307.468 Apparatebau Konstruktionsübung
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2019W, UE, 4.0h, 4.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 4.0
  • ECTS: 4.0
  • Typ: UE Übung

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage...

  • statische Berechnungen für Druckbehälter mittlerer Komplexität durchzuführen.
  • Druckbehälter mittlerer Komplexität mit Hilfe eines 3D-CAD System zu konstruieren.
  • Qualität der Ausführung von Druckbehältern auf der Basis der Konstruktionszeichnung beurteilen.
  • Anforderungen an Druckbehälter in Form einer Spezifikation (Apparateleitzeichnung) darstellen.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Erstellung einer Spezifikation, und Durchführung der statischen Berechnung und Konstruktion eines Druckbehälters. Dabei wird Berechnungssoftware und CAD-Software angewendet.

Methoden

Konstruktionsübung – selbständige Konstruktion eines Behälters.

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Weitere Informationen

Koordination Vorlesung Apparatebau (329.024) mit der dazugehörigen Konstruktionsübung (307.468)

Wie im Vorjahr wird die Vorlesung so auf die Konstruktionsübung abgestimmt, sodass ein Absolvieren der Konstruktionsübung im gleichen Semester wie die Vorlesung möglich ist. Es wird empfohlen, die Konstruktionsübung entweder parallel zur Vorlesung im gleichen Semester (WS) oder ein Semester später im Sommersemester zu absolvieren.

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Mo.09:00 - 12:0007.10.2019 - 27.01.2020Zeichensaal CAD 3 Konstruktionsübung Apparatebau
Apparatebau Konstruktionsübung - Einzeltermine
TagDatumZeitOrtBeschreibung
Mo.07.10.201909:00 - 12:00Zeichensaal CAD 3 Konstruktionsübung Apparatebau
Mo.14.10.201909:00 - 12:00Zeichensaal CAD 3 Konstruktionsübung Apparatebau
Mo.21.10.201909:00 - 12:00Zeichensaal CAD 3 Konstruktionsübung Apparatebau
Mo.28.10.201909:00 - 12:00Zeichensaal CAD 3 Konstruktionsübung Apparatebau
Mo.04.11.201909:00 - 12:00Zeichensaal CAD 3 Konstruktionsübung Apparatebau
Mo.11.11.201909:00 - 12:00Zeichensaal CAD 3 Konstruktionsübung Apparatebau
Mo.18.11.201909:00 - 12:00Zeichensaal CAD 3 Konstruktionsübung Apparatebau
Mo.25.11.201909:00 - 12:00Zeichensaal CAD 3 Konstruktionsübung Apparatebau
Mo.02.12.201909:00 - 12:00Zeichensaal CAD 3 Konstruktionsübung Apparatebau
Mo.09.12.201909:00 - 12:00Zeichensaal CAD 3 Konstruktionsübung Apparatebau
Mo.16.12.201909:00 - 12:00Zeichensaal CAD 3 Konstruktionsübung Apparatebau
Mo.13.01.202009:00 - 12:00Zeichensaal CAD 3 Konstruktionsübung Apparatebau
Mo.20.01.202009:00 - 12:00Zeichensaal CAD 3 Konstruktionsübung Apparatebau
Mo.27.01.202009:00 - 12:00Zeichensaal CAD 3 Konstruktionsübung Apparatebau

Leistungsnachweis

Für den positiven Abschluss der Konstruktionsübung ist die Lösung einer Konstruktionsaufgabe einschließlich statischer Berechnung erforderlich. Nach Stellung der Aufgabe werden vom Studierenden ein Spezifikationsblatt und eine Auflistung der Berechnungen erstellt. Diese beiden Teile werden nicht beurteilt, sind aber termingerecht zu erledigen, und werden vom Lehrveranstaltungsleiter abgezeichnet.

Die Beurteilung erfolgt entsprechend der Abgabe einer Auslegungsrechnung (Mitte des Semesters; 80 Punkte) und der Abgabe der Konstruktionsunterlagen (Ende des Semesters; 80 Punkte), wobei beide Teile, für sich positiv sein müssen (jeweils mindestens 40 Punkte). Die vorher schon beurteilte Berechnung wird mit den erstellten Konstruktionsunterlagen nochmals abgegeben (Abgabe der gesamten Aufgabenlösung).

Für die Abgaben werden genaue Termine gesetzt, die auch in gewissen Grenzen einmalig verlängert werden können (1 Punkt Abzug pro Verlängerungswoche). Bei nicht Einhalten der gesetzten Nachfristen wird ein Punkt pro Arbeitstag abgezogen. Bei der Berechnung von Punkteabzügen für verspätete Abgaben werden Ferialzeiten weniger berücksichtigt und jeweils maximal 12 Punkte bei der Abgabe für Auslegungsrechnung und Konstruktionsunterlagen abgezogen.

Wird bis zum Ende des Semesters keine Auslegungsrechnung oder bis zum Ende der Nachinskriptionsfrist des Folgesemesters keine komplette Aufgabenlösung abgegeben, erfolgt eine negative Beurteilung.

Ein Besuch der wöchentlichen Besprechungen ist erforderlich, wobei folgendes gilt: Eine Besprechung gilt als besucht, wenn der Teilnehmer bei den Vorträgen zumindest zum größten Teil anwesend ist, und der Arbeitsfortschritt mit dem LVA-Leiter besprochen wird. Der LVA-Leiter bestätigt dies durch Abhacken auf der Anwesenheitsliste. Ein Fehlen bei bis zu drei Besprechungen ist erlaubt. Bei ausreichendem Arbeitsfortschritt kann weitere Abwesenheit von den Besprechungen durch den LVA-Leiter genehmigt werden.

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
31.08.2019 08:00 30.09.2019 08:00 30.09.2019 08:00

Anmeldemodalitäten:

Bitte um möglichst baldige Anmeldung. Damit schon bei der ersten LVA sowohl eine Angabe als auch alle Freischaltungen erledigt sind, sollte die Anmeldung zumindest eine Woche vor dem ersten Termin stattfinden.

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 445 Maschinenbau STEOP
Lehrveranstaltung erfordert die Erfüllung der Studieneingangs- und Orientierungsphase STEOP
066 473 Verfahrenstechnik 2. Semester
066 482 Wirtschaftsingenieurwesen - Maschinenbau STEOP
Lehrveranstaltung erfordert die Erfüllung der Studieneingangs- und Orientierungsphase STEOP

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Vorausgehende Lehrveranstaltungen

Vertiefende Lehrveranstaltungen

Weitere Informationen

  • Anwesenheitspflicht!

Sprache

Deutsch