264.200 Künstlerisches Projekt DISPLACED. Sozialintegratives Stadtlabor
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2019W, UE, 4.0h, 5.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 4.0
  • ECTS: 5.0
  • Typ: UE Übung

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage, Strategien des künstlerischen Denkens und Handelns als Impulsgeber für das eigene gestalterische Tun zu erkennen und in selbsttätigen Gestaltungsprozessen, sowohl individuell als auch teamorientiert, zur Anwendung zu bringen.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Das Lehr- und Forschungsprojekt „DISPLACED“ wurde 2015 gestartet, um über Selbstermächtigung, Tatkraft, soziales Engagement und vielschichtiges Lernen – miteinander und voneinander – praxisbezogene, sozialintegrative und unmittelbar bildungsrelevante 1:1-Beiträge vor Ort mit Asylsuchenden zu erarbeiten.
Mit diesem „Künstlerischen Projekt“ wollen wir einmal mehr der Frage nachgehen, was unser konkreter künstlerischer/architektonischer/gestalterischer Beitrag angesichts aktueller gesellschaftspolitischer Herausforderungen sein kann. Um praxistaugliche Antworten zu finden, verlassen wir den vertrauten Lernort Universität und begeben uns auf das Stadtlabor-Gelände „OPENmarx“, das in unmittelbarer Nähe zu Wiens dzt. größtem Flüchtlingsquartier, dem „Haus Erdberg“ liegt und unserer Fakultät von der Wiener Standortentwicklungsgesellschaft – WSE befristet zur Zwischennutzung überlassen wird. Über die Lehr- und Forschungstätigkeiten der letzten Jahre wurden enge Kontakte zu Asylsuchenden aufgebaut, wurde OPENmarx als sozialintegrative Projekt- und Bildungslandschaft aktiviert und bedarfsorientiert erweitert.

Mit „DISPLACED. Sozialintegratives Stadtlabor “ sollen in diesem Semester die vielfältigen Potenziale, die das Areal bereits bietet, erforscht und fokussiert werden, um darauf aufbauend neue Perspektiven für den dzt. geplanten Weiterbestand des Stadtlabors bis Ende 2021 zu entwickeln: Vorhandenes (räumliche Strukturen, bestehende Netzwerke, Partnerschaften zu im Haus Erdberg lebenden Asylsuchenden, Materialien, (temporäre) Gestaltungen etc.) soll in einer ersten Projektphase mit den Augen der neu hinzukommenden LVA-TeilnehmerInnen betrachtet und analysiert werden, um in einer 2. Projektphase mit innovativem und kreativem Input in Form von neuen Projekt- und Workshopideen angereichert zu werden. In Teamkonstellationen mit unseren „Buddys“ aus dem Haus Erdberg werden wir in diesem Semester an gestalterisch-experimentellen Prozessen arbeiten, die dazu beitragen, das bestehende Stadtlabor OPENmarx als sozialintegrative und interkulturelle Bildungslandschaft weiter zu optimieren und beispielhaft zu positionieren.

Methoden

> Feldarbeit – vor-Ort-Analysen des Ist-Zustands
> Learning by Doing: 1:1-Projektkonzeption und –umsetzung
> Handlungsorientierte Projektarbeit im Team
> Recherchearbeiten: Analyse von internationalen Best Practice
> Gemeinsame Diskussionsrunden
> Gemeinsame Erstellung von Projektberichten

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Weitere Informationen

Beginn der Lehrveranstaltung:
Donnerstag, 10. Oktober 2019, 14:00 s.t., OPENmarx
(1030 Wien, Karl-Farkas-Gasse 1)

Wöchentliche Kernarbeitszeit, in der die durchgehende Anwesenheit vor Ort unbedingt erforderlich ist:
jeden Donnerstag, 14:00 - 18:00

Vortragende

Institut

Leistungsnachweis

1:1-Projektumsetzung und Ausarbeitung eines Projektberichts (Logbuch, Storyboard, Bildgeschichte o. ä.), in dem der Projektverlauf und die damit verbundenen individuellen und kollektiven Lernerfahrungen in Text und Bild prozessadäquat dokumentiert werden.

Bewerbung

TitelBewerbungsbeginnBewerbungsende
Künstlerische Projekte WS1916.09.2019 09:0030.09.2019 23:59

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Vorkenntnisse

Handwerkliche Skills, soziale Grundkomptenzen sowie die Fähigkeit, eigenverantwortlich, team- und prozessorientiert zu arbeiten, werden vorausgesetzt.
Interesse am interkulturellen Austausch und am mit- und voneinander Lernen ist unbedingt erforderlich.

Weitere Informationen

  • Anwesenheitspflicht!

Sprache

Deutsch