264.195 Künstlerisches Projekt M
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2019S, UE, 4.0h, 5.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 4.0
  • ECTS: 5.0
  • Typ: UE Übung

Ziele der Lehrveranstaltung

Was ist Kunst? Was kann Kunst? Und warum dient Kunst Architektinnen und Architekten immer wieder als Grundlage oder Anhaltspunkt bei der Gestaltung eigener Projekte. Die Vermittlung von Kunst und deren Erschließung, sowie Orte ihrer Produktion, Präsentation und Besprechnung dienen der Lehrveranstaltung als Entfaltungsraum. Anhand darin eigenständig entwickelter Projekte und Strategien soll ein Selbstverständnis über die eigene künstlerische Praxis als Architektinnen und Architekten ermöglicht werden. 

Inhalt der Lehrveranstaltung

ONE @ LAX BAR

Das Künstlerische Projekt M bewegt sich im erweiterten Raum der Wiener Festwochen, wo unter anderem Projekte realisiert werden, die in keine bestehenden Formate passen und andere Formen der Präsentation erfordern. Das multidisziplinäre Festival versteht sich laut Eigendefinition nicht nur als Ort der Produktion und Präsentation, sondern auch als einer, an dem durch künstlerisches Schaffen ein stetes Nachdenken über unsere Zeit und unsere Welt stattfindet.

In einem ehemaligen Schallplattenladen in Wien Favoriten wird im Rahmen der Wiener Festwochen ein Replikat der American Bar von Adolf Loos als Kunstinstallation betrieben. Nahe den Spielstätten in der Gösserhalle, unweit vom Wiener Hauptbahnhof soll dieser Ort als Plattform für unterschiedlichste Performances und künstlerische Formate dienen und sich damit in das Festival-Programm der Wiener Festwochen eingliedern. Das Projekt soll dabei der Tradition der „Künstler-Bar“ im Wien der Nachkriegszeit gerecht werden, und als von Künstler_Innen betriebener Zufluchtsort aus dem Alltag der künstlerischen Praxis dienen. Die sogenannte LAX BAR wird ab Mai dem Künstlerischen Projekt M als Diskussions- und Austragungsort dienen.

Im Rahmen des Künstlerischen Projekt M sollen Tonbildpostkarten entstehen. Was heute jederzeit und überall mit Hilfe eines Smartphones möglich ist, wurde in den USA der Mitte des letzten Jahrhunderts in sogenannten Voice-O-Graphen oder Record-Booths live eingespielt und auf Vinyl geschnitten. So auch der Legende nach Elvis Presley, der damit seiner Mutter ein Geburtstagsständchen aufnahm und dadurch entdeckt wurde.

Die Tonbildpostkarten verbinden ein visuelles mit einem akustischen Medium und werden - wie auch gewöhnliche Postkarten - zu Substraten einer weit längeren Reise und Auseinandersetzung an einem unbekannten Ort, in diesem Fall dem Raum der Wiener Festwochen. Mit dort agierenden Personen öffentlichen Interesses sollen Interviews geführt werden und diese zum Inhalt der Tonbildpostkarten werden. Dies beginnt bei der Recherche einer möglichen Gesprächspartnerin oder eines Gesprächspartners, bedeutet eine Auseinandersetzung mit deren oder dessen künstlerischen Werks, gefolgt von einer inhaltlichen Annäherung und der Formulierung geeigneter Fragestellungen, bis hin zum tatsächlichen Interview und dem fotographischen Festhalten der Persönlichkeit. Im Anschluss an die Produktion der Tonbildpostkarten sollen diese im entsprechenden Rahmen in der LAX BAR präsentiert werden.

Eine Tonbildpostkarte ermöglicht eine Aufnahme von maximal 4min Länge, wird in einer Auflage von 100 Stk. bei Vinylograph geschnitten und in der Reihe ONE, herausgegeben von Der Konterfei und Vinylograph, erscheinen. Die zweiseitige Tonbildpostkarte im Format von A5 ist ein Offset-bedruckter 450g Karton mit perforiertem Stanzloch in der Mitte. Foto und Name der interviewten Person, sowie der Name der Autorin oder des Autors sollen auf der Vorderseite abgedruckt werden, auf der Rückseite die Frage der Autorin oder des Autors und alle Projektdetails. Eine Tonbildpostkarte wird mit einem herkömmlichen Plattenspieler abgespielt und kann regulär per Post versendet werden.

Ein Projekt in Kollaboration mit Konterfei, Vinylograph und den Wiener Festwochen.

Weitere Informationen

Einführung / introduction:

4.3.2019 - 12:00

Modelliersaal (Erzherzog Johann-Platz 1)

 

Links:

https://www.festwochen.at/

http://derkonterfei.com/

http://vinylograph.at/

 

 

Vortragende

Institut

Leistungsnachweis

- Anwesenheit bei Korrekturterminen, Ausstellungs- und Konzertbesuchen

- Abgabe einer Tonbildpostkarte und/oder eines anderen Kunstgegenstands

- Aktives Engagement in Diskussionen und Besprechungen

Bewerbung

TitelBewerbungsbeginnBewerbungsende
Künstlerische Projekte SoSe1918.02.2019 09:0025.02.2019 23:59

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Vorkenntnisse

- Grundlegendes Interesse und Neugier für Kunst und derenen Relevanz für ArchitektInnen und Architekten

- Interesse an selbstständigem und ergebisoffenem künstlerischen Arbeiten

- Bereitschaft Ausstellungen und Orte künstlerischer Produktion und Präsentation zu besuchen

- Aktives Engagement in Diskussionen und Besprechungen

 

Weitere Informationen

Sprache

Deutsch