260.521 Exkursion zur Entwicklungssteuerung
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2019W, EX, 2.0h, 2.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 2.0
  • Typ: EX Exkursion

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage Mechanismen zur Erneuerung von Stadtquartieren (mit überwiegender Wohnfunktion) in Amsterdam zu erläutern. Sie haben weiters die Kompetenz, Effekte von Maßnahmen zur Stadterneuerung im Kontext anderer Städte einzuschätzen.

Inhalt der Lehrveranstaltung

 

Das inhaltliche Ziel der Exkursion ist die Auseinandersetzung mit aktuellen Entwicklungen und Projekten zur Erneuerung von Nachkriegs-Stadtquartieren in den Niederlanden. Besonders in Amsterdam stehen lehrreiche Erfahrungen mit Prozessen zum Umbau und zur Nachrüstung von Stadtquartieren aus den 1960er bis 1980er Jahren zur Diskussion. Dabei werden wir neben den physischen (Zwischen-) ergebnissen auch Zielformulierungen, Akteursstruktur und Werkzeuge dieser Prozesse diskutieren.

Stichworte dazu:

Urban Renewal I Retrofitting I Stakeholder Engagement I Process Management I Urban Living Labs I Social Inclusion I Socio-Economic Balance I Densification

Folgende Standorte stehen zur Auswahl und werden für ein dreitägiges Programm vor Ort konkretisiert:

  • Bijlmermeer und Wohnbauprojekt Kleiburg 
  • Quartiers- und Zentrumsentwicklung De Banne 
  • Quartiers- und Zentrumsentwicklung Waterlandpleinbuurt
  • KNSM Island, Java Island and NDSM (Quartiersentwicklung und Verdichtung in Amsterdam Noord)

Wir bitten um Verständnis falls noch Änderungen zu den Gebieten vorgenommen werden.

Die Exkursion wird als Lehrveranstaltung / Ergänzungsfach des Moduls “Entwicklungssteuerung“ im Master Architektur der TU Wien vom FB Städtebau organisiert und richtet sich inhaltlich vor allem an Studierende, die an dem Modul „Entwicklungssteuerung“ und/oder am Entwerfen „Stadttransformation Nachkriegssiedlungen Wien“ teilnehmen.

 

Organisation

Das Exkursionsprogramm umfasst drei Tage vor Ort (Di 22. bis Do 24. Oktober jeweils ganztags; und wird inhaltlich von DI Andrea Überbacher, TU Delft, AMS Institute - Amsterdam Institute for Advanced Metropolitan Solutions) vorbereitet und geleitet. Die TeilnehmerInnen organisieren und bezahlen selbst die An- und Rückreise nach/von Amsterdam sowie die Nächtigungen.

Beitrag für lokale Kosten des Exkursionsprogrammes: 50,00 € / pax

Darin sind allfällige Eintritte und lokale Mobilität, vor Ort (= öffentlicher Transport NICHT enthalten; (empfohlene Anreise 21. Oktober, Rückreise 25. Oktober).

TeilnehmerInnen des Moduls Entwicklungssteuerung 2019-20 und/oder des Entwerfens „Stadttransformation Nachkriegssiedlungen Wien“ werden bei der Anmeldung vorgereiht (Anmeldung über TISS und Bezahlung der lokalen Kosten am FB Städtebau; wir bitten um Verständnis für die geringe TeilnehmerInnenzahl von 15 Studierenden aufgrund der lokalen Bedingungen).

Methoden

Vor-Ort Analyse von good-practice Beispielen von Stadterneuerungsprojekten in Amsterdam
Vor-Ort Diskussionen und Kurzworkshops mit verantwortlichen PlanerrInnen und ArchitektInnen

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Mi.09:00 - 13:0009.10.2019 PR 5/STBVorbesprechung

Leistungsnachweis

Die Leistungsbeurteilung erfolgt durch die Bewertung eines Reports zu einzelnen Projekten im Rahmen der Exkursion

LVA-Anmeldung

Nicht erforderlich

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Sprache

Deutsch