265.079 Öffentliches Europäisches und Österreichisches Wirtschaftsrecht
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2019W, VO, 2.0h, 3.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: VO Vorlesung

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage, sich im Öffentlichen Europäischen und Österreichischen Wirtschaftsrecht zu orientieren und einschlägige Sachverhalte grundsätzlich rechtlich einzuordnen.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Begriff und Methoden, Verhältnis des Staates zur Wirtschaft, Wirtschaftsverfassungsrecht (Grundrechte des Wirtschaftslebens - Organisation der Wirtschaftsverwaltung - Gesetzgebung und Wirtschaftsverwaltung); Europäisches Wirtschaftsrecht (Grundzüge, Einwirkung auf das Wirtschaftsrecht der Mitgliedstaaten, Niederlassungs-, Dienstleistungs-, Waren-, Kapitalverkehrsfreiheit); Verhaltenssteuerung durch Wirtschaftsverwaltungsrecht (typische Eingriffe in das Privateigentum, die Erwerbsfreiheit und die Vertragsfreiheit, Wirtschaftsstrafrecht, andere Sanktionen, Deregulierung, Marktöffnung, Privatisierung); Wirtschaftsordnungsrecht (Grundzüge der Gewerbeordnung einschließlich des Betriebsanlagenrechts); Wirtschaftsaufsichtsrecht (Bankenaufsicht); Wirtschaftslenkungsrecht (Preisrecht, Agrarische Markordnung); Privatwirtschaftsverwaltung (Vergabe von Aufträgen durch die öffentliche Hand).

Methoden

Vortrag im klassischen Vorlesungsformat mit Gelegenheit zur Rückkopplung und Vertiefung.

Prüfungsmodus

Schriftlich

Weitere Informationen

HINWEIS FÜR DAS STUDIUM RAUMPLANUNG UND RAUMORDNUNG (E240):

In Kombination mit der Lehrveranstaltung "265.003 Privates Wirtschaftsrecht" gilt diese Lehrveranstaltung als Wahlfachmodul  im Studium Raumplanung. (Wahlmodul 12: Themen der Raumplanung)

 

Das Handeln von Wirtschaftssubjekten ist in ganz erheblichem Ausmaß durch Rechtsnormen determiniert. Auch diese sind Plandaten, die bei der Entscheidungsfindung zu berücksichtigen sind. Daher war in den Studienplänen "Wirtschaftsingenieurwesen-MB" bzw. im früheren "Wahlplan C" seit über 40 Jahren eine juristische Einführungsvorlesung in das öffentliche Wirtschaftsrecht vorgesehen. Die Kürzung der Stundentafel (von 8 auf 6 Semester) brachte ihre Streichung im derzeitigen Studienplan mit sich. Ungeachtet desssen scheint es sinnvoll, die Hörerinnen und Hörer des Wirtschaftsingenieur-Studiums auf das Angebot einer solchen Einführung hinzuweisen.

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Do.18:00 - 20:0010.10.2019 - 30.01.2020GM 5 Praktikum HS Vorlesung
Öffentliches Europäisches und Österreichisches Wirtschaftsrecht - Einzeltermine
TagDatumZeitOrtBeschreibung
Do.10.10.201918:00 - 20:00GM 5 Praktikum HS Vorlesung
Do.17.10.201918:00 - 20:00GM 5 Praktikum HS Vorlesung
Do.24.10.201918:00 - 20:00GM 5 Praktikum HS Vorlesung
Do.31.10.201918:00 - 20:00GM 5 Praktikum HS Vorlesung
Do.07.11.201918:00 - 20:00GM 5 Praktikum HS Vorlesung
Do.14.11.201918:00 - 20:00GM 5 Praktikum HS Vorlesung
Do.21.11.201918:00 - 20:00GM 5 Praktikum HS Vorlesung
Do.05.12.201918:00 - 20:00GM 5 Praktikum HS Vorlesung
Do.12.12.201918:00 - 20:00GM 5 Praktikum HS Vorlesung
Do.09.01.202018:00 - 20:00GM 5 Praktikum HS Vorlesung
Do.16.01.202018:00 - 20:00GM 5 Praktikum HS Vorlesung
Do.23.01.202018:00 - 20:00GM 5 Praktikum HS Vorlesung
Do.30.01.202018:00 - 20:00GM 5 Praktikum HS Vorlesung

Leistungsnachweis

Schriftliche Abschlussklausur.

