259.652 Entwerfen "recovering *6 - interdisziplinärer planungsprozess"
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2022S, UE, 8.0h, 10.0EC
TUWEL

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 8.0
  • ECTS: 10.0
  • Typ: UE Übung
  • Format der Abhaltung: Hybrid

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage Verständnis für die komplexe Interaktion verschiedener interdisziplinärer Aspekte von Entwurfsplanung, Konstruktionsentwicklung und baurechtlicher Bewilligungsfähigkeit grundlegend zu entwickeln und zukünftig auch anzuwenden. Sie besitzen die Fähigkeit der Bewusstseinsschärfung für das vielfältige Aufgabengebiet von Architekt*innen als Entwerfer*in, Koordinator*in und Ansprechperson zw. Bauherr*in, Behörden und Fachplaner*innen.  Die Studierenden beschäftigen sich intensiv mit der Entwicklung bzw. Anwendung des inter- und multidisziplinären Planungsprozesses – im gegebenen Fall Entwurf, Tragwerksplanung, bauphysikalische Bewertung und Nachweisführung und des Weiteren auch mit der Entwicklung von baukonstruktiven Details sowie Einreichung und Genehmigung.

Das Entwerfen wird um ein Stegreifentwerfen "recovering *6 - interdisziplinärer planungsprozess" - Vertiefung Statik/Konstruktion zur Vertiefung erweitert – den Studierenden wird empfohlen beides zu belegen.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Die Rolle von Architekt*innen als zentrale Figur bzw. Einheit im Planungsprozess ist komplex. Einerseits fungieren diese als direkte Ansprechpartner*innen für Auftraggeber*innen und auch Behörde, andererseits als Bindeglied zwischen den einzelnen Fachdisziplinen – infolge also mit allen, am Planungsprozess Beteiligten Personen, Firmen und Behörden.

Gleichzeitig muss hierbei ein breites, wie auch vertieftes Wissen angewandt und auch die Fähigkeit entwickelt werden, dieses um relevante Informationen zu erweitern, welche miteinander verknüpft werden um sie sinnvoll in konstruktiven Entwicklungen und Diskussionen einzusetzen.

Anhand der zur Verfügung gestellten Unterlagen einer Baulücke im 6. Wiener Gemeindebezirk sollen die Studierenden direkt den typischen Arbeitsablauf von Architekt*innen kennen- und ausüben lernen.

Die Mikrolage im vom Immobilienmarkt heiß umkämpften Innenbezirk zeichnet sich doch durch hohe Wohnqualiät, gute Verkehrsanbindung sowie ausgezeichnete Infrastruktur aus.

In Zusammenarbeit der Abteilungen des Institutes für Architekturwissenschaften, 259.1 Digitale Architektur und Raumplanung, 259.2 Tragwerksplanung und Ingenieurholzbau sowie 259.3 Bauphysik und Bauökologie sowie der Magistratsabteilung 37, Baupolizei Wien, Bezirksleitung Favoritenstrasse/Spetterbrücke/Dresdnerstrasse und der Holzforschung Austria soll nun für dieses Grundstück bis zu der im Bebauungsplan festgesetzten zulässigen Gebäudehöhe neuer Wohnraum in Form eines zeitgemäßen Gebäudes in Hybridkonstruktion geschaffen werden, das den Ansprüchen zeitgemäßer Architektur genügt.

Wichtig sind hierbei unter anderen die grundlegenden Vorgaben der Entwicklung einer tragfähigen (Holz)Konstruktion, der Einsatz von (kreislauffähigen) Baumaterialien aus erneuerbaren oder bereits erneuerten Rohstoffen, ein nach den Vorgaben der Bauordnung entwickeltes Begrünungskonzept für die Fassaden und sowie des gesamten Gebäudes.

Gliederung der Lehrveranstaltung in mehrere Aspekte:

