260.500 Großes Entwerfen Rijeka 4
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2018S, UE, 8.0h, 10.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 8.0
  • ECTS: 10.0
  • Typ: UE Übung

Ziele der Lehrveranstaltung

© Zhou Tinghan | Rijeka 3

Im Rahmen der europäischen Kulturhauptstadt 2020 befasst sich dieses unkonventionelle Enwerfen mit der Realisierung konkreter Design-Projekte für die kroatische Hafenstadt Rijeka. Nach zwei Semesterentwerfen 2017-18 gilt es in einer vierten Phase, Forschung, Strategien und Konzepte aus einem erarbeiteten Masterplan in die Realität zu implementieren und somit aktiv an aktuellen Stadtgestaltungsprozessen mitzuwirken.

Rijeka ist historisch, wirtschaftlich und kulturell eine höchst interessante Stadt, die aufgrund kontinuierlicher Auswanderung wirtschaftlich stagniert. Nun gilt es Methoden zur Förderung zukünftiger Lebensqualitäten und urbaner Vitalitäten zu entwickeln, die diesen Trend nicht nur stoppen, sondern sogar umkehren könnten. Die bisher im Austausch mit lokalen Planern und Architekten vor Ort entwickelten Strategien sollen vertieft werden. Ziel ist es, glaubwürdige, 1:1-Projekte auszuarbeiten, die wir anlässlich von Exkursionen der lokalen Öffentlichkeit und den Behörden vorzustellen und vor Ort diskutieren.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Neuankömmlinge sollen Rijeka nicht nur besuchen sondern auch einladen werden hier eine Heimat finden. Es gilt Ideen für eine Stadt zu entwickeln die eine Diversität unterschiedlichster Kulturen zum Thema hat. Deshalb hat unser Team dieses kooperative Projekt entworfen, um verschiedene Spieler zusammen zu bringen mit dem Wunsch, die Zukunft dieser großartigen Stadt zu erfinden, anstatt darauf zu warten.

Open City Rijeka ist ein Konzept, das durch die verschiedenen Barrieren, auf die unser Team in früheren Studios gestoßen ist, eine Lösung darstellt. Diese Hindernisse sind größtenteils für die geringe Qualität des öffentlichen Raumes des Stadtzentrums verantwortlich. Wir wollen beweisen, dass der Prozess der Öffnung zur Stadt als ein von unserem Team vorgeschlagenes Konzept nicht nur die richtige Lösung für Rijeka 2020, sondern auch danach ist. In diesem Studio haben die Studenten die Möglichkeit, den gesamten architektonischen Entwurfsprozess besser zu verstehen, angefangen von:

  1. Forschung,
  2. Vorentwurf,
  3. Entwurfsplanung,
  4. Genehmigungsplanung und
  5. Ausführungsplanung.

Ziel ist es, ein realistisches städtebauliches Projekt zu planen, das auf den Konzepten früherer Forschung basiert. Um die notwendige Unterstützung bei der Realisierung von Projekten zu erhalten, haben die Studierenden die Möglichkeit, führende Architekturbüros in Wien und Rijeka zu besuchen und mit Experten auf diesem Gebiet in Form eines eintägigen Seminars zu sprechen. Zusätzlich werden zwei Exkursionen nach Rijeka organisiert, eine direkt vor Kursbeginn (23-28.3.2018) und die andere als Abschlussworkshop in Zusammenarbeit mit den Universitäten von Zagreb, Rijeka, Ljubljana und Belgrad (6-13.7 .2018). Wir versuchen im Moment die Finanzierung für diese beiden Ausflüge zu garantieren.

Die endgültige Einreichung dieses Studios besteht aus einer vollständigen Projektdokumentation (wie technische Zeichnungen, Visualisierungen, technische Beschreibungen des Projekts) sowie grundlegenden Budgetberechnungen für die Projektausführung.

Weitere Informationen

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Webseite.

