264.174 Sondermodul "Bildungslandschaften in Bewegung"
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2019S, VU, 8.5h, 10.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 8.5
  • ECTS: 10.0
  • Typ: VU Vorlesung mit Übung

Ziele der Lehrveranstaltung

Das Sondermodul „Bildungslandschaften in Bewegung“ versteht sich als Teil des universitären Lehr- und Forschungsschwerpunkts „Arbeitsraum Bildung“, der sich im Zuge des „Parlaments der Fragen“ 2015 an der Fakultät formiert hat.

Kern und Fokus des Sondermoduls sind „Neue Arbeitsräume in Bildungslandschaften“, „Neue Lehr- und Lernformen und ihre räumliche Dimension“ sowie die „Gesellschaftliche Sensibilisierung für Raumfragen“. Ziel ist es, „Bildung als zentrales Zukunftsthema zu positionieren“, „offenen Lernwelten Raum zu geben“, den Ist-Zustand kritisch zu hinterfragen, didaktische Inputs miteinzubeziehen, die inhaltliche Öffnung nach außen voranzutreiben, die Potenziale transdisziplinärer Vernetzungen zu erkennen und zu nutzen, an aktuellen bildungsrelevanten Themen der Gesellschaft zu arbeiten, Impulse für bildungsrelevante Kommunikationsprozesse in Gang zu setzen.

Inhalt der Lehrveranstaltung

“Bildungslandschaften in Bewegung” ist ein studienrichtungsübergreifendes Lehrangebot des fakultätsweiten Forschungsteams “Arbeitsraum Bildung”. Es richtet sich gleichermaßen an Architektur- und Raumplanungsstudierende und bietet zudem die Möglichkeit der Kooperation mit Lehrenden und Studierenden der Bildungswissenschaft der Universität Wien.

In unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen einzelner Lehrveranstaltungen beschäftigen wir uns mit dem Konzept der “kommunalen Bildungslandschaft” und dem Wiener Modell der “Bildungsgrätzl” wie auch mit dem Lern- und Lebensraum Schule bzw. Schulumfeld. Dabei wird der Blick in verschiedenen Lehrveranstaltungssettings auf formale, non-formale und informelle Bildungsgelegenheiten in der Schule und im Stadtteil gelenkt.

Als empirische Felder und experimentelle Lernräume dienen uns dabei die Fokusgebiete “Bildungsgrätzl Währing”, “Nordbahnviertel” und “OPENmarx“, welche sowohl auf theoretisch-analytische als auch auf praktisch-konzeptionelle Weise erforscht und bearbeitet werden.

Einführung und LVA-Beginn: Mittwoch, 06.03.2019  10:00  TVFA-Halle

Die Modulkernfächer finden jeweils Mittwoch im Bildungsgrätzl Währing, dem Nordbahnviertel und an der TU Wien statt.

Der Stadtsalon Bildung findet am Donnerstag, 04.04., an der TU Wien statt.

Die Ergebnispräsentationen werden in Absprache mit den PraxispartnerInnen vor Ort am 26.06. abgehalten.

Kernfächer:

253.C20 Spezialgebiete der Gebäudelehre (VU 2.5 ECTS) | Leitung: Christian Kühn, Korinna Lindinger, Renate Stuefer und Katharina Takacs

280.609 OPENtransformation (VU/ 2.5 h/ 3.0 ECTS) | Leitung: Christian Peer

280.608 Freiräume in der Bildungslandschaft (PR 3.0 ECTS) | Leitung: Emanuela Semlitsch

251.809 Architekturforschung & Vermittlung (VU 3.0 ECTS) | Leitung:  Dörte Kuhlmann, Katharina Tielsch und Claudia Walther

Ergänzungsfächer:

264.035 Frei-Raum-Kunst: Bildungslandschaften in Bewegung (VU 1.0 ECTS) | Leitung: Renate Stuefer und Korinna Lindinger

264.194 Stegreifentwerfen: DISPLACED. Bildungsraum Alltag (UE 2.5 ECTS) | Leitung: Karin Harather

Weitere Informationen

WICHTIGER HINWEIS:
Die Kernfächer in diesem Sondermodul ergeben eine Summe von 11.5 ECTS-Punkten statt der üblichen 10 ECTS. Das bedeutet, dass beim Abschluss des Masterstudiums 1.5 ECTS-Punkte zu den freien Wahlfächern verschoben werden. Für Studierende, die das Modul samt Ergänzungsfächern absolvieren, ist keine Verschiebung nötig, da die Kernfächer (11.5 ECTS) und Ergänzungsfächer (3.5 ECTS) in Summe die üblichen 15 ECTS ergeben
.

Vortragende

Institut

Leistungsnachweis

Any written papers, presentations , discussions may be written/held in English.

Bewerbung

TitelBewerbungsbeginnBewerbungsende
Master Module SoSe1918.02.2019 09:0025.02.2019 23:59

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Vorkenntnisse

Ein spezielles Interesse an experimentellen und kooperativen Arbeitsprozessen sowie an transdisziplinärer Forschung wird vorausgesetzt.

Weitere Informationen

  • Anwesenheitspflicht!

Sprache

bei Bedarf in Englisch