330.288 Montage II: Advanced Manufacturing
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2019W, SE, 2.0h, 3.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: SE Seminar

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage...

  • aktuelle Konzepte für die Produktion, speziell im Bereich der Montage(-planung), Lernfabriken, Cobots (Kollaborative Roboter) und neue Technologien (3D-Druck, etc.) einzuordnen
  • wissenschaftliche Veröffentlichungen aufzubereiten, zu präsentieren und kritisch zu reflektieren
  • dynamische Arbeitsteilung aneinem Mensch-Roboter-Arbeitsplatz, inkl. Programmierung eines Cobots unter Nutzung intuitiver Programmierkonzepte umzusetzen
  • eine Montagevorrichtung unter Anwendung des 3D-(FDM)Drucks zu konstruieren

Inhalt der Lehrveranstaltung

Bedeutung/Standortfrage der Montage in Mitteleuropa, digitale Montagegestaltung mit Menschmodellen zur Simulation von ergonomischen Gestaltungsaspekten, Materialbereitstellung, Logistik und Verfügbarkeit in der Montage, digitale Konzepterstellung, Robotereinsatz in der Montage, Inbetriebnahme von Robotern (Kosten, Risiken, Ausbildungsbedarf), intuitive Programmierung, Konzeption eines kollaborativen Arbeitsplatz mittels Cobot, Konstruktion und 3D-Druck eines Montagehilfsmittel, Arbeitsteilungsexperiments zwischen Roboter und Mensch in Bezug zu den Montagetätigkeiten, Vertiefung von bestehende Montagesysteme / Montagearten / Montagetätigkeiten, neue Technologien in der Montage, Individualisierung / Personalisierung von Montagearbeitsplätzen in Bezug zur digitalen Vernetzung (Iris-Scan, Fingerprint, 3D-Kamera, Optische Erkennung, Chip-Karte), Motivation, Akzeptanz und mitarbeiterzentrierte Montagegestaltung.

Methoden

  • Präsentation, Diskussion und kritische Reflektion wisenschaftlicher Paper
  • Integrative Übungen (Cobot-Programmierung, Konstruktion, FDM-Druck)

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Weitere Informationen

Beachten Sie beim Verfassen der Ausarbeitung bitte die Richtlinie der TU Wien zum Umgang mit Plagiaten: https://www.tuwien.at/fileadmin/Assets/dienstleister/Datenschutz_und_Dokumentenmanagement/Lehre_-_Leitfaden_zum_Umgang_mit_Plagiaten.pdf

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Do.14:00 - 16:0010.10.2019 - 30.01.2020Theresianumgasse HS 2 Montage II: Advanced Manufacturing
Montage II: Advanced Manufacturing - Einzeltermine
TagDatumZeitOrtBeschreibung
Do.10.10.201914:00 - 16:00Theresianumgasse HS 2 Montage II: Advanced Manufacturing
Do.17.10.201914:00 - 16:00Theresianumgasse HS 2 Montage II: Advanced Manufacturing
Do.07.11.201914:00 - 16:00Theresianumgasse HS 2 Montage II: Advanced Manufacturing
Do.14.11.201914:00 - 16:00Theresianumgasse HS 2 Montage II: Advanced Manufacturing
Do.21.11.201914:00 - 16:00Theresianumgasse HS 2 Montage II: Advanced Manufacturing
Do.28.11.201914:00 - 16:00Theresianumgasse HS 2 Montage II: Advanced Manufacturing
Do.12.12.201914:00 - 16:00Theresianumgasse HS 2 Montage II: Advanced Manufacturing
Do.16.01.202014:00 - 16:00Theresianumgasse HS 2 Montage II: Advanced Manufacturing
Do.23.01.202014:00 - 16:00Theresianumgasse HS 2 Montage II: Advanced Manufacturing
Do.30.01.202014:00 - 16:00Theresianumgasse HS 2 Montage II: Advanced Manufacturing (Ausweichtermin)

Leistungsnachweis

Bewertung der Präsentationen, Bewertung der Übungen

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
05.08.2019 08:00

Curricula

Literatur

  • Ausgabe der Papers am Beginn der LV
  • Beschreibung der Übungsaufgaben
  • VDI-Richtlinie: VDI 2860 Montage- und Handhabungstechnik; Handhabungs-
    funktionen, Handhabungseinrichtungen; Begriffe, Definitionen, Symbole
  • Lotter, B., & Wiendahl, H.-P. (2013): Montage in der industriellen Produktion, Ein Handbuch für die Praxis. Berlin Heidelberg New York: Springer-Verlag
  • Lotter/Wiendahl Kap.13 (S.365 ff) Planung und Bewertung von Montagesystemen
  • Lernfabrik-Paper
  • Paper Schlund et al. (2018) Möglichkeiten der Gestaltung individualisierbarer Montagearbeitsplätze vor dem Hintergrund aktueller technologischer Entwicklungen
  • Bullinger-Hoffmann A., Mühlstedt (Hrsg.) (2016). Homo Sapiens Digitalis – Virtuelle Ergonomie und digitale Menschmodelle - Kapitel: Menschmodelle und ergonomische Standardverfahren S. 190-208

Vorkenntnisse

Grundlegende Kenntnisse der Betriebs- und Unternehmensführung und des Produktions- und Qualitätsmanagements

VO Montage I - Grundlagen (Sommersemester)

Vorausgehende Lehrveranstaltungen

Sprache

Deutsch