280.924 Räumliche Entwicklungsplanung - Andritz und Stattegg
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2022W, PR, 10.0h, 12.0EC
TUWEL

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 10.0
  • ECTS: 12.0
  • Typ: PR Projekt
  • Format der Abhaltung: Präsenz

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage, eigenständig, problem- und aufgabenbezogen planerisch in einer Gemeinde zu arbeiten. Neben der Vertiefung des methodischen und instrumentellen Wissens aus den Grundlagenlehrveranstaltungen, werden die Gruppen animiert, konzeptionell, strategisch und integriert an planerische Aufgaben heranzutreten. Sie haben beispielhaft an Hand einer Gemeinde oder eines Stadtteiles (Bezirkes), je nach Gegebenheit inklusive eines angrenzenden Stadtteiles oder einer angrenzenden weiteren Gemeinde, kommunale und interkommunale Problembereiche und aktueller Herausforderungen im Zusammenspiel von Politik, Entscheidungsträger*innen, Planung, Bevölkerungswünschen und Bürger*innenmotivation kennengelernt. In Teams werden ein Entwicklungskonzept samt Leitbild und Leitprojekten sowie einer Implementierungsstrategie eigenständig erarbeitet. Die Ergebnisse werden verständlich und nachvollziehbar, bildhaft, textlich und in Zahlen anschaulich aufbereitet und vermittelt. 

Inhalt der Lehrveranstaltung

Die Vermittlung der Bandbreite kommunaler und interkommunaler Planungsaufgaben sowie das Verstehen des ganzheitlichen Ansatzes von Entwicklungsplanung sind Ziele des Projekts II. Mit der Erarbeitung eines örtlichen Entwicklungskonzeptes für einen konkreten Planungsraum sollen die Studierenden durch eine Problemanalyse über die Formulierung von Zielbündel zu den für die Umsetzung notwendigen Lösungsansätzen gelangen. Eine möglichst wirklichkeitsnahe Simulation neuer Planungssituationen, wie auch die wiederholte Präsentation der Planungsschritte durch die Studierenden sind weitere Anliegen des Lehrinhaltes.

Praktische Ausführung einer integrativen räumlichen Entwicklungsplanung:
Von der problembezogenen Bestandsaufnahme und Analyse über die Erarbeitung von Szenarien
bis hin zur integrativen Entwicklungskonzeption (Leitbildcharakter).

Methoden

  • Erfassen und Analysieren - Anhand von Erhebungsthemen werden die baulich-räumlichen, wirtschaftlichen, sozialen, ökologischen und kulturellen Gegebenheiten untersucht und für die jeweiligen Sachbereiche dargestellt.
  • SWOT-Analyse/Szenarienentwicklung - Auf Basis der Stärken, Schwächen, Chancen, Risiken-Analyse werden von den Teams Szenarien erarbeitet, präsentiert und diskutiert.
  • Leitbild und Leitprojekte – Bei der Erarbeitung des Leitbilds gilt es, das Wichtige vom Dringlichen zu unterscheiden, Prioritäten sichtbar zu machen und Antworten auf offene Fragen zu finden.
  • Betreuung und Begleitung des iterativen Entwurfsprozesses im Rahmen von Entwurfswerkstätten und Korrekturterminen
  • Inputs und Diskussionsbeiträge von den Betreuenden und externen Expert*innen
  • Zwischenpräsentationen mit Feedback
  • Präsentation und Diskussion der Ergebnisse in der Gemeinde

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Vortragende Personen

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Mi.09:00 - 12:0005.10.2022Seminarraum EBEG-3 Start des P2
08:00 - 20:0011.10.2022 - 14.10.2022 GrazWorkshop in Graz
Mi.09:00 - 13:0009.11.2022Seminarraum EBEG-3 Workshop und Präsentation der Bestandsanalyse
Mi.09:00 - 13:0016.11.2022Seminarraum CHEG Workshop und Präsentation der SWOT/ Szenarien
Mi.09:00 - 13:0014.12.2022Seminarraum EBEG-3 Workshop und Präsentation Leitbild und Projekte
Mi.09:00 - 13:0025.01.2023Seminarraum EBEG-3 Vorpräsentation
Mi.18:00 - 21:0001.02.2023 GrazPräsentation in der Gemeinde
Räumliche Entwicklungsplanung - Andritz und Stattegg - Einzeltermine
TagDatumZeitOrtBeschreibung
Mi.05.10.202209:00 - 12:00Seminarraum EBEG-3 Start des P2
Di.11.10.202208:00 - 20:00 GrazWorkshop in Graz
Mi.12.10.202208:00 - 20:00 GrazWorkshop in Graz
Do.13.10.202208:00 - 20:00 GrazWorkshop in Graz
Fr.14.10.202208:00 - 20:00 GrazWorkshop in Graz
Mi.09.11.202209:00 - 13:00Seminarraum EBEG-3 Workshop und Präsentation der Bestandsanalyse
Mi.16.11.202209:00 - 13:00Seminarraum CHEG Workshop und Präsentation der SWOT/ Szenarien
Mi.14.12.202209:00 - 13:00Seminarraum EBEG-3 Workshop und Präsentation Leitbild und Projekte
Mi.25.01.202309:00 - 13:00Seminarraum EBEG-3 Vorpräsentation
Mi.01.02.202318:00 - 21:00 GrazPräsentation in der Gemeinde

Leistungsnachweis

Der Leistungsnachweis erfolgt durch die Abgabe der Berichte zur Bestandsanalyse und dem Entwicklungskonzept, den planlichen Darstellungen sowie Präsentationen und Diskussionen im Plenum und in der Gemeinde.

Gruppentermine

GruppeTagZeitDatumOrtBeschreibung
Gruppe 3Mi.09:00 - 11:0030.11.2022Seminarraum EB EG-1 280.924 Räumliche Entwicklungsplanung - Andritz und Stattegg Gruppe 3

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
31.07.2022 08:00 01.08.2022 10:00

Zulassungsbedingung

L280163 OR L280971 OR L280978 OR L280979

Gruppen-Anmeldung

GruppeAnmeldung VonBis
Gruppe 131.07.2022 08:0001.08.2022 18:00
Gruppe 231.07.2022 08:0001.08.2022 18:00
Gruppe 331.07.2022 08:0001.08.2022 18:00
Gruppe 431.07.2022 08:0001.08.2022 18:00
Gruppe 531.07.2022 08:0001.08.2022 18:00
Gruppe 631.07.2022 08:0001.08.2022 18:00

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
033 240 Raumplanung und Raumordnung 5. SemesterSTEOP
Lehrveranstaltung erfordert die Erfüllung der Studieneingangs- und Orientierungsphase STEOP

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Vorkenntnisse

Die positive Absolvierung der Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP) sowie des Seminars "Räumliche Entwicklungsplanung" ist die Voraussetzung für die Absolvierung des Moduls.

   Hinweis:

Für Studierende, die das Studium ab dem 1.Oktober 2021 begonnen haben ist neben der STEOP auch die positive Absolvierung der LVA SE "Räumliche Entwicklungsplanung" eine verpflichtende Voraussetzung

Erwartete Vorkentnisse über kommunale und regionale Planunsinstrumente, -institutionen, Grundlagenwissen und Zugänge, um sich selbstständig einen Überblick zu sozialen, ökologischen und ökonomischen Situation von Gemeinden und Regionen zu verschaffen, sowie der geübte Umgang mit GIS bzw. Plangestaltung.

Sprache

Deutsch