280.187 Bachelor-Seminar - Raumbewusstsein und Raumverantwortung
This course is in all assigned curricula part of the STEOP.
This course is in at least 1 assigned curriculum part of the STEOP.

2019S, SE, 4.0h, 10.0EC

Properties

  • Semester hours: 4.0
  • Credits: 10.0
  • Type: SE Seminar

Aim of course

Zwischenräume....

Wir RaumplanerInnen sind LobbyistInnen des Raumes. Wie bewusst gehen wir mit dem Raum um? Übernehmen wir Veranwortung dafür das was im Raum passiert?  Das Seminar konzentriert sich vor allem auf die Zwischenräume - Region, Quartier, Katastralgemeinde, Funktionale Räume, .... - dort wo viele AktuerInnen und Interessen aufeinandertreffen, oder für die sich niemand zu interessieren scheint.  Wie gehen wir mit der Ressource Raum um? Wie verantwortlich handeln wir in unseren Planungen? Das sind nur Beispiele für mögliche Fragestellungen die im Seminar behandelt werden. Im Zuge des Seminars werden Zwischenräume bearbeitet und (Werte-)Positionen erarbeitet, um die Komplexität der Entwicklung – global bis lokal – besser argumentieren, kommentieren und reflektieren zu können.
Im Rahmen des Bachelorseminars "Raumbewusstsein und Raumverantwortung" ist es das Ziel einerseits die Raumverantwortung in Zwischenräumen zu identifizieren und zu hinterfragen, andererseits aber auch die planerische Anwendbarkeit auf Methoden und Instrumenten auf diese Zwischenräume zu überprüfen. Dies ist als ein Beitrag zu einer transferierbaren Umgangsweise mit Räumen auf verschiedenen Ebenen zu verstehen.

Subject of course

Das Bachelorseminar ermöglicht den Studierenden einen weitgehend selbstorganisierten, interaktiven und praxisorientierten Arbeitsprozess. Die Studierenden arbeiten als eine „Peergroup“, die sich gegenseitig bei der Ausarbeitung von Fragestellungen und der Erstellung der Arbeit unterstützt und berät.

Inhaltliche Ausgangspunkte des Seminars sind nicht ein gegebenes Thema oder konkrete Vorschläge für Forschungsfragen und zu untersuchende Sachverhalte, sondern eine Raumstruktur – der Zwischenraum - und der Wert der Raumverantwortung. Die Studierenden sind im Anschluss gefordert, aus den gewählten Problemfeldern unterstützt durch Peergruppe und BetreuerIn, aktuelle und relevante Forschungsfragen für die individuelle Arbeit abzuleiten und auszuarbeiten.

Additional information

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über die LVA Gesamtanmeldung - Seminar zur Bachelorarbeit GESAMTANMELDUNG - SEMINAR ZUR BACHELORARBEIT (LVA-Nr. 280.386)

Zusätzlich zu den Plenumsterminen finden Treffen der Peer-Gruppen statt. Abgabe der Arbeit bis spätestens 15.7.2019 digital in TUWEL und analog, gebunden am Forschungsbereich

Beachten Sie beim Verfassen der Ausarbeitung bitte die Richtlinie der TU Wien zum Umgang mit Plagiaten: https://www.tuwien.ac.at/fileadmin/t/ukanzlei/Lehre_-_Leitfaden_zum_Umgang_mit_Plagiaten.pdf


Please consider the plagiarism guidelines of TU Wien when writing your seminar paper: http://www.tuwien.ac.at/fileadmin/t/ukanzlei/t-ukanzlei-english/Plagiarism.pdf


Please consider the plagiarism guidelines of TU Wien when writing your seminar paper: https://www.tuwien.ac.at/fileadmin/t/ukanzlei/t-ukanzlei-english/Plagiarism.pdf
Please consider the plagiarism guidelines of TU Wien when writing your seminar paper: https://www.tuwien.at/fileadmin/Assets/dienstleister/Datenschutz_und_Dokumentenmanagement/Plagiarism.pdf

Lecturers

Institute

Course dates

DayTimeDateLocationDescription
Wed16:00 - 18:0006.03.2019Seminarraum 3/4 Teaser, Themen, Tatik
Wed15:00 - 18:0020.03.2019Seminarraum 3/4 Raumverantwortung, Zwischenräume, Speed-Dating; Guest lecture Ranabir Samaddar, Calcutta (17-18)
Wed15:00 - 18:0003.04.2019Seminarraum 268/1 AkteurInnen, Arbeitstitel, Abstract
Wed15:00 - 18:0008.05.2019Seminarraum 3/4 betreuungstermin_gruppe hirschler
Wed15:00 - 18:0015.05.2019Seminarraum 3/4 Reflexion, Review, Report
Wed15:00 - 18:0029.05.2019Seminarraum 3/4 Schlussfolgerungen, Entwurf, Soll
Wed15:00 - 18:0026.06.2019Seminarraum 3/4 Erkenntnisse, Erfordernisse, Präsentation

Examination modalities

Verfassen einer Bachelorarbeit (nach gewähltem Thema), in welcher es um die selbständige Bearbeitung einer planungs-wissenschaftlichen Fragestellung bzw. einer Planungsaufgabe mit den im Studium erlernten Kenntnissen und Methoden geht. Die Ausarbeitung in Text und Grafik / Plan hat nach anerkannten wissenschaftlichen Regeln zu erfolgen.

Die Bachelorarbeit hat zu mindestens folgende Teile zu enthalten:

  • Analyse, textliche, statistische und kartografische, räumliche differenzierte Darstellungen zum IST-Zustand in einem selbstgewählten Planungsgebiet (Beispiele: Region, Quartier, Stadtrand, Suburbia, Bandstadt, Zwischenstadt, Katastralgemeinde, Funktionaler Raum, „unklare“ Typologien, …)
  • Reflexion zum Planungstheoretischen/-ethischen Umgang mit den beobachteten Zwischenräumen (graue Literatur aus dem deutschsprachigen Raum, internationale peer-reviewed journals, good practise Beispiele, …)
  • Textliche und planliche Darstellungen zum SOLL räumlicher Verantwortung, passend zu den im IST beobachteten, incl. Methoden-Dokumentation

4 Zwischenabgaben

Führen eines Forschungstagebuchs

Course registration

Use Group Registration to register.

Group Registration

GroupRegistration FromTo
Seminar zur Bachelorarbeit - Raumbewusstsein und Raumverantwortung06.03.2019 10:0006.03.2019 10:01

Curricula

Study CodeSemesterPrecon.Info
033 240 Spatial Planning 6. SemesterSTEOP
Course requires the completion of the introductory and orientation phase

Literature

No lecture notes are available.

Language

German