280.985 Evaluierung als Instrument der Raumplanung
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2022W, VU, 2.0h, 3.0EC
TUWEL

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: VU Vorlesung mit Übung
  • Format der Abhaltung: Präsenz

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage die Bedeutung von Evaluationsstrategien für Planungsprozesse und Programme zu verstehen, eigenständig eine methodisch begründete Evaluierung eines Planungsprogramms vorzunehmen, und diese darzustellen und zu argumentieren.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Didaktisch ist die LVA gemäß der zu vermittelnden Inhalte sowie des Ausbildungsgrades auf Erfahrungslernen (konstruktivistisch) angelegt, d.h. die Lehrenden verstehen die LVA (Inhaltliche Kontaktstunden, die bereitgestellten Materialien, die Aufgabenstellung sowie die Betreuung/ Beratungen) als Weg auf dem die Studierenden, ihr Wissen prozessual im vorgegebenen Rahmen soweit wie möglich selbständig erwerben.

Hierbei wird (soweit dies von der Anzahl der Teilnehmende und den räumlichen Rahmenbedingungen her möglich ist,) auf das Vorwissen, die Wahrnehmungen und das Sinnverstehen der Studierenden eingegangen.

Das Team der Lehrenden agiert entsprechend insbesondere während der Übungseinheiten multimodal. Alle Bausteine der LVA sind kommunikationsorientiert angelegt.

Die Inhalte sind in Schlagworten:

  • Grundlagen und Instrumente planungsrelevanter Evalutionsmethoden
  • Logiken der Evaluation
  • Vertiefte Einblicke in den systemischen Wirkungszusammenhang
  • Unterschiedliche Dimensionen und Zugänge zu Evaluationstechniken
  • Evaluationsdesign
  • Reflexion

Mit dieser Struktur werden alle geforderten fachlich und methodischen Kenntnisse, kognitiven und praktischen Fertigkeiten, sozialen Kompetenzen, Innovationskompetenz und Kreativität des Curriculums abgedeckt.

Methoden

Interventionslogik entlang der CMEF-Systematik

Methoden der systemischen Wirkungsanalyse

Evaluationsmethoden entlang OECD/ DAC-Standards

Inputs, Diskussionen, Ausarbeitungen (visuell und schriftlich)

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Weitere Informationen

Beachten Sie beim Verfassen der Ausarbeitung bitte die Richtlinie der TU Wien zum Umgang mit Plagiaten: https://www.tuwien.ac.at/fileadmin/t/ukanzlei/Lehre_-_Leitfaden_zum_Umgang_mit_Plagiaten.pdf

Vortragende Personen

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Fr.09:00 - 11:0014.10.2022 Online Zoom Zugang folgt (LIVE)Kick Off
Fr.15:00 - 17:0021.10.2022 (LIVE)Wg. technischer Probleme werden die restlichen Teile der VO bis 21.10.2022 abends erstellt. Besprechungsslots sind im Tuwel und via Tiss-mail versendet
Fr.09:00 - 12:0028.10.2022Seminarraum EBEG-2 Grundlagen: Methoden + Systemische Wirkungsanalyse
Fr.09:00 - 12:0004.11.2022Seminarraum EBEG-2 Workshop: Interventionslogik
Fr.09:00 - 12:0011.11.2022Seminarraum EBEG-3 Workshop: Systemische Wirkungsanalyse
Fr.09:00 - 12:0025.11.2022Seminarraum EBEG-2 Grundlagen:Design
Fr.09:00 - 13:0002.12.2022Seminarraum EBEG-2 Korrekturen
Fr.09:00 - 12:0016.12.2022Seminarraum EBEG-2 Workshop: Reflexion

Leistungsnachweis

aktive, eigenständige theoretische Auseinandersetzung mit dem Themenfeld
Programmevaluation (Einzel- und Gruppenbewertungen)
Entwicklung eines detailierten Evaluationskonzeptes
Präsentation, Diskussion und Reflexion
Endbericht
 

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
15.09.2022 08:00 14.10.2022 23:59 28.10.2022 23:59

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 440 Raumplanung und Raumordnung

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Vorkenntnisse

Vorausgesetzt wird ein Bachelorabschluss der Raumplanung und Raumordnung der TU Wien (033 240; Fassung vom 01.10.2011 oder später) oder ein anerkannter Abschluss gemäß § 4 des Curriculums.

Sprache

Deutsch