Coronavirus - Informationen und Empfehlungen: https://colab.tuwien.ac.at/display/CORONA

264.169 Künstlerisches Projekt X
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2017W, UE, 4.0h, 5.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 4.0
  • ECTS: 5.0
  • Typ: UE Übung

Ziele der Lehrveranstaltung

Selbstständige Auseinandersetzung mit Frage- bzw. Problemstellungen, die aus den semantischen, theoretischen und praktischen Ansprüchen des Eigenschaftswortes ¿künstlerisch¿ herausgelesen werden können. Verbesserung des Verständnisses für Werke aus dem Bereich Kunst sowie Erweiterung des Wissens um Zusammenhänge zwischen Kunst und Architektur.

Inhalt der Lehrveranstaltung

 

Kennenlernen von Methoden und Strategien der Recherche, Konzeption und Umsetzung (1:1) eines konkreten physikalischen Gegenstands, das den im Lehrziel erwähnten künstlerischen Ansprüchen genügt. Auseinandersetzung mit formalen, materialen, semantischen und intentionalen Aspekten des Hervorbringens eines Dings, das die Sinne (multimodal), aber auch das Denken anregt.

Titel:  hausen

Gruppengrösse:  15 Personen

Inhalt: Kurzfassung

 

 

Stellen wir uns eine Stadt vor. Sie ist vom Reißbrett geplant. Geradlinige Strassen erschließen vollkommen gerasterte Grundstücke. Wir sind in einer Wohngegend. Will man bauen muss man in die Erde nach unten und in den Himmel nach oben bauen. Der Erdboden dient als Nullebene. Nach oben wohnt/haust  man turmartig in orthogonalen bzw. kristallinen Formen, nach unten höhlenartig in Rundformen.

Das Thema hausen ist in der Bedeutung des Zeitwort Werdens des Hauptwortes Haus zu lesen. Jedwede künstlerische Metaphorik, Auslegung bzw. Assoziation, zu der das Wort hausen einlädt, ist willkommen. Jede/r Teilnehmer/in  baut  themenbezogen auf einem Grundstück. Die Rasterfelder werden, im buchstäblichen Sinn des Wortes, plastisch bebaut. Wir arbeiten ausschließlich mit dem Werkstoff Erde (Ton, Lehm). Daraus formen wir plastisch-räumliche Gebilde, einerseits durch additives Auftragen, andererseits durch skulpturales Abtragen. Die Arbeiten werden zuletzt im Brennofen gebrannt.

Weitere Informationen

 Wenn sie interesse an diesem Künstlerischen Projekt haben besuchen sie die Ausstellung von Erwin Wurms Arbeiten im 21er Haus geöffnet bis zum 10.Sept. 2017

Im Tiss findet ihr unter Unterlagen die Informationen über den Inhalt und Ablauf der Übung.

Einführung                                                   12. 10. 2017 um 14.00 Uhr, Modelliersaal 

                                                                     (Erzherzog Johann-Platz 1)

Lesen sie auf der Abt. Homepage das Programm zum Künstlerischen Projekt durch um bei der Einführung im.Okt. die ersten zu erarbeitenden Unterlagen mitzubringen.

 

                                           

 Besprechung, Korrektur oder  Präsentationen jeden ....Donnerstag................ um 14.00 Uhr

 

Workshop: 19.10. 2017 von 13.00 bis 19.00 Uhr

 

 

Anwesenheit bei angekündigten Besprechungsterminen und Präsentationen

Anlegen eines Werkbuches, erstellen von Arbeitsmodellen und Abgabe eines Objekts in weissemTon

 

Vortragende

Institut

Leistungsnachweis

Führen eines Arbeitsbuches

Anwesenheit bei Korrekturterminen

Abgabe ein Dreidimensionales Objekt aus gebranntem weissen Ton  zum Thema

"hausen"

 

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
11.09.2017 09:00 25.09.2017 12:00 25.09.2017 12:00

Die Anmeldung ist derzeit manuell gesperrt

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Vorkenntnisse

Besuch von Ausstellungen

Selbstständige Umsetzung eigener Ideen von der Zeichnung in die Mehrdimensionalität

Sprache

Deutsch