  • Recherche-Phase: TeilnehmerInnen recherchieren zu bestimmten thematischen Gebieten und stellen diese Informationen für alle TeilnehmerInnen zur Verfügung. Aushebung der Planungsunterlagen und Ermittlung aller erforderlichen behördlichen Vorgaben. •Erstellung eines Abriss- und Entsorgungskonzepts (Beschäftigung mit dem Umgang kontaminierter Baustoffe insbesondere einer Strategie für den Umgang mit potentiellen Altlasten).
  • "Bauherrengespräche" und Abklärung der Anforderungen (im Rahmen eines grob vorgegebenen Anforderungsprofils).
  • Behördengespräche in puncto Machbarkeit, Überprüfung der Einhaltung der baubehördlichen Vorschreibungen und der (bau)rechtlichen Vorgaben der Stadt Wien.
  • Konzept
  • Entwicklung der statisch relevanten Tragstruktur unter Einsatz von State-of-the-Art-Methoden
  • Erarbeitung eines bauphysikalischen Konzeptes hinsichtlich Performance Kriterien in den Bereichen thermisch-energetische Performance, sowie Licht und Akustik; Bauphysikalische Berechnungen für die Einhaltung der vorgeschriebenen Grenzwerte (mit Hilfe von ArchiPHYSIK) und Anforderungen (thermisch hinsichtlich Wärmedurchgang, Wärmebrücken und sommerlicher Überwärmung, sowie akustisch, ggf. licht/beleuchtungstechnisch) wird mittels Studierendenlizenz und Schulung ermöglicht.
  • Erstellung aller erforderlichen Darstellungen der Einreichplanung lt. Vorschriften der Bauordnung für Wien unter der Einhaltung der dafür vorgeschriebenen Normen (Pläne lt. Darstellungsnorm A6240, 1. u. 2. Teil)
  • Baukonstruktive Entwicklung und Ausformulierung spezifischer, je nach Projekt festgelegter, Leitdetails
  • "Genehmigungsprozesses" durch die Wiener Baupolizei MA 37

Link zur den zoom - Meetings finden SIe in TUWEL!

Methoden

  • Gruppenarbeit (2 Studierende/Gruppe)
  • Analyse der Planungsaufgabe und deren Teilaspekte
  • Präsentation und Diskussion der Analyseergebnisse
  • Konzepterstellung + Präsentationen, Diskussion während der Korrekturen
  • laufende Vorbereitung von Arbeitsstandpräsentationen (zeitoptimiert) für die Korrekturen
  • fachlicher Input aus der Privat-/Bauwirtschaft und den zuständigen Baubehörden

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Vortragende Personen

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Mo.14:00 - 18:0014.03.2022 - 27.06.2022 Meetings via ZOOM - link in TUWEL (LIVE)Projektmeeting
Entwerfen "recovering *6 - interdisziplinärer planungsprozess" - Einzeltermine
TagDatumZeitOrtBeschreibung
Mo.14.03.202214:00 - 18:00 Meetings via ZOOM - link in TUWELProjektmeeting - kick off
Mo.21.03.202214:00 - 18:00 Meetings via ZOOM - link in TUWELProjektmeeting
Mo.28.03.202214:00 - 18:00 Meetings via ZOOM - link in TUWELProjektmeeting
Mo.04.04.202214:00 - 18:00 Meetings via ZOOM - link in TUWELProjektmeeting
Mo.25.04.202214:00 - 18:00 Meetings via ZOOM - link in TUWELProjektmeeting
Mo.02.05.202214:00 - 18:00 Meetings via ZOOM - link in TUWELProjektmeeting
Mo.09.05.202214:00 - 18:00 Meetings via ZOOM - link in TUWELProjektmeeting
Mo.16.05.202214:00 - 18:00 Meetings via ZOOM - link in TUWELProjektmeeting
Mo.23.05.202214:00 - 18:00 Meetings via ZOOM - link in TUWELProjektmeeting
Mo.30.05.202214:00 - 18:00 Meetings via ZOOM - link in TUWELProjektmeeting
Mo.13.06.202214:00 - 18:00 Meetings via ZOOM - link in TUWELProjektmeeting
Mo.20.06.202214:00 - 18:00 Meetings via ZOOM - link in TUWELProjektmeeting
Mo.27.06.202214:00 - 18:00 Meetings via ZOOM - link in TUWELProjektmeeting

Leistungsnachweis

  • Erarbeitung und multi-kriterielle Durcharbeitung eines Entwurfs mit allen wesentlichen Aspekten bis hin zur Umsetzbarkeit   
  • Anwesenheit bei den Korrekturen + Fachvorträgen
  • Anwesenheit bei den Besprechungen mit der MA37 sowie Protokollführung
  • laufende Bearbeitung, technische, kreative und logistische Konzeption und Weiterentwicklung eines Entwurfs   
  • Abgaben via TUWEL entsprechend einer Auflistung von Anforderungen   
  • Zwischenpräsentationen  
  • Endpräsentation   
  • Abgabe aller erforderlichen Unterlagen

Bewerbung

TitelBewerbungsbeginnBewerbungsende
Entwerfen Master (10 ECTS / 15 ECTS)14.02.2022 09:0021.02.2022 23:59

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Begleitende Lehrveranstaltungen

Sprache

Deutsch