Achtung ! Wegen eines Fehlers wird derzeit der Studienbeitragsstatus und somit auch der Fortmeldungsstatus falsch angezeigt. An der Behebung des Fehlers wird gearbeitet. Wir danken für Ihr Verständnis!

330.262 Ressourceneffizienz
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2020S, VO, 2.0h, 3.0EC, wird geblockt abgehalten

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: VO Vorlesung

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage

  • die derzeitige Ressourcensituation (mit Schwerpunkt der Metalle) zu verstehen,
  • die gegenseitige Beeinflussung verschiedener Maßnahmen gegen die drohende Ressourcenverknappung zu erkennen und
  • in ihrem späteren Berufsleben einen aktiven Beitrag zur Kreislaufwirtschaft (Circular Economy) zu leisten.

Inhalt der Lehrveranstaltung

  • Hintergrund (Bericht über 14 kritische Rohstoffe der Europäischen Kommission, Wasser, Energie)
  • Ökonomische, soziale und politische Auswirkungen der Ressourcenverknappung
  • Stand-der-Technik von möglichen Lösungen:
        - Design for Environment
        - Cleaner Production und industrial symbiosis
        - Alternative Nutzungsmodelle (Nutzen statt besitzen)
        - End-of-Life Management (Sammlung, Weiter- und Wiederverwendung, Recycling, ...)
  • Fallbeispiele aus der Maschinenbau-, Elektro(nik)- und Kunststoffindustrie
  • End of waste - wann wird Abfall als wertvolle Ressource erkannt?
  • Zukünftige Trends in Forschung und Industrie

Methoden

Präsentation mit Diskussion von Fallbeispielen

Prüfungsmodus

Schriftlich

Vortragende

Institut

Leistungsnachweis

Schriftliche Prüfung

Für die Teilnahme an einem Prüfungstermin ist die fristgerechte Anmeldung (für den jeweiligen Prüfungstermin) in TISS erforderlich. Studierende, welche die Anmeldefrist nicht einhalten, können nicht zur Prüfung antreten! Anfragen diesbezüglich werden nicht beantwortet!

Prüfungssperren

Gemäß den Studienrechtlichen Bestimmungen (Mitteilungsblatt 2014, 3. Stück; Nr.22) gelten folgende Regeln für die Abmeldung von Prüfungen.

§ 18a. (1)) ergaben Die Studierenden sind berechtigt, sich bis spätestens zwei Arbeitstage vor dem Prüfungstag mündlich, schriftlich oder elektronisch bei der Prüferin/beim Prüfer oder bei der Studiendekanin/beim Studiendekan von der Prüfung abzumelden.

(2) Erscheinen Studierende nicht zu einer Prüfung, ohne sich gemäß Abs. 1 abgemeldet zu haben, so ist die Studiendekanin/der Studiendekan auf Vorschlag der Prüferin/des Prüfers berechtigt, diese Studierenden für einen Zeitraum von acht Wochen von der Anmeldung zu dieser Prüfung auszuschließen. Diese ordnungsrechtliche Frist beginnt mit dem Prüfungstag, an dem die/der Studierende trotz aufrechter Anmeldung ohne vorherige Abmeldung nicht erschienen ist. Die betroffenen Studierenden sind von der Sperre auf geeignete Weise zu informieren.

(3) Kann die/der Studierende nachweisen, dass sie/er durch einen triftigen Grund (zB. Unfall) oder einen anderen besonders berücksichtigungswürdigen Grund an einer rechtzeitigen Abmeldung gemäß Abs. 1 gehindert gewesen ist, ist die Sperre aufzuheben.

Es wird darauf hingewiesen, dass von der in Absatz (2) angeführten Möglichkeit, Studierende, welche bei der Prüfung ohne vorherige Abmeldung nicht erscheinen, Gebrauch gemacht wird

Prüfungseinsicht: Anmeldung per E-Mail an markus.steinlechner@tuwien.ac.at.

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
18.01.2020 00:01 13.05.2020 23:59 13.05.2020 23:59

Curricula

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Vorkenntnisse

Fundierte Kenntnisse im Produktions-, Logistik-, Qualitäts-, Prozess- und Projektmanagement

Sprache

Englisch