366.087 Aktorik
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2022W, VO, 2.0h, 3.0EC
TUWEL

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: VO Vorlesung
  • Format der Abhaltung: Präsenz

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage...

  • … Skalierungseffekte in der Mikrowelt zu benennen und die physikalischen Gründe zu erklären.
  • … mechanische Grundformeln anzugeben und die Zusammenhänge zu erläutern.
  • … den Einfluss von Schichtstress auf Mikrosysteme erläutern und analysieren zu können.
  • … mechanische Grundelemente zu beschreiben und hinsichtlich ihrer Vor- und Nachteile zu evaluieren.
  • … elektrostatische Aktoren zu beschreiben und Vor- und Nachteile sowie Anwendungsbereiche zu beurteilen.
  • … elektromagnetische Aktoren zu beschreiben und Vor- und Nachteile sowie Anwendungsbereiche zu beurteilen.
  • … piezoelektrische Aktoren zu beschreiben und Vor- und Nachteile sowie Anwendungsbereiche zu beurteilen.
  • … verschiedene Typen von Resonatoren zu beschreiben und einander gegenüber zu stellen.
  • … Formgedächtnislegierungen zu erklären und Vor- und Nachteile zu beurteilen.
  • … thermische Aktoren zu beschreiben und Vor- und Nachteile sowie Anwendungsbereiche zu beurteilen.
  • … Grundbegriffe der Mikrofluidik zu erklären und einfache Modellierungsverfahren anzuwenden.
  • … mikrofluidische Pumpen zu beschreiben und wesentliche Komponenten zu erklären.
  • … akustofluidische Effekte und Bauelemente zu erklären und die Bandbreite an Anwendungen zu beurteilen.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Inhalt der Lehrveranstaltung ist die Anwendung verschiedenartiger Aktorprinzipien und ihre Umsetzung in mikro- und nanotechnisch hergestellten Bauelementen. Grundlegende Eigenschaften und der damit verbundene Einfluss auf die Bauelementecharakteristik werden vorgestellt und ausführlich diskutiert. Der Fokus liegt auf physikalischen Antriebsprinzipien (z.B. elektrostatisch, magnetisch, piezoelektrisch), sowie unkonventioneller Aktorik, basierend auf z.B. Formgedächtnislegierungen. Zusätzlich werden die notwendigen Grundlagen zum Verständnis der Bauelementemechanik vermittelt, sowie der Einfluss von Skalierungseffekten diskutiert. Ferner werden innerhalb der Vorlesung Grundlagen der Mikrofluidik vermittelt, die zum Verständnis von Aktuatoren in fluidischen Anwendungen, wie z.B. Ventilen, notwendig sind.

Methoden

Die Wissensvermittlung erfolgt primär durch Frontalvortrag, begleitet durch einen TUWEL Kurs.

Eine Anmeldung in TISS ist nicht notwendig, schreiben Sie sich bitte selbstständig in den TUWEL Kurs ein.

Prüfungsmodus

Mündlich

Weitere Informationen

COVID-19 Hinweis: Es gelten grundsätzlich die Corona-Regeln der TU Wien (https://www.tuwien.at/tu-wien/corona).

Vortragende Personen

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Mi.09:00 - 11:0005.10.2022 - 25.01.2023Seminarraum 366 Vorlesung
Mi.09:00 - 11:0019.10.2022Seminarraum 387 Vorlesung
Mi.09:00 - 11:0009.11.2022Seminarraum 387 Vorlesung
Aktorik - Einzeltermine
TagDatumZeitOrtBeschreibung
Mi.05.10.202209:00 - 11:00Seminarraum 366 Vorlesung
Mi.12.10.202209:00 - 11:00Seminarraum 366 Vorlesung
Mi.19.10.202209:00 - 11:00Seminarraum 387 Vorlesung
Mi.09.11.202209:00 - 11:00Seminarraum 387 Vorlesung
Mi.16.11.202209:00 - 11:00Seminarraum 366 Vorlesung
Mi.23.11.202209:00 - 11:00Seminarraum 366 Vorlesung
Mi.30.11.202209:00 - 11:00Seminarraum 366 Vorlesung
Mi.07.12.202209:00 - 11:00Seminarraum 366 Vorlesung
Mi.14.12.202209:00 - 11:00Seminarraum 366 Vorlesung
Mi.21.12.202209:00 - 11:00Seminarraum 366 Vorlesung
Mi.11.01.202309:00 - 11:00Seminarraum 366 Vorlesung
Mi.18.01.202309:00 - 11:00Seminarraum 366 Vorlesung
Mi.25.01.202309:00 - 11:00Seminarraum 366 Vorlesung

Leistungsnachweis

Der Leistungsnachweis erfolgt durch eine mündliche Online-Prüfung nach individueller Terminvereinbarung.

LVA-Anmeldung

Nicht erforderlich

Curricula

Literatur

Die Vortragsfolien stehen als Handouts zur Verfügung.

Vorkenntnisse

Kenntnisse aus der VO Sensorik und Sensorsysteme (366.071) sind hilfreich.

Sprache

bei Bedarf in Englisch