264.110 Designprozess
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2019S, VU, 3.0h, 3.5EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 3.0
  • ECTS: 3.5
  • Typ: VU Vorlesung mit Übung

Ziele der Lehrveranstaltung

neue berechnungsverfahren und programme regen auch in der architektur vermehrt komplexe formen an, sie akzeptieren keine geometrischen einschränkungen mehr. computerprogramme vereinfachen die erzeugung solcher formen; ihre qualität kann aber erst in der materiellen wirklichkeit, im modell überprüft und beurteilt werden. im designprozess werden solche komplexeren gekrümmten formen aus ergonomischen und auch produktionstechnischen gründen schon länger verwendet. hier haben sich einige darstellungstechniken und vorgehensweisen, sowie ein eigenes sprachliches und semantisches repertoir entwickelt. dieses wissen kann von architekten genutzt werden um freiere formen zu entwicken, zu beurteilen und zu kontrollieren.

 

Inhalt der Lehrveranstaltung

der weg zu einem neuen produkt beginnt nicht mit einer formalen vorstellung. produkte werden im gegensatz zu den unikaten der architektur entwickelt, nicht entworfen. die entwicklung im design ist dabei ein durchgehend visueller vorgang; das modell ist hierbei ein wesentliches werkzeug. computerunterstützter und analoger modellbau soll dabei ein selbstverständlicher teil des entwurfs-und herstellungsprozesses sein. in dem zentralen fach des moduls werden die einzelnen schritte des entwicklungsprozesses definiert, koordiniert und korrigiert.

 

Weitere Informationen

Die Lehrveranstaltung wird ausschließlich im Zusammenhang mit dem Modul "Form und Design" angeboten. 

Vortragende

Institut

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
17.03.2019 10:00

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Weitere Informationen

Sprache

Deutsch