265.727 Sachverständigenrecht
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2020S, VO, 2.0h, 3.0EC
Diese Lehrveranstaltung wird nach dem neuen Modus evaluiert. Mehr erfahren

LVA-Bewertung

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: VO Vorlesung

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage, die verschiedenen Typen von Sachverständigen zu unterscheiden, deren Rechte und Pflichten - abhängig vom jeweiligem Rechtsgebiet – zu definieren sowie die wesentlichen Anforderungen an ein Gutachten darzustellen

Inhalt der Lehrveranstaltung

Definition und Unterscheidung der unterschiedlichen Sachverständigentypen u.a. in Amtssachverständige, nichtamtliche Sachverständige, Privatgutachter, Schiedsgutachter sowie in allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte Sachverständige. Behandlung der Fragen zur Sachverständigentätigkeit in den Rechtsgebieten Öffentliches Recht, Privatrecht und Strafrecht. Überblick über Rechte und Pflichten der Sachverständigen u.a. im Zusammenhang mit Standesregeln, Honorarrecht, Korruption und Urheberrecht

Methoden

Einführung in das Privatrecht, Öffentliche Recht und Strafrecht; Einblick in das behördliche und gerichtliche Verfahren; Repetitorium und Zusammenfassung der jeweils vorhergehenden Einheit, Erklärung der Rechtslage anhand von Fallbeispielen

Prüfungsmodus

Schriftlich

Weitere Informationen

 

Liebe Studierende

Es handelt sich um eine Präsenzprüfung, die schriftlich abgehalten wird. Es geht um die Beantwortung von offenen Fragen (keine multiple-choice)

Bitte beachten Sie die bestehenden Sicherheits- und Schutzvorschriften sowie das Prozedere bei Präsenzprüfungen.

Dauer 1:45

Beginn pünktlich wie im TISS angegeben!

Bis zu 25 Fragen, bestehend aus Lernfragen und Fällen

Lichtbildausweis mitnehmen

Studienkennzahl merken!

Keine Hilfsmittel wie insbesondere Unterlagen, Bücher, Gesetzestexte, Elektronische Geräte Smartphones,- watches, Notebooks, Tablets erlaubt

 Prüfungsstoff Folien

Keine wörtliche Wiedergabe von Gesetzen gefordert – es muss jedoch bei Aufforderung der maßgebende Paragraph genannt und dessen Inhalt richtig zugeordnet werden können

Die Beantwortung mit JA oder NEIN ist keine Begründung und kann daher nicht gewertet werden

Es wird keine Berechnung von Gebühren gefordert

Keine Wiedergabe von gerichtlichen Instanzenzügen und die Zuordnung von örtlichen oder sachlichen Zuständigkeiten gem. dem Verfahrensrecht

Bitte beachten Sie die Abmeldefristen! Sollten Sie die Prüfung zu diesen Terminen nicht absolvieren wollen, überlassen Sie bitte aus Fairnessgründen Ihren Kolleg_innen den fixen Platz. Es wird im Herbst ein weiterer Termin stattfinden.

Vielen Dank und good luck!

Vortragende

Institut

Leistungsnachweis

schriftlich

***********

Wir möchten Sie hiermit auf eine sehr wichtige Änderung in den Studienrechtlichen Bestimmung der TU aufmerksam machen die seit dem 05.02.2014 gelten:

Abmeldung von Prüfungen

§ 18a. (1) Die Studierenden sind berechtigt, sich bis spätestens zwei Arbeitstage vor dem Prüfungstag mündlich, schriftlich oder elektronisch bei der Prüferin/beim Prüfer oder bei der Studiendekanin/beim Studiendekan von der Prüfung abzumelden.

(2) Erscheinen Studierende nicht zu einer Prüfung, ohne sich gemäß Abs. 1 abgemeldet zu haben, so ist die Studiendekanin/der Studiendekan auf Vorschlag der Prüferin/des Prüfers berechtigt, diese Studierenden für einen Zeitraum von acht Wochen von der Anmeldung zu dieser Prüfung auszuschließen. Diese ordnungsrechtliche Frist beginnt mit dem Prüfungstag, an dem die/der Studierende trotz aufrechter Anmeldung ohne vorherige Abmeldung nicht erschienen ist. Die betroffenen Studierenden sind von der Sperre auf geeignete Weise zu informieren.

(3) Kann die/der Studierende nachweisen, dass sie/er durch einen triftigen Grund (zB. Unfall) oder einen anderen besonders berücksichtigungswürdigen Grund an einer rechtzeitigen Abmeldung gemäß Abs. 1 gehindert gewesen ist, ist die Sperre aufzuheben.

Prüfungen

TagZeitDatumOrtPrüfungsmodusAnmeldefristAnmeldungPrüfung
Mo.15:00 - 17:0006.07.2020FH Hörsaal 1 schriftlich01.06.2020 10:00 - 04.07.2020 23:59in TISSHauptprüfungstermin (1)
Mi.15:00 - 17:0008.07.2020FH Hörsaal 1 schriftlich01.06.2020 10:00 - 06.07.2020 23:59in TISSHauptprüfungstermin (2)
Do. - 22.10.2020schriftlich01.09.2020 10:00 - 19.10.2020 23:59in TISSFolgeprüfungstermin (1)
Do. - 21.01.2021schriftlich01.12.2020 10:00 - 18.01.2021 23:59in TISSFolgeprüfungstermin (2)

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
17.02.2020 00:01 01.06.2020 23:59 01.06.2020 23:59

Anmeldemodalitäten:

über TISS 

Curricula

Literatur

Die Vorlesungsunterlagen werden nach jeder Einheit im TISS den im SS 2020 zur Vorlesung angemeldeten Studierenden zum Download zur Verfügung gestellt. Es handelt sich dabei um kein Skript! Die Unterlagen können als Lernunterlage verwendet werden.

Nicht angemeldete Studierende haben die Möglichkeit, ein E-mail an silvia.manhart@tuwien.ac.at zu senden.

Empfohlene Literatur

  • Attlmayr/Walzel von Wiesentreu, Sachverständigenrecht2 (2015)
  • Elhenicky/Mayer/Stuefer, Der Sachverständige im Gerichts und Verwaltungsverfahren – Eine praktische Einführung (2014)
  • Grünner, Sachverständigenrecht (2018)
  • Krammer/Schmidt/Guggenbichler, SDG - GebAG Sachverständigen- und Dolmetschergesetz Gebührenanspruchsgesetz
  • Krammer/Schiller/Schmidt/Tanczos, Sachverständige und ihre Gutachten (2019)
  • Zeitschrift für Sachverständigenrecht
  • Dokalik/Weber, Das Recht der Sachverständigen und Dolmetscher (2017)

 

Vorkenntnisse

Grundbegriffe des Verwaltungs-, Privat- und Strafrechts

Sprache

Deutsch