330.318 Seminararbeit Smart Production Systems
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2024S, SE, 2.0h, 3.0EC

LVA-Bewertung

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: SE Seminar
  • Format der Abhaltung: Online

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage eine Aufgabenstellung in einen wissenschaftlichen Kontext überzuführen, diesen ausreichend zu bearbeiten und in einer wissenschaftlichen Art zu beantworten.

Die Lernergebnisse des Spezialisierungsmoduls "Produktionsinformationsmanagement (PIM)" sind wie folgt spezifiziert:
1.    Benennung und Unterscheidung verschiedener methodischer Ansätze zur Gestaltung und Bewertung von Informationssystemen
2.    Erhebung und Spezifikation von Anforderungen für die Gestaltung von cyber-physischen Produktionssystemen (CPPS)
3.    Modellierung von CPPS aus Sicht der Informationssysteme und des Engineerings
4.    Auswahl und Anwendung geeigneter Systemmodellierungsmethoden und -werkzeuge je nach domänen-, unternehmens- oder prozessspezifischen Problemen
5.    Definieren und Erkennen von CPPS und den damit verbundenen datengesteuerten Prozessen in den Betriebs- und Managementdimensionen einer intelligenten Fabrik
6.    Charakterisierung und Abbildung von "Wissensträgern", "Wissenserzeugern", "Wissensnutzern" und "Wissensbeständen" im Kontext von CPPS
7.    Auswahl geeigneter Methoden und/oder Werkzeuge (Plattformen) der "Data Science" (einschließlich des maschinellen Lernens und der prädiktiven Datenanalyse) und des "Knowledge Engineering" für die Analyse von Daten, das Erlernen neuer Muster und Schlussfolgerungen (einschließlich Vorhersagen)
8.    Entwurf der Wissenslandkarte einer Smart Factory (z.B. TU Wien Pilot-Factory) und Auswahl der erforderlichen Data Analytics und Knowledge Engineering Methoden nicht nur zur Verarbeitung und Nutzung von CPPS-Daten, sondern auch zur Unterstützung von Entscheidungsprozessen
9.    Verwaltung aller erzeugten Daten während des gesamten Lebenszyklus von Produkten und ihrer Produktionsumgebung in einem geschlossenen Informationskreislauf (Product Lifecycle Management)
Ziel ist die Entwicklung fortgeschrittener Kompetenzen in der Gestaltung von Informationssystemen und der wissensbasierten Analyse und Bewertung als Voraussetzung für zukünftige, zunehmend digitalisierte Produktionssysteme (cyber-physische Produktionssysteme), insbesondere für die Studierenden des Maschinenbaus und des Wirtschaftsingenieurwesens.

Inhalt der Lehrveranstaltung

  • Wissenschaftliche Bearbeitung aktueller Fragestellungen.
  • Jedes Semester werden die Themen aktualisiert und an die aktuellen Entwicklungen angepasst.

Methoden

Methoden zur systematischen Literaturanalyse oder Datenerhebung. Erstellung von Analysen und Dokumentationen. Anwenden, Testen oder Anpassung von Software, Coding.

Prüfungsmodus

Schriftlich

Weitere Informationen

  • Bitte beachten Sie, dass Ihre abgegebene Arbeit mittels Turnitin auf Plagiate geprüft wird
  • Aktuell ausgeschriebene Seminararbeiten finden SIe auf: Seminararbeiten | TU Wien
Beachten Sie beim Verfassen der Ausarbeitung bitte die Richtlinie der TU Wien zum Umgang mit Plagiaten: Leitfaden zum Umgang mit Plagiaten (PDF)

Vortragende Personen

Institut

Leistungsnachweis

  1. Durchsicht des Leitfadens "Wissenschaftliche(s) Arbeiten" - Zu finden unter "Unterlagen" der Vorlesung 330.182 Projektarbeit Produktions- und Logistikmanagement.
  2. Ansehen der e-lecture "Wissenschaftliche(s) Arbeiten - kurz erklärt" - Zu finden unter "Unterlagen" der Vorlesung 330.182 Projektarbeit Produktions- und Logistikmanagement. (Das Ansehen der e-lecture ersetzt ab sofort den Besuch des Informationsseminars "Wissenschaftlich Arbeiten" -die e-lecture gibt die Inhalte des Vortrags zum Informationsseminar "Wissenschaftlich Arbeiten" wieder). Damit die Studierenden auf die Unterlagen zugreifen können, müssen Sie sich zur LVA 330.182 Projektarbeit Produktions- und Logistikmanagement anmelden.
  3. Abgabe einer Seminararbeit.

LVA-Anmeldung

Nicht erforderlich

Curricula

StudienkennzahlVerbindlichkeitSemesterAnm.Bed.Info
066 482 Wirtschaftsingenieurwesen - Maschinenbau Keine AngabeSTEOP
Lehrveranstaltung erfordert die Erfüllung der Studieneingangs- und Orientierungsphase STEOP
066 926 Business Informatics Keine AngabeSTEOP
Lehrveranstaltung erfordert die Erfüllung der Studieneingangs- und Orientierungsphase STEOP

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Vorkenntnisse

Der positive Abschluss mindestens einer Lehrveranstaltung des Moduls "Production Information Management" wird vorrausgesetzt. 

Sprache

Englisch