260.671 Informelle Stadtentwicklung
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2022W, VU, 2.0h, 2.5EC, wird geblockt abgehalten

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 2.5
  • Typ: VU Vorlesung mit Übung
  • Format der Abhaltung: Präsenz

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage Ursachen und Rahmenbedingungen von informellen Stadtentwicklungsprozessen zu identifizieren. Sie haben die Kompetenz, komplexe Akteursstrukturen und Interessenslagen in informellen Stadtentwicklungsprozessen zu erklären. Die Studierenden sind weiters in der Lage, Unterschiede zu formell geplanten Stadtentwicklungsprozessen darzulegen.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Thematischer Schwerpunkt 2022-23:

Die bottom-up Stadt: Interpretationen, Prozesse, Akteur*Innen."

 

Keywords:

Arrival City, Slums, Favelas, Bottom-up Prozesse, Mega Cities, Informelle Ökonomie

 

Zentrale Themen der Lehrveranstaltung sind informelle Urbanisierungsprozesse vor allem in den so genannten „Ländern des globalen Südens“ oder „Entwicklungsländern“, wie man sie früher nannte. Die Dynamik dieser Prozesse steht im offensichtlichen Gegensatz zu dem Anspruch, Stadtentwicklung über zentralisierte Planung und Projektsteuerung zu beeinflussen. Das Stadtwachstum hält unvermindert an, urbane Entwicklung findet statt, - geplant, ungeplant oder auf „andere-“, zum Beispiel informelle Weise geplant. Doch was genau bedeutet der Begriff „Informelle Stadtentwicklung“ und welche urbanistischen Realitäten sind damit verknüpft?

Die Rasanz des Globalisierungsphänomens und dessen Konsequenzen verstärken zwar die Polarisierung zwischen formell gesteuerten und informell geprägten Prozessen. Sie schaffen aber gleichzeitig auch Veränderungspotenziale wie etwa jenes des Aufbrechens der Abgrenzung zwischen der vormals so genannten „Ersten“ und „Dritten Welt“. Zur Diskussion stehen der Wandel von einer ruralen zu einer urbanen Gesellschaft, Aspekte der (Binnen-) Migration, die Entstehung eines vielfältigen informellen Sektors und die daraus resultierenden städtebaulichen Konsequenzen bis hin zur Bildung von Mega-Cities sowie vor allem die Charakteristiken von informellen, durch bottom-up Planungsprozesse entstandenen Siedlungsquartiere. Geographischer Schwerpunkt ist der Lateinamerikanische Raum.

 

Organisation

Die Lehrveranstaltung wird geblockt und in Präsenz abgehalten.

• 6 Vorlesungstermine mit einem jeweils anschließenden interaktiven Block als Teamwork.

(Anwesenheit ist erforderlich)

• Der Übungsteil mit dem Titel „Immersion into the Informality“ beschäftigt sich mit aktuellen Fragen der globalen informellen Stadtentwicklung und deren Potenziale für Steuerungsprozesse in der Planung. Dies dient als Leistungsnachweis für die Lehrveranstaltung.

Programm und Timing 

jeweils Montag 10.00 bis 12.30 Uhr im Projektraum 5 / Städtebau, 4. Stock, Stg 6

 

Mo 10. Okt. 2022

• VO Interpretationen und Porträts der informellen Stadtentwicklung (VO)

Portraits der informellen Siedlungen • Rocinha, Rio de Janeiro; • Asentamiento Humano Alex Rafael Chacón, Lima; • Villa 31, Buenos Aires sowie

Kurzfilme: Promoting the Informal 

• Teamwork interaktiv

 

Mo 17. Okt. 

• VO Zwischen Planung und spontanem Wachstum (VO)

Rahmenbedingungen für die (informelle) Stadtentwicklung im globalen Kontext.

• Teamwork interaktiv

 

 

 

 

 

 

Mo 7. Nov.  2022

• Die Phänomenologie der informellen Stadtentwicklung (VO)

Kurzgeschichte(n) aus Forschung und Projektpraxis.

• Teamwork interaktiv

 

Mo 14. Nov. 

•  Marginalquartier, Slum, Invasionsbezirk, Favela (VO)

Nutzungsmuster und Entwicklungsperspektiven zum Lebensraum der Informellen Stadt.

• Einführung in den Übungsteil: „Immersion into the Informality“ (Teamwork)

 

Mo 21. Nov. 

• Villa El Salvador, Lima. Von der Landbesetzung zum Stadtquartier (Film)

Dokumentarfilm: Villa El Salvador: A desert dream, Adobe Productions, 1989

• Teamwork interaktiv

 

Mo 28. Nov. 

• VO Informelle Ökonomie im urbanen Raum: Der öffentliche Raum als Arbeitsplatz.(VO)

• Teamwork interaktiv

 

Mo 5. Dez.  

Konzeptpresentation Übungsteil: „Immersion into the Informality“ (Teamwork)

 

Mo 12. Dez.  

Individueller Besprechungstermin „Immersion into the Informality“

(Projektbesprechung)

 

Mo 19. Dez. 2022  

Schlusspräsentation: „Immersion into the Informality“

Abschluss der Lehrveranstaltung

 


Methoden

• Diskussion von Fallstudien und good-practice Beispielen anhand von Präsentationen und anschließenden Gruppenarbeiten im Rahmen der Vorlesungen
• Spezifische Literaturempfehlungen zum Nach_Lesen und vertiefen der einzelnen Fallstudien

 

Organisation

Die Lehrveranstaltung wird geblockt abgehalten.

• 6 Vorlesungstermine mit einem jeweils anschließenden interaktiven Block als Teamwork.

(Anwesenheit ist  erforderlich)

• Der Übungsteil beschäftigt sich mit aktuellen Fragen der globalen informellen Stadtentwicklung und deren Potenziale für Steuerungsprozesse in der Planung. Dies dient als Leistungsnachweis für die Lehrveranstaltung.

 

 

Prüfungsmodus

Schriftlich

Vortragende Personen

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Mo.10:00 - 13:0010.10.2022 - 19.12.2022Projektraum STB - 5/260 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Korrektur
Informelle Stadtentwicklung - Einzeltermine
LVA wird geblockt abgehalten

Leistungsnachweis

siehe "Organisation"

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
29.08.2022 23:59 11.10.2022 23:59

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Vertiefende Lehrveranstaltungen

Sprache

Deutsch