Vortragende Personen

  • Tomic, Robert
  • Luchsinger, Christoph

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Do.14:00 - 17:0008.03.2018 - 28.06.2018Projektraum 14 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Großes Entwerfen Rijeka 4
Do.14:00 - 17:0015.03.2018Prechtlsaal kleiner Teil - Achtung! Werkraum, kein Hörsaal! Großes Entwerfen Rijeka 4
Do.14:00 - 17:0022.03.2018Projektraum HB2 - 7/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Großes Entwerfen Rijeka 4
Do.14:00 - 17:0026.04.2018Konferenzraum der Fakultät Architektur und Raumplanung Großes Entwerfen Rijeka 4
Do.14:00 - 17:0017.05.2018Prechtlsaal großer Teil - Achtung! Werkraum, kein Hörsaal! Großes Entwerfen Rijeka 4
Do.14:00 - 15:0021.06.2018Projektraum - Panigltrakt EG - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Großes Entwerfen Rijeka 4
Großes Entwerfen Rijeka 4 - Einzeltermine
TagDatumZeitOrtBeschreibung
Do.08.03.201814:00 - 17:00Projektraum 14 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Großes Entwerfen Rijeka 4
Do.15.03.201814:00 - 17:00Prechtlsaal kleiner Teil - Achtung! Werkraum, kein Hörsaal! Großes Entwerfen Rijeka 4
Do.22.03.201814:00 - 17:00Projektraum HB2 - 7/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Großes Entwerfen Rijeka 4
Do.12.04.201814:00 - 17:00Projektraum 14 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Großes Entwerfen Rijeka 4
Do.19.04.201814:00 - 17:00Projektraum 14 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Großes Entwerfen Rijeka 4
Do.26.04.201814:00 - 17:00Konferenzraum der Fakultät Architektur und Raumplanung Großes Entwerfen Rijeka 4
Do.03.05.201814:00 - 17:00Projektraum 14 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Großes Entwerfen Rijeka 4
Do.17.05.201814:00 - 17:00Prechtlsaal großer Teil - Achtung! Werkraum, kein Hörsaal! Großes Entwerfen Rijeka 4
Do.24.05.201814:00 - 17:00Projektraum 14 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Großes Entwerfen Rijeka 4
Do.07.06.201814:00 - 17:00Projektraum 14 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Großes Entwerfen Rijeka 4
Do.14.06.201814:00 - 17:00Projektraum 14 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Großes Entwerfen Rijeka 4
Do.21.06.201814:00 - 15:00Projektraum - Panigltrakt EG - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Großes Entwerfen Rijeka 4
Do.28.06.201814:00 - 17:00Projektraum 14 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Großes Entwerfen Rijeka 4

Leistungsnachweis

Für die Bewertung dieses Studios werden verschiedene Aspekte der Leistung der Schüler bewertet - nicht nur die endgültige Einreichung, sondern auch Kooperation, Pünktlichkeit und Teilnahme an Aktivitäten im Zusammenhang mit diesem Kurs. Dieses Designstudio-Modell konzentriert sich auf die Methode Learning by Doing. Dies bedeutet, dass Lernen durch dynamische und interaktive Lösungsansätze für problembasierte Projekte während der gesamten Dauer des Kurses erreicht wird.

Die Arbeit wird von Gruppen von 2-3 Personen für Master-Studenten und maximal 2 Personen für Bachelor-Studenten durchgeführt. Es soll in Form von analogen Modellen entwickelt werden:   

  1. Dokumentation der Forschung (das fertige Material wird zur Verfügung gestellt)
  2. Entwicklung des Szenarios und der Prozesse (finalisiertes Material wird zur Verfügung gestellt)
  3. Figur-Grund-Diagramm M 1: 5000 (Figur-Grund-Diagramm von Rijeka wird zur Verfügung gestellt; Studenten sollen ihre eigenen Projekte dem Masterplan hinzufügen)
  4. Darstellung des Projekts 3 x A0 (Schnitte M1: 100, 2D Ansichten M1: 100, 3D Ansichten; 3D Modell von Rijeka wird mitgeliefert; A0 Layout wird zur Verfügung gestellt) 
  5. Detaildarstellungen bei M.1: 50, falls für bestimmte Projekte erforderlich physikalisches Modell des Projekts (zu ermittelnder Maßstab)
  6. Beschreibungspläne von Projekten
  7. description charts of projects
  8. A3-Logbuch mit allen Prozessmaterialien (Layout wird mitgeliefert)
  9. PowerPoint Präsentation von Projekten
  10. Projekte, die in einem festgelegten Dropbox-Ordner strukturiert archiviert wurden

Jeder Student wird mit Eigenmitteln für das Drucken von Postern, das Erstellen von Modellen, das Drucken von Broschüren etc. verantwortlich sein.

Folgende Fähigkeiten sollen von den Studierenden angewandt und entwickelt werden: Erfindung, vorläufiges Design, allgemeine Idee über Design der Ausführung, Problemlösung, mündliche Präsentation und Online-Portfolio-Präsentation.

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
19.02.2018 09:00 26.02.2018 23:59

Anmeldemodalitäten

Anmeldung via Mail mit Portfolio unter robert.tomic@tuwien.ac.at

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Vorausgehende Lehrveranstaltungen

Begleitende Lehrveranstaltungen

Weitere Informationen

Sprache

bei Bedarf in Englisch