259.644 Entwerfen Behind Bars: Digital Design Strategies to support modern enforcement
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2021W, UE, 4.0h, 5.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 4.0
  • ECTS: 5.0
  • Typ: UE Übung
  • Format der Abhaltung: Hybrid

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage ein spezifisch definiertes Architekturproblem „Entwerfen“ in lösbare Teilprobleme zu zerlegen und gegebenenfalls mit dem effizienten Einsatz von Algorithmen eine Lösungsstrategie zu entwickeln. Studierende erlangen die Fähigkeit die einzelnen Phasen eines Entwurfsprozesses nach dem Gesichtspunkt der Vereinfachung und/oder Optimierung durch selbstentwickelte Programme zu analysieren und zu lösen. Dabei steht nicht die konkrete Implementierung (d.h. die Ausprogrammierung z.B. in Grasshopper oder NetLogo) im Vordergrund, sondern die Entwicklung eines Storyboards nach dem eine Lösung generiert werden kann.

Das Thema der konkreten Entwurfsaufgabe, im Zuge dessen die Entwicklung von Algorithmen erfolgt, ist die Auseinandersetzung mit dem Strafvollzug. Wegsperren bedeutet ein Heranführen an die Re-Integration in die Gesellschaft, aber auch einen würdevollen und menschlichen Umgang. Inwieweit kann Architektur bei diesen Aufgaben helfen?

Inhalt der Lehrveranstaltung

Das kleine Entwerfen „Behind Bars“ widmet sich der Auseinandersetzung mit dem Strafvollzug. Die komplexe Bauaufgabe birgt eine Vielzahl von Funktionen die erfüllt werden müssen. Nicht nur die Gewährleistung der Sicherheit ist Aufgabe der Verwahrung, sondern eine Re-Sozialisierung und Vorbereitung auf eine sogenannte Wiedereingliederung in die Gesellschaft. Unter dem Sicherheitsaspekt fällt die Auseinandersetzung mit Wegen unterschiedlicher Funktionen und deren Trennung. Dabei stellen sich die Fragen: Welche Wege hat das Wachpersonal, welche Wege sind für Insassen erlaubt, wie funktioniert die Anlieferung, Zubereitung und Einnahme von Speisen, wie funktioniert die Ver- und Entsorgung, welche Notfallpläne müssen berücksichtigt werden, etwa bezüglich Energieversorgung.

Studierende sollen sich einzelne Aspekte herausgreifen und vor dem Hintergrund der Frage wie die Architektur einzelne Funktionen unterstützen kann eine Lösung erarbeiten. Dabei können Algorithmen hilfreich sein, die etwa Wege simulieren und Überschneidungen aufzeigen. Aber auch eine Auseinandersetzung mit Grünraum, Freibereiche und Sichtbeziehungen ist denkbar. Eine Überprüfung der (Teil-)Konzepte erfolgt im Rahmen einer fiktiven und nicht realen Umwelt. D.h. nicht die endgültige Umsetzbarkeit steht im Vordergrund, sondern ein mögliches Neu-Denken.

Als Inspiration und als Vermittlung der Basics in einem Crash-Kurs ist eine Exkursion angedacht, die mit dem Innenministerium abgeklärt wird.

Das Entwerfen gliedert sich in folgende Teile und wird dabei durch algorithmisches Denken bestimmt:

  • Analyse der Funktionen in einem Strafvollzug
  • Entwicklung eines Algorithmus zur konkreten Bearbeitung eines (Teil-)Aspekts
  • Entwurf auf Basis der eigenen Auseinandersetzung

Die Erkenntnisse aus der Analysephase dienen als Grundlage zur Entwicklung einer Architektur unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Funktionen, auch hinsichtlich einer räumlich und/oder zeitlichen Trennung. Als Hilfestellung der Analyse und Planung soll ein Algorithmus entwickelt werden, der beispielsweise Abläufe optimiert, Designvarianten hinsichtlich eines störungsfreien Ablaufs überprüft, eine Überlagerung der Funktionen erst ermöglicht oder direkt der Formfindung einzelner Bereiche dient. Wesentlich ist, dass aus der eigenen im Zuge des Designprozesses jener Teil erkannt wird, der sich zur Entwicklung eines Algorithmus eignet.

Video Präsentation: click

Methoden

Vorstellung des Fortschritts der zu bearbeitenden Aufgabe, Diskussion, Präsentation.

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Vortragende Personen

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Fr.09:00 - 12:0015.10.2021 Zoom (siehe TUWEL) (LIVE)Einführung
Fr.09:00 - 12:0022.10.2021 - 21.01.2022 ZOOM oder Seminarraum des Instituts 259.1 (LIVE)Korrecturen
Entwerfen Behind Bars: Digital Design Strategies to support modern enforcement - Einzeltermine
TagDatumZeitOrtBeschreibung
Fr.15.10.202109:00 - 12:00 Zoom (siehe TUWEL)Einführung
Fr.22.10.202109:00 - 12:00 ZOOM oder Seminarraum des Instituts 259.1Frage/Antwort/Diskussion
Fr.29.10.202109:00 - 12:00 ZOOM oder Seminarraum des Instituts 259.1Präsentation Analysen
Fr.05.11.202109:00 - 12:00 ZOOM oder Seminarraum des Instituts 259.1Frage/Antwort/Diskussion
Fr.12.11.202109:00 - 12:00 ZOOM oder Seminarraum des Instituts 259.1Frage/Antwort/Diskussion
Fr.19.11.202109:00 - 12:00 ZOOM oder Seminarraum des Instituts 259.1Frage/Antwort/Diskussion
Fr.26.11.202109:00 - 12:00 ZOOM oder Seminarraum des Instituts 259.1Frage/Antwort/Diskussion
Fr.03.12.202109:00 - 12:00 ZOOM oder Seminarraum des Instituts 259.1Zwischenpräsentation
Fr.10.12.202109:00 - 12:00 ZOOM oder Seminarraum des Instituts 259.1Frage/Antwort/Diskussion
Fr.17.12.202109:00 - 12:00 ZOOM oder Seminarraum des Instituts 259.1Frage/Antwort/Diskussion
Fr.14.01.202209:00 - 12:00 ZOOM oder Seminarraum des Instituts 259.1Frage/Antwort/Diskussion
Fr.21.01.202209:00 - 12:00 ZOOM oder Seminarraum des Instituts 259.1Präsentation

Leistungsnachweis

Prinzipiell durch Bearbeitung der Aufgabe. Speziell aber:

  • Anwesenheit
  • Laufende Überprüfung des sinnvollen Einsatzes des Algorithmus
  • Digitale Präsentationen (des Algorithmus und des Entwurfs in Form klassischer Architekturdarstellungen)

Bewerbung

TitelBewerbungsbeginnBewerbungsende
Entwerfen Master / Künstlerische Projekte (5 ECTS)13.09.2021 09:0027.09.2021 23:59

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Sprache

bei Bedarf in Englisch