387.083 Signale und Systeme 1
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2020W, VU, 3.0h, 4.5EC
TUWEL
Diese Lehrveranstaltung wird nach dem neuen Modus evaluiert. Mehr erfahren

LVA-Bewertung

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 3.0
  • ECTS: 4.5
  • Typ: VU Vorlesung mit Übung
  • Format der Abhaltung: Distance Learning

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage die wichtigsten mathematischen Werkzeuge (wie bspw. die Laplace- und Fouriertransformation) zur Beschreibung und Analyse von zeitkontinuierlichen Signalen und Systemen anzuwenden.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Zeitkontinuierliche Signale und Systeme. Fourier-Transformation. Laplace-Transformation. Fourier-Reihen. LTI-Systeme im Zeitbereich. LTI-Systeme im Laplace-Bereich. LTI-Systeme im Frequenzbereich. Systeme im Zustandsraum.

Methoden

Es werden wöchentlich Videos zur Verfügung gestellt, in denen der Stoff unter Unterstützung durch Folien, Zeichnungen, Ableitungen und Experimente erläutert wird. Die Videos enthalten auch Lösungsdemonstrationen repräsentativer Beispiele aus dem Übungsskriptum bzw. Buch.

Prüfungsmodus

Schriftlich

Weitere Informationen

Wichtig: Info für Online-Klausuren:

Alle Klausuren aus SigSys1 finden als online Prüfung in TUWEL mit permanenter ZOOM-Verbindung statt.

Die Klausur besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil sind 5 Theoriefragen per Multiple-Choice direkt im TUWEL zu beantworten. Der zweite Teil besteht aus 8 Rechenaufgaben, die handschriftlich ausgearbeitet werden müssen. Die Ergebnisse sind in TUWEL einzutragen und ein Scan der handschriftlichen Ausarbeitung muss am Ende als PDF-Datei in TUWEL hochgeladen werden.

Die Klausur wird als Open-Book-Prüfung durchgeführt. Sie dürfen alle Hilfsmittel (insbesondere das Buch und die Folien) sowie Rechenhilfen (z.B. Taschenrechner) benutzen.

Nicht erlaubt ist es, während der Klausur mit anderen Personen schriftlich oder mündlich zu kommunizieren, weder persönlich noch durch irgendwelche Telekommunikationskanäle.

Ablauf:

1) Hochladen einer handschriftlichen eidesstattlichen Erklärung.
Schreiben Sie dazu vor der Klausur den Text in der PDF-Datei (siehe Link) handschriftlich auf ein Blatt Papier und unterschreiben Sie diesen.
https://colab.tuwien.ac.at/download/attachments/11638408/EE%20Online%20Pr%C3%BCfung%20NEU.pdf?version=1&modificationDate=1587742967417&api=v2

Der Upload der Erklärung auf TUWEL wird schon einige Zeit vor dem Klausurstart möglich sein.

2) Treten Sie dem ZOOM Meeting bei, für welches Ihnen per E-Mail ein Link zugeschickt wird und ändern Sie den Anzeigenamen auf Ihren Nachnamen und Ihre Matrikelnummer. Video-Kamera freischalten, auf sich selbst richten und Studierenden-Ausweis bereithalten. Nach Beginn der Klausur wird das Meeting für weitere Teilnehmer_innen gesperrt.   

3) Durchführung des TUWEL-Tests (Theorie). Geöffnet die ersten 60Min der Klausur.

4) Durchführung des TUWEL-Tests (Rechenbeispiele). Geöffnet 5 Minuten nach Start bis zum Ende der Klausur.

5) Scannen und Hochladen der handschriftlichen Ausarbeitung [kombiniert in einem einzigen (!) PDF-File <50MB] Das Portal bleibt noch 15 Min nach Klausurende für den Upload geöffnet.
Sie können zum Scannen und Generieren der PDF-Datei jede geeignete App benutzen, z.B.: 
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.notebloc.app
https://pdf.wondershare.com/mobile-app/free-pdf-scanner-app.html#1

6) Bei Problemen können Sie uns kontaktieren über sigsys1@tuwien.ac.at bzw. (bei Internet-Ausfall) über die Hotline +43-1-58801-38796.

 Kommunikation:

Anfragen an die Vortragenden AUSSCHLIEßLICH über sigsys1@tuwien.ac.at
Emails an andere Adressen können nicht berücksichtigt werden.

Anmeldung zu den Klausuren:

Eine separate Anmeldung zu jeder einzelnen Klausur (via TISS) ist erforderlich.

Ausstellung der Zeugnisse:

Im Mai werden automatisch alle Zeugnisse für einen Jahrgang ausgestellt. Die Gesamtnote wird hierbei nach dem oben beschriebenen Verfahren ermittelt. Sollten Sie nicht zur Wiederholungsprüfung antreten, können Sie das Zeugnis bereits im März erhalten indem sie sich über tiss zu einem speziell gekennzeichneten (über tiss-Email kommunizierten) Termin anmelden.

