253.446 Modul Algorithmische Planung und Analyse
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2013S, VU, 7.0h, 10.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 7.0
  • ECTS: 10.0
  • Typ: VU Vorlesung mit Übung

Ziele der Lehrveranstaltung

Fachliche und methodische Kenntnisse:

  • Programmierung (als Werkzeug, losgelöst von der Syntax einer Programmiersprache, den Entwurfsprozeß unterstützend)
  • Abstraktion von Aspekten einer Planungsaufgabe in einen Algorithmus/Modell, Umsetzung, Beurteilung gemäß (Planungs-)Zielen
  • Programmieren als Medium: Es kann sowohl zur Automatisierung von bekannten Abläufen, wie auch als kreative Möglichkeit zum (Er)finden neuer Konzepte eingesetzt werden.
  • Diskussion des Modells und seiner Anwendbarkeit zur Lösung einer Planungsaufgabe

Kognitive und praktische Fähigkeiten:

  • analytische Denkweise (Komplexitätsreduzierung, Modellbildung, Implementierung, Analyse)
  • Lösungsgenerierung und -auswahl anhand Themenbereichen der Gebäudelehre und Planung (Erschließung, Raum und Funktion, Planung vs. Nutzung, etc. - aufbauend auf existierender Forschung).

Soziale Kompetenzen, Innovationskompetenz und Kreativität:

  • Interaktion mit der Informatik - Austausch von Anforderungen, Hinterfragen von Ansätzen

Teamarbeiten bei Konzeption und Implementierung von Algorithmen

Inhalt der Lehrveranstaltung

Der Einsatz von algorithmischen Planungsmethoden in der Architektur erfordert eine andere Denkweise. Nicht das Endprodukt steht im Vordergrund, sondern die Formulierung der Regeln und Parameter. Komplexität muß nicht mehr gedacht werden, sie ist Ergebnis.
Architektur kann in diesem Kontext nicht durch ihre klassischen Elemente (Bauelemente, Funktionszuordnung, …) gedacht und verstanden werden. Neue Repräsentationsformen und Datenstrukturen werden benötigt.

Ausgehend von einer fundierten Kenntnis von CAD, Planzeichnen und (3D-) Geometrie und grundlegendem Wissen über Graphen Theorie, Vektorrechnung und Mengenlehre wird im Modul das Formulieren, Umsetzen und Visualisieren von Planungsregeln in textuellen bzw. visuellen Programmiersprachen gelehrt.

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Mi.15:00 - 17:0006.03.2013 Seminarraum IEMAREinführungsveranstalltung

Bewerbung

TitelBewerbungsbeginnBewerbungsende
Mastermodule Architektur18.02.2013 00:0006.03.2013 22:00

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 443 Architektur

Literatur

Vorkenntnisse

Ausgezeichnete Vorkenntnisse in CAAD, Planzeichnung, (3D-)Geometrie;
Explizit keine Vorkenntnisse in Programmierung.

Weitere Informationen

  • Anwesenheitspflicht!

Sprache

Deutsch