372.746 Feldorientiert betriebene Asynchronmaschinen

2019W, LU, 1.5h, 1.5EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 1.5
  • ECTS: 1.5
  • Typ: LU Laborübung

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage, feldorientierte Regelungen für permanentmagneterregte Synchronmaschinen an Echtzeitprozessorsystemen zu implementieren und Messungen durchzuführen.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Auslegung und Programmierung von direkten und indirekten feldorientierten Regelverfahren für Asynchronmaschinen auf Signalprozessorsystemen: hochdynamischer Betrieb über Rotorfrequenzsteuerung und indirekter Flußführung: hochdynamischer Betrieb über feldorientierte Statorstromvorgabe und direktes Flußmodell: Inbetriebnahme und Optimierung des dynamischen Verhaltens.

Achtung: Es handelt sich aufgrund der hohen zugänglichen Spannungen und kinetischen Energien der Maschinen um eine "gefährliche Laborübung", es sind daher strikte Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten. Die Laborübung wird daher in Kleingruppen (max. 5 Personen) abgehalten.

 

Methoden

Identifizieren eines Antriebs

Auslegung von Regelalgorithmen

Implementierung von Softwarealgorithmen

Durchführung von Messungen

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Weitere Informationen

 

 

Vortragende

Institut

Leistungsnachweis

Erstellen eines Protokolls der Ergebnisse

LVA-Anmeldung

Anmeldemodalitäten:

Anmeldung und Vorbesprechung am Mi., 2.10.2019, 11:30-12:00 im HS EI3  (nach der LVA "Maschinen und Antriebe").

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
No records found.

Literatur

Ein Skriptum zur Lehrveranstaltung ist erhältlich. Sekretariat des Instituts E372

Vorkenntnisse

Praktischer Umgang mit elektrischen Maschinen, Kenntnisse aus Antriebstechnik

Weitere Informationen

  • Anwesenheitspflicht!

Sprache

Deutsch