Achtung ! Wegen eines Fehlers wird derzeit der Studienbeitragsstatus und somit auch der Fortmeldungsstatus falsch angezeigt. An der Behebung des Fehlers wird gearbeitet. Wir danken für Ihr Verständnis!

257.080 Wahlseminar: Projekt Kunstgeschichte
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2019W, SE, 3.0h, 4.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 3.0
  • ECTS: 4.0
  • Typ: SE Seminar

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage eine wissenschaftliche Arbeit selbständig zu organisieren, eigenständig zu einem Thema zu recherchieren und ihre Forschungsergebnisse schriftlich und mündlich zu präsentieren.

Ziele der Lehrveranstaltung

Verfassen und Präsentieren einer theoretischen Arbeit: Nach einer Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten und der Diskussion methodischer Arbeitsweisen werden Sie in der Lage sein, einen wissenschaftlichen Text abzufassen und Ihre Forschungsergebnisse für die schriftliche und mündliche zu Präsentation aufzubereiten. Sie erhalten Hilfestellung bei der Strukturierung des zu behandelnden Themas und Anleitung im Umgang mit Bibliotheken, Datenbanken (Literaturrecherche) und Archiven.

Es besteht die Möglichkeit, eine theoretische Bachelorarbeit zu verfassen.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Anhand eines jährlich wechselnden Themenschwerpunktes aus dem Bereich der Kunst- und Architekturgeschichte sollen die Studierenden eine wissenschaftliche Arbeit verfassen. Im Rahmen des Seminars werden grundlegende wissenschaftliche Arbeitsweisen und Ansätze zur methodischen und inhaltlichen Strukturierung der Arbeit vermittelt.

Das Wahlseminar: Projekt Kunstgeschichte widmet sich im Wintersemester 2019/20 dem Wiener Theaterbau. Es bietet durch die intensive Beschäftigung mit prominenten Theatern einen spezifischen Blick auf die Wiener Theatergeschichte. Wir untersuchen die Entwicklung unterschiedlicher Theater-, Bühnen- und Zuschauerraumkonzepte, die stets eng mit dem gesellschaftlichen Wandel verwoben sind und zugleich den technologischen Fortschritt widerspiegeln.

Ziel des aktuellen Wahlseminars ist es, einen Überblick über die bautyplogische und architekturhistorische Entwicklung der Wiener Theaterarchitektur des 19. und 20. Jahrhunderts zu vermitteln. Am Beispiel ausgewählter Gebäude sollen alle Teilnehmenden lernen, die Baugeschichte zu erforschen, die Typologie des jeweiligen Theaters zu erfassen, sich Gedanken zur Materialität, Konstruktion und Ausstattung des jeweiligen Bauwerks zu machen und dieses mit den architekturhistorisch korrekten Begriffen zu beschreiben. Die Geschichte des Theaterbaus erschließt sich erst durch die Geschichte des Theaters, daher sollen die Bauten auch diesbezüglich kontextualisiert und zeittypische Besonderheiten hinsichtlich der Nutzung identifiziert und vorgestellt werden.

Methoden

Im Rahmen von Exkursionen werden die Studierenden vor und in ausgewählten Bauten Referate halten. In anschließenden Diskussionen wird das erarbeitete Wissen vertieft, vernetzt und kontextualisiert. Zugleich ermöglicht die Präsentation des eigenen Arbeitsstandes die Überprüfung von Methodik und Argumentation. Der Input der Diskussionen soll in die schriftliche Arbeit einfließen.

Darüber hinaus werden wir das Theatermuseum und seine umfangreiche Bibliothek und die Architektursammlung der Albertina besuchen sowie das Schlosstheater Schönbrunn bei einer geführten Besichtigung kennenlernen.

Prüfungsmodus

Schriftlich und Mündlich

Weitere Informationen

Freies Wahlseminar des 1. Studienabschnitts.

ACHTUNG: Die Anmeldung zum Wahlseminar wird zentral vom Dekanat eingerichtet. Bitte beachten Sie den Anmeldetermin am 16.09.2019, ab 9:00 Uhr. Die Zuteilung erfolgt ab 30.09.2019

 

Termine

Immer mittwochs:

Termine im Seminarraum 257: 16:00–18:00 Uhr;

Zeiten der Exkursionstermine: siehe Semesterfahrplan.

Anwesenheitspflicht!

 

Gesamtkosten für die Führungen in den Theatern: € 25,- pro Person.


