389.177 Advanced Wireless Communications 3
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2017W, VO, 2.0h, 3.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: VO Vorlesung

Ziele der Lehrveranstaltung

Zuverlässige drahtlose Kommunikation mit Fahrzeugen unter schwierigen Ausbreitungsbedingungen ist von höchster Bedeutung für zukünftige intelligente Transportsysteme. Diese intelligenten Transportsysteme werden Dienst wie Kollisionsvermeidung, Geisterfahrerwarnung und intelligente Routenplanung bieten. Sie sind auch von entscheidender Bedeutung für die Realisierung elektrischer Mobillität oder für den effizienten Betrieb von Hochgeschwindgkeitszügen.

Die drahtlose Kommunikation mit Fahrzeugen ist durch stark zeitveränderliche und nicht-stationäre Wellenausbreitungseigenschaften charakterisiert. In dieser Vorlesung werden Methoden zu Kanalcharakterisierung als auch Signalverarbeitungsalgorithmen für Kanalschätzung und Datendetektion vorgestellt. Schließlich wird die erarbeitete Theorie anhand beispielhafter Anwendungen und konkreter Standards illustriert.

Darüberhinaus wird Grundlagenwissen über ultrabreitbandige Funkkanäle und Übertragungsverfahren vermittelt.

 

Inhalt der Lehrveranstaltung

In dieser Vorlesung behandeln wir die Grundlagen linearer zeitveränderlicher Systeme um den Fahrzeugmobilfunkkanal zu charakterisieren. Methoden zur Messung, Charakterisierung und Modellierung von nicht-stationären Schwundprozessen werden vorgestellt. 

Mehrträgerkommunikationssysteme (orthogonal frequency division multiplexing, OFDM) wie IEEE 802.11p und LTE-A als auch die zugehörigen Kanalschätzmethoden werden beschrieben. Beginnend mit dem Wiener Filter beschreiben wir moderen unterraumbasierte Methoden.

Für die Nutzung der Diversität des Mobilfunkkanals sind Algorithmen zu Kanalvorhersage notwendig. Wir beschreiben diese Prädiktionsalgorithmen und darauf aufbauend, Antennenselektionsverfahren, kodierte Kooperation und Interferenzmanagement. 

Für die drahtlose Vernetzung von Fahrzeugen untereinander, aber auch zwischen Fahrzeugen und der Straßeninfrastruktur wird der Funkstandard gemäß IEEE 802.11p bzw. ETSI ITS G5 bei 5,9 GHz besondere Bedeutung erlangen.

Für die drahtlose Vernetzung der Sensorik an Bord von Fahrzeugen werden ultrabbreitbandige Technologien diskutiert, die sich durch besonders hohe Leistungseffizienz auzeichnen. Beispielhaft wird der Funkstandard IEEE 802.15.4a diskutiert.

Weitere Informationen

Erste Vorlesung: Montag, 04.12.2017, 14:30 - 16:00 Uhr, SEM 389-2, room no. CG 04 02.

Dies ist eine Blockvorlesung, 2 Vorlesungen pro Woche:

Mo. 14:30 - 16:00, CG 0402

Mi. 15:00 - 16:30, CG 0402

Vortragende

Institut

Leistungsnachweis

Schriftlicher Test am Ende des Semester.

2 kurze MATLAB Hausübungen während des Semesters.

LVA-Anmeldung

Nicht erforderlich

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 507 Telecommunications

Literatur

Die Folien der Vorlesung sind verfügbar zum Download.

Vorkenntnisse

Grundlagen der Mehrwegeausbreitung, Grundlagen über Antennen.

Sprache

Englisch