272.069 Informationstechnologien und Raumplanung - Trends und Perspektiven
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2011W, SE, 1.0h, 1.5EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 1.0
  • ECTS: 1.5
  • Typ: SE Seminar

Ziele der Lehrveranstaltung

Einführung in die Methode der Space Syntax und weiterführender Ansätze der Analyse von Konfigurationsräumen; Anleitung zur Erstellung eines wissenschaftlichen Papiers beziehungsweise zur praktischen Durchführung einer Analyse.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Zu den heikelsten Planungsaufgaben gehören Straßen- und Platzräume, über deren Erfolg die Belebung durch ein Publikum entscheidet. Gerade in Neubaugebieten scheitert regelmäßig das Bemühen um Situationen, die Identität und Urbanität vermitteln sollen. Es sieht so aus, als sei die Frage, ob ein Ortszentrum, eine Einkaufsstraße, ein Straßencafe vom Publikum angenommen wird, reine Glücksache wäre. Weil in Städten alles mit allem zusammenhängt, hängt es nicht nur von der lokalen Gestaltung ab, ob ein städtischer Raum funktioniert . Obwohl wir alle das wissen, gebrauchen wir das Argument der allseitigen Interdependenz immer nur als Entschuldigung: Die Verhältnisse sind einfach zu komplex, um gründlich analysiert zu werden. Also verlassen wir uns aufs Raten (oder auf das entwickelte Bauchgefühl eines alten Hasen). Tatsächlich existieren aber Ansätze zur Analyse räumlicher Interdependenz. Ein ausgebildetes Instrumentarium stellt die Space Syntax Bill Hilliers dar. Sie hat sich in der Praxis bereits bewährt und hat bereits viele empirischen Tests bestanden. Andere, ergänzende und weiterführende Ansätze sind in konzeptioneller Entwicklung. Das SE bietet eine Einführung in die Methode der Space Syntax und in die weiterführenden Ansätze. Als Seminararbeit kann entweder ein Referat über die Literatur oder - in Verbindung mit der LVA 4d-Modellierung und Prozess-Simulation im Planungsprozess (272.070) eine kleine praktische Anwendung der Methode geliefert werden.

Weitere Informationen

Beginn der Lehrveranstaltung:

19.10.2009

Beachten Sie beim Verfassen der Ausarbeitung bitte die Richtlinie der TU Wien zum Umgang mit Plagiaten: Leitfaden zum Umgang mit Plagiaten (PDF)

Vortragende Personen

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Mo.13:00 - 15:0017.10.2011 - 23.01.2012Projektraum IEMAR 1/259 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum!
Informationstechnologien und Raumplanung - Trends und Perspektiven - Einzeltermine

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
26.09.2011 00:00 21.10.2011 00:00 21.10.2011 00:00

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 440 Raumplanung und Raumordnung

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Weitere Informationen

Sprache

Deutsch