260.584 Großes Entwerfen STADTKOMPOSITION
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2019W, UE, 8.0h, 10.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 8.0
  • ECTS: 10.0
  • Typ: UE Übung

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage eine städtebauliche Aufgabe im Kontext von leistbarem Wohnen zu analysieren und ein integrales Lösungskonzept zu erstellen. Anhand eines städtebaulichen Entwurfs und dessen fiktiver Einbettung in die stadtplanerische Realität werden Komplexität und Herausforderungen von Planungsprozessen nähergebracht, sowie unterschiedliche Interessen in der Stadtplanung und Stadtverwaltung beleuchtet.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Ähnlich wie musikalische Komposition, kann auch Stadt als Symbiose verschiedener Instrumente bzw. Akteur*innen gesehen werden, um lebenswert, leistbar und nachhaltig zu sein. Wen und was braucht es, um Harmonie aber auch Dissonanz zuzulassen? Welche Spannungsfelder tun sich auf und wie können verschiedene Nutzungen zu Durchmischung und Urbanität führen. Im Wiener Süden soll erprobt werden, wie leistbarer und urbaner Wohn- bzw. Stadtraum unter Einbeziehung verschiedener Akteur*innen im Prozess entwickelt werden kann. In Wien Süd Favoriten soll experimentiert und gestaltet werden und damit ein Beitrag zur Wiener Diskussion zu leistbarem Wohnen entstehen.

Ein wichtiger Fokus im Entwurf liegt in der gemeinsamen Arbeit verschiedener Akteur*innen. Daher agiert die Stadt Wien als zentrale Kooperationspartnerin in der Lehrveranstaltung und ermöglicht eine Vernetzung mit den Partner*innen. In der zum Entwerfen begleitenden Vorlesungsreihe werden (in Zusammenarbeit mit der Vortragsreihe „Zukunft Stadt“) zahlreiche Akteur*innen der Stadtplanung auftreten, aus Ihrem Planungsalltag erzählen und miteinander sowie mit den Studierenden in Diskussion treten. 

Die Lehrveranstaltung wird sowohl im Masterstudium Architektur als auch in der Raumplanung angeboten. In Anlehnung an die Praxis soll in interdisziplinären Teams gearbeitet werden um die unterschiedlichen Sichtweisen in den Entwurf einfließen zu lassen. Gemeinsam wird ein Schwerpunkt gesucht, dem sich die Teams widmen und im Laufe des Semesters stellen. Themen wie die resiliente Stadt, Inklusivität und Leistbarkeit, Neue Modelle der Finanzierung, Freiraum und Freizeit, Wohnen und Arbeiten, Umlegungsverfahren, Nachverdichtung von Einfamilienhaussiedlungen, Arbeiten im Bestand, uvm. sind denkbar. Die Studierenden sind gefordert Stadt und deren Planung und Entwicklung umfassend zu hinterfragen und neue Ansätze zu erforschen. 

Als Bearbeitungsraum dient der Wiener Süden / Favoriten. Auf Basis des gewählten Themenschwerpunktes wird ein adäquates Planungsgebiet im passenden Maßstab definiert. Favoriten als der bevölkerungsreichste Bezirk Wiens verfügt über große Diversität in der Bebauungs- und Freiraumstruktur und ist einer der zentralen Bereiche der zukünftigen und aktuellen Stadtentwicklung Wiens. Mit der U-Bahn-Verlängerung bis Oberlaa werden neue Gebiete mit anderen Bereichen der Stadt vernetzt und für soziales Wohnen attraktiv gestaltet. Zahlreiche Flächenreserven, aber auch Nachverdichtungspotential ist zu finden. 

Favoriten Süd: Wir befinden uns am heterogenen Stadtrand Wiens. Die alte Gründerzeitstadt, Gewerbegebiete und Siedlungsinseln, der alte Ortskern Oberlaas und agrarisch geprägte Landschaft gehen ins ländliche Niederösterreich über. Themen wie die Bedeutung von Stadtgrenzen und Bebauungsgrenzen stehen dem Bedürfnis nach Erholung und Ruhe gegenüber. Die Stadt der kurzen Wege wird hier durch Einkaufszentren ersetzt und nach wie vor wächst der Anteil an Autofahrten am Stadtrand (in und aus dem Stadtgebiet). Der Umstieg auf öffentlichen Verkehr oder das Fahrrad ist hingegen wenig attraktiv. Wien als eine sehr grüne Stadt, die nach wie vor über eine große Anzahl an qualitativ hochwertigem Erholungsraum verfügt, stellt sich selbst die Bedingung, nie mehr als 50 % des Stadtgebiets zu bebauen (derzeit bei 48 %). Ausgehend von den Zielen, die sich die Stadt gestellt hat, muss (neue) Stadt sinnvoll gestaltet sein. 

Das Offenlegen von Problemstellungen und Hinterfragen von Gewohntem, altbekannte Wege gehen und neue aufzeigen, Theorie in die Praxis einfließen lassen und Raum erforschen, bewährte Werkzeuge lernen und neue ausprobieren – wir freuen uns auf einen spannenden Prozess mit euch!