 

Abmeldung von Prüfungen

§ 18a. (1) Die Studierenden sind berechtigt, sich bis spätestens zwei Arbeitstage vor dem Prüfungstag mündlich, schriftlich oder elektronisch bei der Prüferin/beim Prüfer oder bei der Studiendekanin/beim Studiendekan von der Prüfung abzumelden.

(2) Erscheinen Studierende nicht zu einer Prüfung, ohne sich gemäß Abs. 1 abgemeldet zu haben, so ist die Studiendekanin/der Studiendekan auf Vorschlag der Prüferin/des Prüfers berechtigt, diese Studierenden für einen Zeitraum von acht Wochen von der Anmeldung zu dieser Prüfung auszuschließen. Diese ordnungsrechtliche Frist beginnt mit dem Prüfungstag, an dem die/der Studierende trotz aufrechter Anmeldung ohne vorherige Abmeldung nicht erschienen ist. Die betroffenen Studierenden sind von der Sperre auf geeignete Weise zu informieren.

(3) Kann die/der Studierende nachweisen, dass sie/er durch einen triftigen Grund (zB. Unfall) oder einen anderen besonders berücksichtigungswürdigen Grund an einer rechtzeitigen Abmeldung gemäß Abs. 1 gehindert gewesen ist, ist die Sperre aufzuheben. 

 

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
01.09.2019 00:01 07.10.2019 23:59 10.10.2019 23:59

Curricula

Literatur

## Lernunterlage: ## Baumgartner/Grabenwarter/Griller/Holoubek/Lienbacher/Potacs, Europäisches und öffentliches Wirtschaftsrecht I, 7. Auflage, Springer-Notes, Wien 2010. 
## Gesetzesausgaben: ## Kodex Wirtschaftsgesetze, Teil I: Öffenliches Wirtschaftsrecht, 21. Auflage (Stand: 1.1.2011), Verlag Linde, Wien 2010 ; ## Kodex Verfassungsrecht 2011, 32. Auflage (Stand: 15.2.2011), LexisNexis, Wien 2011; ## Geiger/Khan/Kotzur, EUV/AEUV, Kommentar, 5. Auflage, Beck, München 2010. 
## Weiterführende Literatur: ## Raschauer (Hrsg.), Grundriss des österreichischen Wirtschaftsrechts, 3. Auflage, Manz, Wien 2010; ## Baumgartner/Grabenwarter/Griller/Holoubek/Lienbacher/Potacs, Europäisches und öffentliches Wirtschaftsrecht II, 6. Auflage, Springer-Notes, Wien 2010; Diregger/Sander/Wessely/Wiese/Wutzl, Öffentliches Wirtschaftsrecht. Eine Einführung mit Fällen, Facultas, Wien, 2010; ## Öhlinger, Verfassungsrecht, 8. Auflage, 2009; ## R. Winkler, Öffentliches Wirtschaftsrecht, Manz, Wien 2008; ## Wimmer/Müller, Wirtschaftsrecht, Lehrbuch, Springer, Wien 2007; ## Holoubek/Potacs (Hrsg.), Handbuch des öffentlichen Wirtschaftsrechts, 2 Bde., Springer, Wien 2006 und 2007; ## Klatil/Glawitsch, Öffentliches Wirtschaftsrecht, NWV, Wien 2001.

Vorkenntnisse

Keine. Besuch einer Einführungsvorlesung in die Rechtswissenschaft zweckmäßig.

Sprache

Deutsch