264.155 Künstlerisches Projekt
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2019S, UE, 4.0h, 5.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 4.0
  • ECTS: 5.0
  • Typ: UE Übung

Ziele der Lehrveranstaltung

Das Projekt bietet die außergewöhnliche Chance, den Prozess der Realisierung eines Kunstprojektes im öffentlichen Raum zu erfahren. Abgesehen vom Bau der Skulpturen betrifft dies ebenso die Programmierung der Reden/ Performances, die Vermittlung (Gestaltung des Programmfolders, Kommunikation über social media etc.) sowie die Betreuung vor Ort während der Veranstaltungen (Audio-Aufnahmen, Bearbeitung der Audio-Files für „Lausch-Station“, etc.). Weiters erfahren die TeilnehmerInnen, wie man ein solches Projekt plant und organisiert – finanziell und logistisch.

Von den StudentInnen wird also ein herausragendes Engagement erwartet, um gemeinsam zum Erfolg dieses engagierten Projektes, das wesentlich die Anliegen von „100 Jahre Frauenstudium an der TU“ an die Öffentlichkeit transportiert, beizutragen.

Die Auswahl der Studentinnen erfolgt aufgrund Bewerbung mit Portfolio.

Inhalt der Lehrveranstaltung

„Plattform für Streitreden“

 Basierend auf dem künstlerischen Projekt des Wintersemesters „Frauen zurück zum (Auf)bauen – ein temporäres Monument für Streitreden“, das im Rahmen von „100 Jahre Frauenstudium an der TU“ konzipiert wurde, werden nun im Sommersemester drei ausgewählte Objekte als „Plattform für Streitreden“ realisiert (siehe pdf).
Das Projekt befasst sich mit der Frage, welche neue Kultur des respektvollen Umgangs, der Kommunikation, des Sprechens und Zuhörens, die üblicherweise eher Frauen zugeschrieben wird, unsere Gesellschaft braucht, um dominante Machtstrukturen zu durchbrechen.

Hintergrund: „Frauen zurück zum (Auf)bauen – ein temporäres Monument für Streitreden“
WS 2018/2019

„Aus Anlass des hundertjährigen Jubiläums des Frauenstudiums an der TU Wien untersucht das künstlerische Projekt, welche Bedingungen es braucht, um nach dem Studium in der Praxis erfolgreich zu sein. Die sogenannte „gläserne Decke“ begrenzt weiterhin die beruflichen Perspektiven von Frauen, vor allem in Männerdomänen (wie z.b. in der Architektur). Daran anknüpfend werden wir eine Art „Gedenkskulptur“ der aufbauenden Kräfte von und für Frauen errichten, die als Plattform für Streitreden von namhaften (Frauen)persönlichkeiten aus verschiedenen Generationen und Hintergründen dienen soll.“

-----------
Die „Plattform für Streitreden“ findet von 16.05.-16.06.2019 im Rahmen des umfassenden Gesamtprogramms der TU Wien zu „100 Jahre Frauenstudium an der TU“ an einem sehr prominenten Ort (Karlsplatz/ vor dem Eingang der TU Wien) und in Kooperation mit KÖR Wien statt.

Während dieses Zeitraums wird die Plattform von Montag bis Freitag jeweils von 17-19:00 programmiert, davon an drei Tagen von Christine Hohenbüchler und Barbara Holub (in Kooperation mit TU/100 Jahre Frauenstudium, brut, und anderen Institutionen/ Kooperationspartnern). An den beiden anderen Tagen steht die „Plattform für Streitreden“ der allgemeinen Öffentlichkeit für Reden, Performances etc. zur Verfügung: InteressentInnen können ihre Vorschläge bis 15.3. übermitteln (es erfolgt ein öffentlicher Aufruf). Sie werden von einem Beirat ausgewählt und dann im Programmfolder angekündigt.

Zeitplan:

Anfang März bis Ende April: Weitere Bearbeitung der Skulpturen: Detaillierung der Konstruktion, Vorabfertigung von einzelnen Elementen.

Konzeption und Design Programmfolder: geht in Druck vor Ostern; 1.5. gedruckt.
Aufbau der Skulpturen/ Intensivphase: 2.5. –15.5.2019

Eröffnung: 16. Mai 2018, 17:00-19:00 Eröffnungsprogramm
Projektdauer: 16.5.-16.6.2019
Finissage: 15.06.2019
Abbau: 16.06.2019

Weitere Informationen

Einmal kann ein künstlerisches Projekt als kleines Entwerfen angerechnet werden. Für Teilnehmende am künstlerischen Projekt im WS 2018/19, die nun an die Realisierung machen wollen, werden wir ein anderes Format finden.

 

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Do.10:00 - 13:0014.03.2019 - 27.06.2019Seminarraum 264/1 264.155 Künstlerisches projekt
Künstlerisches Projekt - Einzeltermine
TagDatumZeitOrtBeschreibung
Do.14.03.201910:00 - 13:00Seminarraum 264/1 264.155 Künstlerisches projekt
Do.21.03.201910:00 - 13:00Seminarraum 264/1 264.155 Künstlerisches projekt
Do.28.03.201910:00 - 13:00Seminarraum 264/1 264.155 Künstlerisches projekt
Do.04.04.201910:00 - 13:00Seminarraum 264/1 264.155 Künstlerisches projekt
Do.11.04.201910:00 - 13:00Seminarraum 264/1 264.155 Künstlerisches projekt
Do.02.05.201910:00 - 13:00Seminarraum 264/1 264.155 Künstlerisches projekt
Do.09.05.201910:00 - 13:00Seminarraum 264/1 264.155 Künstlerisches projekt
Do.16.05.201910:00 - 13:00Seminarraum 264/1 264.155 Künstlerisches projekt
Do.23.05.201910:00 - 13:00Seminarraum 264/1 264.155 Künstlerisches projekt
Do.06.06.201910:00 - 13:00Seminarraum 264/1 264.155 Künstlerisches projekt
Do.13.06.201910:00 - 13:00Seminarraum 264/1 264.155 Künstlerisches projekt
Do.27.06.201910:00 - 13:00Seminarraum 264/1 264.155 Künstlerisches projekt

Leistungsnachweis

Realisierung des Projekts: Im Team werden folgende Leistungen aufgeteilt: Weiterbearbeitung der Konstruktion, Bau der Skulpturen, Betreuung und Nachbearbeitung der Veranstaltungen, Grafik-Design, Kommunikation/ Vermittlung

Bewerbung

TitelBewerbungsbeginnBewerbungsende
Künstlerische Projekte SoSe1918.02.2019 09:0025.02.2019 23:59

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Vorkenntnisse

Dieses künstlerische Projekt, das eine große öffentliche Aufmerksamkeit haben wird, wendet sich an StudentInnen, die über konstruktive, handwerkliche, grafische, Vermittlungs- und/ oder organisatorische Fähigkeiten verfügen.

Weitere Informationen

Sprache

Deutsch