SEMESTERFAHRPLAN


02.10.2019 (SEM): Auftakt mit thematischer Einführung und Themenvorstellung. 04.10.2019 (TUWEL): Themenvergabe über TUWEL ab 9:00 Uhr.


09.10.2019 (SEM): Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens: Methodik und Terminologie; Gliederung von Text und Referat; Typologie Theaterarchitektur; Texte zur Theaterarchitektur.


16.10.2019 (EXK): Bibliothek des Theatermuseums mit Einführung von Claudia Mayerhofer (Bibliotheksleitung) in Bestände und Benützung (Treffpunkt: 13:45 Uhr, Lobkowitzplatz 2).


18.10.2019 (TUWEL): Abgabe: Literaturliste, Inhaltsverzeichnis und Forschungsfrage über TUWEL bis 17:00 Uhr; Sie erhalten Feedback bis 23.10.


30.10.2019 (EXK): Kurzreferat vor Ort (mit Führung): Burgtheater (Treffpunkt: 8:40 Uhr, Universitätsring 2); danach Besichtigung der Architektursammlung der Albertina mit einer Einführung von Markus Kristan (Kurator des Architekturarchivs).


06.11.2019 (EXK): Kurzreferat vor Ort (mit Führung): Ronacher (Treffpunkt: 8:10 Uhr, Ecke Seilerstätte/Himmelpfortgasse).


13.11.2019 (EXK): Kurzreferat vor Ort (mit Führung): Staatsoper (Treffpunkt: 8:40 Uhr, Opernring 2); danach Kurzreferat vor Ort (mit Führung): Schönbrunner Schlosstheater.


27.11.2019 (EXK): Kurzreferat vor Ort (mit Führung): Volksoper (Treffpunkt: 8:40, Währinger Straße 78).


18.12.2019 (EXK): Kurzreferat vor Ort (mit Führung): Theater an der Wien (Treffpunkt: 13:40 Uhr, Linke Wienzeile 6); danach Kurzreferat vor Ort (mit Führung): Volkstheater.


08.01.2020 (SEM): Kurzreferate im Seminarraum.


15.01.2020 (SEM): Kurzreferate im Seminarraum.


Bis 31.01.2020: Erstabgabe der ausgedruckten Seminararbeit.


Bis 31.03.2020: Endabgabe der korrigierten Seminararbeit (ausgedruckt).

 

 

Beachten Sie beim Verfassen der Ausarbeitung bitte die Richtlinie der TU Wien zum Umgang mit Plagiaten: https://www.tuwien.ac.at/fileadmin/t/ukanzlei/Lehre_-_Leitfaden_zum_Umgang_mit_Plagiaten.pdf


Beachten Sie beim Verfassen der Ausarbeitung bitte die Richtlinie der TU Wien zum Umgang mit Plagiaten: https://www.tuwien.at/fileadmin/Assets/dienstleister/Datenschutz_und_Dokumentenmanagement/Lehre_-_Leitfaden_zum_Umgang_mit_Plagiaten.pdf

Vortragende

Institut

Leistungsnachweis

Jede(r) Teilnehmer_in hat eine schriftliche, methodisch einwandfreie, wissenschaftliche Arbeit (Umfang ca. 15 Seiten Fließtext) über einen Theaterbau zu verfassen, die eine Baubeschreibung, eine bautypologische Analyse und eine architekturhistorische Kontextualisierung beinhaltet. Von den Teilnehmer_innen sind im Seminarraum bzw. teilweise vor Ort Kurzreferate zu halten und Handouts auszuarbeiten.

Die Anwesenheit bei der gesamten Lehrveranstaltung ist verpflichtend. Bei Abwesenheit ist ein entsprechender Nachweis zu erbringen (z.B. Krankmeldung). Die Anwesenheit bei der Auftaktveranstaltung am 02.10.2019 ist verpflichtend. Bei Nichtteilnahme wird der Seminarplatz weitergegeben. 

In die Benotung der Leistung fließen folgende Kriterien mit ein:

- Mündliches Referat mit Handout

- Fristgerechte Abgaben der Hausaufgaben

- Schriftliche Seminararbeit (auf Wunsch auch Bachelorarbeit)

- Anwesenheit und aktive Mitarbeit

Bewerbung

TitelBewerbungsbeginnBewerbungsende
Wahlseminare WS1916.09.2019 09:0030.09.2019 23:59

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
033 243 Architektur 6. SemesterSTEOP
Lehrveranstaltung erfordert die Erfüllung der Studieneingangs- und Orientierungsphase STEOP

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Vorkenntnisse

Positiver Abschluss der StEOP

Weitere Informationen

Sprache

Deutsch