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Di.09:00 - 10:0006.10.2020 - 26.01.2021EI 10 Fritz Paschke HS - ETIT Vorlesung
Mi.09:00 - 10:0007.10.2020 - 27.01.2021EI 10 Fritz Paschke HS - ETIT Vorlesung
Do.09:00 - 10:0008.10.2020 - 21.01.2021EI 10 Fritz Paschke HS - ETIT Vorlesung
Signale und Systeme 1 - Einzeltermine
TagDatumZeitOrtBeschreibung
Di.06.10.202009:00 - 10:00EI 10 Fritz Paschke HS - ETIT Vorlesung
Mi.07.10.202009:00 - 10:00EI 10 Fritz Paschke HS - ETIT Vorlesung
Do.08.10.202009:00 - 10:00EI 10 Fritz Paschke HS - ETIT Vorlesung
Di.13.10.202009:00 - 10:00EI 10 Fritz Paschke HS - ETIT Vorlesung
Mi.14.10.202009:00 - 10:00EI 10 Fritz Paschke HS - ETIT Vorlesung
Do.15.10.202009:00 - 10:00EI 10 Fritz Paschke HS - ETIT Vorlesung
Di.20.10.202009:00 - 10:00EI 10 Fritz Paschke HS - ETIT Vorlesung
Mi.21.10.202009:00 - 10:00EI 10 Fritz Paschke HS - ETIT Vorlesung
Do.22.10.202009:00 - 10:00EI 10 Fritz Paschke HS - ETIT Vorlesung
Di.27.10.202009:00 - 10:00EI 10 Fritz Paschke HS - ETIT Vorlesung
Mi.28.10.202009:00 - 10:00EI 10 Fritz Paschke HS - ETIT Vorlesung
Do.29.10.202009:00 - 10:00EI 10 Fritz Paschke HS - ETIT Vorlesung
Mi.18.11.202009:00 - 10:00EI 10 Fritz Paschke HS - ETIT Vorlesung
Do.19.11.202009:00 - 10:00EI 10 Fritz Paschke HS - ETIT Vorlesung
Do.07.01.202109:00 - 10:00EI 10 Fritz Paschke HS - ETIT Vorlesung
Di.12.01.202109:00 - 10:00EI 10 Fritz Paschke HS - ETIT Vorlesung
Mi.13.01.202109:00 - 10:00EI 10 Fritz Paschke HS - ETIT Vorlesung
Do.14.01.202109:00 - 10:00EI 10 Fritz Paschke HS - ETIT Vorlesung
Di.19.01.202109:00 - 10:00EI 10 Fritz Paschke HS - ETIT Vorlesung
Mi.20.01.202109:00 - 10:00EI 10 Fritz Paschke HS - ETIT Vorlesung

Leistungsnachweis

Die Note ergibt sich aus zwei schriftlichen Teilprüfungen die während des Semesters (im November und im Jänner) stattfinden. Jede Teilprüfung beinhaltet sowohl Theoriefragen als auch Rechenbeispiele. Bei jeder Teilprüfung müssen mindestens 40 von 100 Punkten erreicht werden. Für die Note 4 sind mindestens 90 Punkte erforderlich. Sollten Sie (i) diese Punkteanzahl nicht erreichen oder (ii) bei einer der beiden Teilprüfungen während des Semesters nicht antreten können oder (iii) mit Ihrer Punkteanzahl nach den ersten beiden Teilprüfungen nicht zufrieden sein, dann gibt es im März eine schriftliche Wiederholungsprüfung, die den gesamten Stoff der Lehrveranstaltung umfasst. Die endgültige Note ergibt sich aus der Summe der Punkte aus den beiden besten Prüfungen (d.h. aus den zwei Teilprüfungen im Semester und der Wiederholungsprüfung) wie folgt:

Punkte: Note
>170: 1
141-170: 2
111-140: 3
90-110: 4
<90: 5

Prüfungen

TagZeitDatumOrtPrüfungsmodusAnmeldefristAnmeldungPrüfung
Do.18:00 - 20:0028.01.2021 schriftlich08.01.2021 08:00 - 25.01.2021 20:00in TISS2. Teilprüfung (Paralleltermin)
Do.18:00 - 20:0025.03.2021EI 7 Hörsaal - ETIT schriftlich05.03.2021 08:00 - 14.03.2021 15:00in TISSNachklausur
Do.18:00 - 20:0025.03.2021EI 9 Hlawka HS -MWB schriftlich05.03.2021 08:00 - 14.03.2021 15:00in TISSNachklausur
Do.18:00 - 20:0025.03.2021EI 3 Sahulka HS schriftlich05.03.2021 08:00 - 14.03.2021 15:00in TISSNachklausur
Do.18:00 - 20:0025.03.2021EI 10 Fritz Paschke HS - ETIT schriftlich05.03.2021 08:00 - 14.03.2021 15:00in TISSNachklausur

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
16.09.2020 08:00 01.11.2020 20:00 01.11.2020 23:59

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
033 201 Technische Mathematik
033 235 Elektrotechnik und Informationstechnik 3. Semester
033 535 Technische Informatik 3. SemesterSTEOP
Lehrveranstaltung erfordert die Erfüllung der Studieneingangs- und Orientierungsphase STEOP
860 GW Gebundene Wahlfächer - Technische Mathematik

Literatur

Signal- und Systemtheorie, Thomas Frey, Martin Bossert, Vieweg+Teubner Verlag / GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2009.

Das Buch ist als e-book über die TU Bibliothek verfügbar.

Vorgetragen wird das gesamte Buch, außer Kapitel 3 (Diskrete LTI-Systeme), Kapitel 4 (Die z-Transformation) und die Abschnitte 5.6.3 und 5.6.4 (Zwei- und Vierpole). Zusätzlich werden ein Beispielskriptum und ergänzende Unterlagen in TISS zur Verfügung gestellt.

Vorkenntnisse

Kenntnisse der Rechenregeln für komplexe Zahlen, elementare Funktionen (bspw. Exponential- und Sinusfunktionen), Differentiation, Integration, Polynome (v.a. Partialbruchzerlegung und Polynomdivison). Grundkenntnisse der Behandlung von einfachen elektrotechnischen Schaltungen.

Sprache

Deutsch