Methoden

Im Rahmen des Wahlmoduls 2 (Raumplanung) bzw als Großes Entwerfen (Architektur) wird diese Entwurfsübung von einer Vorlesungsreihe begleitet (280.294 Entwurf und Gestaltung urbaner Transformationsprozesse: STADTKOMPOSITION). Sie bietet den theoretisch-kontextuellen Rahmen für die praktische Entwurfsübung. Die Teilnahme an der Vorlesung ist verpflichtend.

Auf einen konkreten Stadtraum im Wiener Süden bezogen, sollen in Kleingruppen die Planungsschritte modelliert, die Perspektiven involvierter Akteure aufgezeigt und unterschiedliche Interessen verinnerlicht werden um den Entwurf kritisch zu hinterfragen, gegebenenfalls zu adaptieren und damit zu stärken.

Folgende Punkte sind im Laufe des Semesters relevant:

- Begehung des Projektgebietes
- Betreuung und Begleitung des iterativen Entwurfsprozesses im Rahmen von Entwurfswerkstätten und Korrekturterminen
- Diskussion von Referenzbeispielen
- Modellbau und entwerfendes Skizzieren
- Zwischenpräsentationen mit Feedback
- Schlusspräsentation und Diskussion der Arbeiten

 

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Weitere Informationen

Von 9. bis 13. Oktober findet das urbanize! Internationales Festival für urbane Erkundungen statt. Dieses Jahr läuft das Festival unter dem Titel "Alle Tage Wohnungsfrage" und fokussiert örtlich auf Favoriten. Die vielfältigen Veranstaltungen des Festivals (Diskussionsrunden, Screenings, Stadtspaziergänge,..) eignen sich ideal als Einstieg in das Semester und können hier im Detail nachgelesen werden: https://urbanize.at

 

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Mo.16:30 - 18:0007.10.2019Projektraum 2 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Kick-Off
Sa.13:00 - 17:0012.10.2019 Treffpunkt U1 Altes LandgutRadtour
Do.14:00 - 18:0017.10.2019 - 16.01.2020Projektraum - Panigltrakt EG - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Korrektur
10:00 - 18:0029.10.2019 - 30.10.2019 PlanungswerkstattWorkshop
Do.14:00 - 18:0028.11.2019Projektraum GBL - 2/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Zwischenpräsentation Entwerfen
10:00 - 18:0004.12.2019 - 05.12.2019Seminarraum 4/2 Workshop_Entwerfen
Do.14:00 - 18:0012.12.2019Seminarraum 212-232 Großes Entwerfen STADTKOMPOSITION
10:00 - 18:0008.01.2020 - 09.01.2020 PlanungswerkstattWorkshop
Do.14:00 - 18:0023.01.2020Seminarraum 212-232 Großes Entwerfen STADTKOMPOSITION
Großes Entwerfen STADTKOMPOSITION - Einzeltermine
TagDatumZeitOrtBeschreibung
Mo.07.10.201916:30 - 18:00Projektraum 2 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Kick-Off
Sa.12.10.201913:00 - 17:00 Treffpunkt U1 Altes LandgutRadtour
Do.17.10.201914:00 - 18:00Projektraum - Panigltrakt EG - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Korrektur
Di.29.10.201910:00 - 18:00 PlanungswerkstattWorkshop
Mi.30.10.201910:00 - 18:00 PlanungswerkstattWorkshop
Do.07.11.201914:00 - 18:00Projektraum - Panigltrakt EG - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Korrektur
Do.21.11.201914:00 - 18:00Projektraum - Panigltrakt EG - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Korrektur
Do.28.11.201914:00 - 18:00Projektraum GBL - 2/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Zwischenpräsentation Entwerfen
Mi.04.12.201910:00 - 18:00Seminarraum 4/2 Workshop_Entwerfen
Do.05.12.201910:00 - 18:00Seminarraum 4/2 Workshop_Entwerfen
Do.12.12.201914:00 - 18:00Seminarraum 212-232 Großes Entwerfen STADTKOMPOSITION
Do.19.12.201914:00 - 18:00Projektraum - Panigltrakt EG - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Korrektur
Mi.08.01.202010:00 - 18:00 PlanungswerkstattWorkshop
Do.09.01.202010:00 - 18:00 PlanungswerkstattWorkshop
Do.16.01.202014:00 - 18:00Projektraum - Panigltrakt EG - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Korrektur
Do.23.01.202014:00 - 18:00Seminarraum 212-232 Großes Entwerfen STADTKOMPOSITION

Leistungsnachweis

Die Hälfte der Plätze wird mittels Abgabe von Portfolio oder Motivationsschreiben (max. 1 Seite) vergeben. Dieses kann in Textform oder visuell gestaltet sein (max. 15 MB). Die Zuteilung erfolgt mittels Prioritätennennung und Upload im TISS.

Entwurfsübung mit begleitenden Fachbetreuungen aus spezifisch relevanten Disziplinen, prüfungsimmanente Übung als Gruppenarbeit, Präsentation der erarbeitenden Konzeptideen.

Bewerbung

TitelBewerbungsbeginnBewerbungsende
Master Entwerfen WS1916.09.2019 09:0030.09.2019 23:59

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Begleitende Lehrveranstaltungen

Sprache

Deutsch