251.139 Wahlseminar: Architektur als Ausdruck politischer Tendenzen
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2014W, SE, 3.0h, 4.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 3.0
  • ECTS: 4.0
  • Typ: SE Seminar

Ziele der Lehrveranstaltung

 

 

BAUGESCHICHTE DES KOLLEKTIVEN WOHNENS.


 

Im Kloster, im Studentenheim, im Seniorenheim, im Waisenhaus, in der WG, im Gefängnis, in der Medrese/Madrasa ¿(Da)Heim ?

Anknüpfend an einen  2011 gestarteten Themenschwerpunkt zur Untersuchung der Baugeschichte der Studentenheime widmen wir uns in diesem Semester dem Vergleich mit weiteren Gebäudetypen des "Kollektiven Wohnens". Vordergründig stehen das Erkennen und die Analyse gemeinsamer Funktionstypologien sowie nutzerspezifischer Anforderungen und deren architektonische Umsetzung im Mittelpunkt.

 

Allgemeine Zielformulierungen

Architektur ist ein Bedeutungsträger, der in Anlehnung an die vorherrschenden gesellschaftlichen und politischen Umstände unterschiedlich behandelt, konstruiert und interpretiert wird. Die jeweiligen Bauwerke selbst reagieren (gewollt oder ungewollt) wiederum auf diese Umstände, womit sie zwangsläufig zu Assoziationsträgern werden. Ziel ist es, das Verständnis für die Architektur als ein Konglomerat aus Einflüssen zu stärken und die gebaute Umwelt damit einer neuen Bewertung zu unterziehen.

 

 

Inhalt der Lehrveranstaltung

 ¿Kollektives Wohnen¿, manchmal auch nur auf Zeit,  bedingen spezielle Gebäude für ihre Bewohner. Anhand verschiedener Beispiele und Nutzungstypen soll den Eigenheiten und spezifischen Unterschieden dieser Architektur, gerade auch im  Blickpunkt auf ihre soziale und politische Rolle, auf den Grund gegangen werden.

Anhand zahlreicher Besichtigungen vor Ort sowie einer historischen Betrachtung unterschiedlicher Orte des gemeinsamen Wohnens sollen die Gebäudetypologien und ihre an spezielle Nutzer angepassten Raumprogramme beobachtet, dokumentiert und analysiert werden. 

 

Welche Gemeinsamkeiten gibt es in der Architektur und Funktionstypologie der Bauten, wo unterscheiden Sie sich? Vor Allem aber, wie bestimmen die Bedürfnisse und Anforderungen der jeweiligen Bewohner als Zielgruppe den Bau. Wie sehr wiederum beeinflussen Gesellschaft und die jeweilige Zeit die Anforderungen und Aufgaben dieser Architektur ?....

 

 

Weitere Informationen

Beginn: 10.10.2014

Termine: Freitag 9:30 bis 12:30

Ort: Seminarraum 251

 


Beachten Sie beim Verfassen der Ausarbeitung bitte die Richtlinie der TU Wien zum Umgang mit Plagiaten: https://www.tuwien.ac.at/fileadmin/t/ukanzlei/Lehre_-_Leitfaden_zum_Umgang_mit_Plagiaten.pdf
Beachten Sie beim Verfassen der Ausarbeitung bitte die Richtlinie der TU Wien zum Umgang mit Plagiaten: Leitfaden zum Umgang mit Plagiaten (PDF)Beachten Sie beim Verfassen der Ausarbeitung bitte die Richtlinie der TU Wien zum Umgang mit Plagiaten: Leitfaden zum Umgang mit Plagiaten (PDF)

Vortragende Personen

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Fr.09:03 - 12:3024.10.2014 Treffpunkt: Gymnasiumstraße 85, 1190EXKURSION: STUWOS - BASE 19 und MICHAELERSTRASSE
Fr.09:30 - 12:3031.10.2014 Seminarraum 251Theorietermin Seminararbeiten
Fr.10:00 - 12:0007.11.2014 Treffpunkt: Zinnergasse 29, 1110 WienEXKURSION "MACONDO"
Fr.08:20 - 11:4514.11.2014 Treffpunkt: Eingang/Information Stift HeiligenkreuzEXKURSION: STIFT HEILIGENKREUZ
Fr.09:30 - 12:3021.11.2014 Seminarraum 251Theorietermin Seminararbeiten
Mi.14:00 - 16:0003.12.2014 Treffpunkt: 1110, Dittmanngasse 5 (Empfang)EXKURSION: PFLEGEWOHNHAUS SIMMERING
Do.11:00 - 12:3004.12.2014 Adalbert-Stifter-Straße 28EXKURSION: FLÜCHTLINGSHAUS - BRUNOD KREISKY HAUS
Fr.09:00 - 11:3012.12.2014 Seminarraum 251GASTVORTRAG: GrenzRäume.Asyl (Arch. Jochen Hoog)
Fr.07:00 - 18:0016.01.2015 Treffpunkt: Bahnhof LeobenEXKURSION LEOBEN: Gefängnis / Stuwo / LCS (ehem. Kloster und Gefängnis)
Fr.09:30 - 12:3023.01.2015 Seminarraum 251WORKSHOP - Schlusspräsentationen

Leistungsnachweis

 

 

Welche Gemeinsamkeiten gibt es in der Architektur und Funktionstypologie der Bauten, wo unterscheiden Sie sich? Vor Allem aber, wie bestimmen die Bedürfnisse und Anforderungen der jeweiligen Bewohner als Zielgruppe den Bau. Wie sehr wiederum beeinflussen Gesellschaft und die jeweilige Zeit die Anforderungen und Aufgaben dieser Architektur ?....

Diese und weitere Fragestellungen werden im Zuge des Wahlseminars behandelt. Es werden  abwechselnd Exkursionstermine und Termine im Seminarraum 251, um die Themen und das Verfassen der Arbeiten zu besprechen, abgehalten. Zusätzlich wird es eine ganztätige Exkursion außerhalb von Wien geben. Abschließend findet am Semesterende ein Workshop mit Kurzpräsentation zu den gewählten Themen statt.

 

 

Bewerbung

TitelBewerbungsbeginnBewerbungsende
Wahlseminare09.09.2014 08:0006.10.2014 23:59

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
033 243 Architektur 6. SemesterSTEOP
Lehrveranstaltung erfordert die Erfüllung der Studieneingangs- und Orientierungsphase STEOP

Literatur

Wird im Seminar bekannt gegeben

Begleitende Lehrveranstaltungen

Weitere Informationen

  • Anwesenheitspflicht!

Sprache

Deutsch