257.049 Privatissimum für Diplomanden
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2019W, SE, 2.0h, 3.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: SE Seminar

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage ihren Studienabschluss in Form einer Diplom- oder Masterarbeit unter Berücksichtigung der universitären Vorgaben zu erledigen.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Aufbau und Gliederung einer Diplom- beziehungsweise Masterarbeit, themenbezogene Literaturrecherche, korrektes Zitieren, wissenschaftliche Verarbeitung von Quellen

Methoden

Das Privatissimum wendet sich an den ausgewählten Teilnehmerkreis von Diplomanden und Diplomandinnen. In erster Linie werden die Ergebnisse von Forschungen zur Abschlussarbeit diskutiert.

Prüfungsmodus

Schriftlich und Mündlich

Weitere Informationen

Beachten Sie beim Verfassen der Ausarbeitung bitte die Richtlinie der TU Wien zum Umgang mit Plagiaten: https://www.tuwien.ac.at/fileadmin/t/ukanzlei/Lehre_-_Leitfaden_zum_Umgang_mit_Plagiaten.pdf


Beachten Sie beim Verfassen der Ausarbeitung bitte die Richtlinie der TU Wien zum Umgang mit Plagiaten: https://www.tuwien.at/fileadmin/Assets/dienstleister/Datenschutz_und_Dokumentenmanagement/Lehre_-_Leitfaden_zum_Umgang_mit_Plagiaten.pdf

Vortragende

Institut

Leistungsnachweis

Eine Überprüfung des Leistungsfortschrittes erfolgt anhand der schriftlichen Fassung der Diplom- oder Masterarbeit beziehungsweise anhand einzelner Kapitel dieser Arbeit.

LVA-Anmeldung

Anmeldemodalitäten:

Institut 257/2 Ort: persönlich

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 443 Architektur

Literatur

Karl R. Popper: Logik der Forschung, Tübingen, 6. Aufl. 1976 Wolf Wagner: Uni-Angst und Uni-Bluff. Wie studieren und sich nicht verlieren, Hamburg, 3. Aufl. 1992 Uta Beyer: Dipl. & Co. Erstellen wissenschaftlicher Arbeiten, Bonn 1995 Klaus Grundwald: Wissenschaftliches Arbeiten, Eschborn bei Frankfurt am Main 1997 Maria Nicolini: Sprache. Wissenschaft. Wirklichkeit. Zum Sprachgebrauch in inter- und transdisziplinärer Forschung, hg. vom Bundesministerium für Wissenschaft, Bildung und Kultur, Wien 2001

Sprache

Deutsch