Coronavirus - Informationen und Empfehlungen: https://colab.tuwien.ac.at/display/CORONA

264.161 Künstlerisches Projekt Nische
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2015W, UE, 4.0h, 5.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 4.0
  • ECTS: 5.0
  • Typ: UE Übung

Ziele der Lehrveranstaltung

 

Lehrziel:

Selbstständige Auseinandersetzung mit Frage- bzw. Problemstellungen, die aus den semantischen, theoretischen und praktischen Ansprüchen des Eigenschaftswortes ¿künstlerisch¿ herausgelesen werden können. Verbesserung des Verständnisses für Werke aus dem Bereich Kunst sowie Erweiterung des Wissens um Zusammenhänge zwischen Kunst und Architektur.

 

Inhalt der Lehrveranstaltung

 

Lehrinhalt:

Kennenlernen von Methoden und Strategien der Recherche, Konzeption und Umsetzung (1:1) eines konkreten physikalischen Gegenstands, das den im Lehrziel erwähnten künstlerischen Ansprüchen genügt. Auseinandersetzung mit formalen, materialen, semantischen und intentionalen Aspekten des Hervorbringens eines Dings, das die Sinne (multimodal), aber auch das Denken anregt.

 

Weitere Informationen

 

Pflichttermine:

 

Einführung                                                   15.10. 2015 um 14.00 Uhr, Modelliersaal 

                                                                     (Hauptgebäude, 4 Stock, Stiege 1B)

 

                                           

 Besprechung, Korrektur oder  Präsentationen jeden Donnerstag um 14.00 Uhr

 

Workshop: 22.10 ab 14.00 Uhr und 23.10 ab 09.00 bis 14.00 Uhr

 

 

Anwesenheit bei angekündigten Besprechungsterminen und Präsentationen

Anlegen eines Werkbuches, erstellen von Arbeitsmodellen und Abgabe eines 1:1 Objekts in Originalmaterial

 

Vortragende

Institut

Leistungsnachweis

 

Thema : Nische

 

Das künstlerische Projekt wird sich im Wintersemester 2015 , mit dem Thema Nische beschäftigen. Die Arbeit wird in Teams bestehend aus je zwei Personen entwickelt. Die Objekte, die im Masstab 1:1 entstehen sollen, werden aus Styropor geschnitten oder skulptiert und die Oberfläche mit Spachtelmasse und Feinwerkzeugen geshaped. Die fachliche Unterstützung dafür wird von den Mitarbeitern der Modellbauwerkstatt kommen die eine Einführung in die Nutzung des cnc gesteuerten Syrocuters geben und bei technischen Problemen beraten.

Im heutigen Sprachgebrauch hat das Substantiv Nische eine wichtige Bedeutung. Jede Unternehmensgründung sucht nach Nischen, ebenso wie kulturelle und soziale Gemeinschaften, kreative Felder oder wissenschaftliche Forschung. Das verweist auf einen (situations)räumlichen Zusammenhang des Begriffs Nische: ein Kleines im Großen im Sinne einer Teilhabe.

Darauf aufbauend wollen wir im bereits so und so bestehenden öffentlichen Raum der umgebenden Bezirke der Tu- Wien Nischen finden, besetzen bzw. neu erfinden. Sie sollten der lokalen Bevölkerung auf ihre Weise etwas Konkretes, vielleicht Symbolisches, hoffentlich Konstruktives und Identitätsstiftendes, jedenfalls auch Kritisches bieten. Wie das ein künstlerisch gemeintes und so hervorgebrachtes Ding bewerkstelligen kann ist ein wichtiger Teil der Aufgabenstellung.

Bewerbung

TitelBewerbungsbeginnBewerbungsende
künstlerisches Projekt Ws 15_1614.09.2015 08:0030.09.2015 23:59

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Vorkenntnisse

Besuch von Ausstellungen

Selbstständige Umsetzung eigener Ideen von der Zeichnung in die Mehrdimensionalität

Weitere Informationen

  • Anwesenheitspflicht!

Sprache

Deutsch