Achtung ! Wegen eines Fehlers wird derzeit der Studienbeitragsstatus und somit auch der Fortmeldungsstatus falsch angezeigt. An der Behebung des Fehlers wird gearbeitet. Wir danken für Ihr Verständnis!

280.255 Praxis der Partizipation
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2019S, SE, 2.0h, 4.0EC, wird geblockt abgehalten

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 4.0
  • Typ: SE Seminar

Ziele der Lehrveranstaltung


(Un-)Sichere Orte im urbanen Raum. Disziplinenübergreifende Forschung zwischen Kunst und Wissenschaft 

 Kritische Auseinandersetzung mit dem Thema. Kennenlernen einer Disziplinen übergreifenden Herangehensweise, Methodik und Umsetzung. Selbstreflexion der Interaktions- und Partizipationsprozesse im Forschungsfeld. Entwicklung von Ideen, Entwürfen für die Planung, verbunden mit der Herstellung von Öffentlichkeit.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Im Kontext Disziplinen übergreifender Zugänge zu diesem Thema werden theoretische Auseinandersetzungen mit Diskursen zu neoliberalen Sicherheitstheorien und -praktiken sowie zum öffentlichen Raum geführt. Die Forschungspraxis bezieht sich auf ausgewählte (un-)sichere Orte im urbanen Raum, die mittels Bildanalyse, Ad-hoc-Befragungen und Ortsbeobachtungen untersucht und visualisiert werden. Als Forschungswerkzeug wird ein mobiler Glasraum eingesetzt. Er bildet eine künstlerische Rahmenstruktur für studentische Ideen und Entwürfe, die durch Interaktion und Partizipation mit Nutzer_innen entwickelt und im Stadtraum visualisiert werden. Die Teilnehmer_innen werden angehalten, ihre Ideen und Entwürfe, die sie aus dem interaktiven, prozessorientierten Forschungsablauf generieren, in den öffentlichen Diskurs einzubringen.


Weitere Informationen

ACHTUNG: Der Kick Off-Termin umfasst alle 3 LVA des WM 9!

Beachten Sie beim Verfassen der Ausarbeitung bitte die Richtlinie der TU Wien zum Umgang mit Plagiaten: https://www.tuwien.ac.at/fileadmin/t/ukanzlei/Lehre_-_Leitfaden_zum_Umgang_mit_Plagiaten.pdf


Beachten Sie beim Verfassen der Ausarbeitung bitte die Richtlinie der TU Wien zum Umgang mit Plagiaten: https://www.tuwien.at/fileadmin/Assets/dienstleister/Datenschutz_und_Dokumentenmanagement/Lehre_-_Leitfaden_zum_Umgang_mit_Plagiaten.pdf

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Mi.14:00 - 16:0013.03.2019 Seminarraum 4/2Kick Off
Mo.10:00 - 15:0018.03.2019Seminarraum 268/2 Praxis der Partizipation
Mo.10:00 - 15:0008.04.2019Seminarraum 268/2 Praxis der Partizipation
Mo.10:00 - 15:0013.05.2019Seminarraum 268/2 Praxis der Partizipation
Di.12:00 - 17:0014.05.2019Seminarraum 268/2 Praxis der Partizipation
Mo.10:00 - 15:0003.06.2019Seminarraum 268/2 Praxis der Partizipation
LVA wird geblockt abgehalten

Leistungsnachweis

Die Lehrveranstaltung hat prüfungsimmanenten Charakter;  Anwesenheit und verbindliche aktive Teilnahme sind erforderlich, einmaliges Fehlen ist gestattet. Zu erbringen sind Teilleistungen, die  sich aus dem Forschungsprozess ergeben sowie ein schriftlicher Endbericht im Umfang von 6 - 8 Seiten.

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
18.02.2019 00:05 11.03.2019 23:55 20.03.2019 23:55

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 440 Raumplanung und Raumordnung

Literatur

Basisliteratur

Belina, Bernd (2011): Raum, Überwachung, Kontrolle. Vom staatlichen Zugriff auf städtische Bevölkerung. Münster: Westfälisches Dampfboot. 2. Auflage.

Schmid, Christian (2005). Stadt, Raum und Gesellschaft. Henri Lefebvre und die Theorie der Produktion des Raumes. München: Franz Steiner Verlag 

Selle, Klaus (2010): „Die Koproduktion des Stadtraumes – Neue Blicke auf Plätze, Parks und Promenaden“. In: derive Zeitschrift für Stadtforschung: Nr.40/41, Okt-Dez. 2010, 047-052

Weitere Literatur wird in der Lehrveranstaltung bekanntgegeben.

Begleitende Lehrveranstaltungen

Weitere Informationen

Sprache

Deutsch