260.622 Stegreifentwerfen Paris
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2020W, UE, 2.0h, 2.5EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 2.5
  • Typ: UE Übung
  • Format der Abhaltung: Hybrid

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage komplexe Entwurfsaufgaben aus dem Fachgebiet  des Städtebaus eigenständig, systematisch und mit originärem, zeitgemäßen Entwurfsansatz auf der Grundlage einer präzisen gestalterischen Sprache bearbeiten. Sie haben die Kompetenz, Handlungsfelder im urbanen Kontext zu erkennen und entsprechende städtebauliche Lösungsansätze zu entwickeln. Die Studierenden können eigenverantwortliche Recherchen und themen-bezogene Grundlagen erheben. Sie sind in der Lage, Entwurfskonzepte zu erstellen und diese in Form von Strategie- Entwurfs- und Detailplänen in Teamarbeit umfassend darzustellen und zu präsentieren. Im Stegreif-Entwerfen liegt durch die kurze Bearbeitungszeit ein weiterer Schwerpunkt in der  prozessoptimierten, kollektiven und pointierten Entwurfsarbeit.

KANN LEIDER AUFGRUND DER ANHALTENDEN SCHUTZMASSNAHMEN GEGEN DIE AUSBREITUNG DES CORONA-VIRUS NICHT STATTFINDEN - EINE VERSCHIEBUNG IN DAS KOMMENDE SOMMERSEMESTER IST GEPLANT!

Inhalt der Lehrveranstaltung

Paris s’éveille… Reinventing Paris… Leitsprüche dieser Art umschreiben aktuell höchst interessante urbane Transformationsprozesse, welche vor dem Hintergrund eines rasant steigenden Wohnraumbedarfs und (klima)politisch motivierter Adaptionsmaßnahmen zu lesen sind: brachliegende, unternutzte bzw. fremdgewidmete Flächen werden zu zentralen Stadtentwicklungsgebieten: Zones d’Aménagement Concerté - ZAC. Gleichzeitig wird massiv am Umbau des öffentlichen Raums gearbeitet: der Rückbau von Stellplätzen, die Expansion der Radverkehrsinfrastruktur und eine intensive Durchgrünung der Stadt sollen das Mobilitätsverhalten der Bevölkerung nachhaltig beeinflussen, den CO2-Ausstoß verringert und somit den Heat Island Effekt reduzieren.

Das Stegreif-Entwerfen findet in erster Linie im Rahmen der Städtebau-Exkursion nach Paris statt. In Kollaboration mit den Architekturuniversitäten ENSA La Villette und ENSA Belleville werden wir die Stadt erforschen und vor Ort entwerfen. Dazu bekommen wir einen Einblick in die Pariser Stadtplanungspraxis durch APUR (Atelier parisien d'urbanisme), LAN (Umberto Napolitano), Hamonic+Masson und Nouvelle AOM Chartier-Dalix (alle angefragt).

Einführungstermin: 21.01.2021

Exkursionstermin: zweite Februar-Hälfte 2021, ca. 9 Tage in Paris

Exkursionskosten: ca. 350 Euro Unterkunft, ca. 150 Euro An-/Abreise

 

Methoden

Das Stegreif-Entwerfen wird sich zeitlich (abgesehen von einem Einführungstermin in Wien) ausschließlich auf den Zeitraum der Exkursion nach Paris beschränken. In Spaziergängen, Workshops und Präsentationsterminen werden in Kollaboration mit der ENSA Belleville/ENSA La Villette relevante städtebauliche Themen diskutiert, erforscht und in Entwurfsaufgaben behandelt.

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Vortragende Personen

Institut

Leistungsnachweis

Der Leistungsnachweis erfolgt über die Teilnahme an der Exkursion, die Projektarbeit in den Workshops und die Präsentation von Konzept und Entwurf in der Schlusspräsentation jeweils vor Ort in Paris.

LVA-Anmeldung

Anmeldemodalitäten:

Leider können wir aufgrund der anhaltenden Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus seitens TU Wien keine Exkursionen und somit auch das Stegreif-Entwerfen nicht durchführen.
Wir werden es aber im kommenden Sommersemester erneut anbieten, in der Hoffnung, dass im Juni/Juli Exkursionen wieder möglich sind.

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Weitere Informationen

Sprache

Deutsch