330.277 Aktuelle Entwicklungen der Montageplanung und -gestaltung Abgesagt
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2018W, VU, 2.0h, 3.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: VU Vorlesung mit Übung

Ziele der Lehrveranstaltung

Technische, organisatorische und gesellschaftliche Aspekte von Montagesystemen werden vertieft und der Bezug zu aktuellen Entwicklungen und Technologien in der Montage wird hergestellt. Die Studierenden erhalten einen Überblick moderner Verbindungs- / Füge- und Montagetechnologien und vertiefen die Montagetätigkeiten nach VDI 2860 in Bezug zur Arbeitsteilung mit kollaborativen Robotern (Cobots).

Weiters werden aktuelle Materialbereitstellungsmethoden in Bezug zur Montageversorgung vermittelt und Methoden der digitalen Montagegestaltung mit aktueller Simulationssoftware sowie digitaler Menschmodelle vertieft.

Zentrales Ziel ist, dass die Studierenden ein digitales Konzept eines manuellen Arbeitsplatzes erstellen und weiters die Konzeption eines kollaborativen Arbeitsplatz mit einem Cobot, inklusive deren Programmierung, praxisrelevant in den Übungen umsetzen. Anhand dieser Übungen wird die Arbeitsteilung zwischen Mensch und Maschine erforscht und neue Technologien, in Form von Konstruktion und 3D-Druck eines Montagehilfsmittels, angewendet.

Mitarbeiterzentrierte Gestaltungsmethoden, Akzeptanz und Motivation in der Montage sowie Individualisierungsmöglichkeiten und Personalisierung am Arbeitsplatz runden die Themenblöcke ab. Zusätzlich können die Studierenden Rationalisierungs- und Humanisierungsansätze in die Montagegestaltung integrieren und verstehen die Rolle des Menschen als zentralen Bestandteil eines Montagesystems.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Bedeutung/Standortfrage der Montage in Mitteleuropa, digitale Montagegestaltung mit Menschmodellen zur Simulation von ergonomischen Gestaltungsaspekten, Materialbereitstellung, Logistik und Verfügbarkeit in der Montage, digitale Konzepterstellung, Robotereinsatz in der Montage, Inbetriebnahme von Robotern (Kosten, Risiken, Ausbildungsbedarf), intuitive Programmierung, Konzeption eines kollaborativen Arbeitsplatz mittels Cobot, Konstruktion und 3D-Druck eines Montagehilfsmittel, Arbeitsteilungsexperiments zwischen Roboter und Mensch in Bezug zu den Montagetätigkeiten, Vertiefung von bestehende Montagesysteme / Montagearten / Montagetätigkeiten, neue Technologien in der Montage, Individualisierung / Personalisierung von Montagearbeitsplätzen in Bezug zur digitalen Vernetzung (Iris-Scan, Fingerprint, 3D-Kamera, Optische Erkennung, Chip-Karte), Motivation, Akzeptanz und mitarbeiterzentrierte Montagegestaltung.

Weitere Informationen

Literatur:

  • Ein Skriptum zur Lehrveranstaltung wird zu jedem Termin verteilt
  • VDI-Richtlinie: VDI 2860 Montage- und Handhabungstechnik; Handhabungs-
    funktionen, Handhabungseinrichtungen; Begriffe, Definitionen, Symbole
  • Lotter, B., & Wiendahl, H.-P. (2013): Montage in der industriellen Produktion, Ein Handbuch für die Praxis. Berlin Heidelberg New York: Springer-Verlag

Die Lehrveranstaltung wird dieses Semester NICHT abgehalten! 

 

Anwesenheitspflicht!

Vortragende

Mitwirkende

Institut

Leistungsnachweis

Bestandener Test + erfolgreich abgeschlossene Übungsaufgaben

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
09.07.2018 08:00 14.10.2018 23:59 10.10.2018 23:59

Curricula

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Vorkenntnisse

Grundlegende Kenntnisse der Betriebs- und Unternehmensführung und des Produktions- und Qualitätsmanagements,

LV Grundlagen der Montageplanung und -gestaltung

Vorausgehende Lehrveranstaltungen

Weitere Informationen

  • Anwesenheitspflicht!

Sprache

Deutsch