253.H64 Wahlseminar Gebäudelehre - Duct Tape and Cardboard
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2021W, SE, 3.5h, 5.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 3.5
  • ECTS: 5.0
  • Typ: SE Seminar
  • Format der Abhaltung: Hybrid

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage Kriterien des wissenschaftlichen Arbeitens in der Architektur zu kennen und zu beschreiben. Sie verstehen deren Konsequenzen und Zusammenhänge und können wissenschaftliche Aussagen und Verfahren auf konkrete, praktische Problemstellungen anwenden. Sie sind in der Lage, wissenschaftliche Texte kritisch zu beurteilen und für ihre eigene Forschungsarbeit sinnvoll zu verwerten. Sie beherrschen die elementaren Regeln zur Vermittlung wissenschaftlicher Inhalte in unterschiedlichen Texttypen an unterschiedliche Zielgruppen und sind in der Lage, diese Inhalte in einem Vortrag zu präsentieren.   

Inhalt der Lehrveranstaltung

Isolierband und Pappendeckel retteten 1970 das Leben der drei Astronauten an Bord von Apollo 13. Der komplexeste technische Apparat seiner Zeit konnte nur durch eine Bastelei aus an Bord zusammengesammeltem Material funktionstüchtig gehalten werden.

Auch in der Architekur gibt es seit jeher selbstgebastelte Bauten, die von den Akademiker*innen häufig mit Herablassung und Geringschätzung behandelt werden. Das Interesse am informellen Bauen in den sogenannten Entwicklungsländern, die Faszination für den Einfallreichtum, die ästhetische Qualität und die umweltschonende Verwendung von Gefundenem haben aber in der Architektur ein Bewusstsein für Verfahren entstehen lassen, die hochindustrialisierten Produktionsprozessen überlegen sein können. Der französische Ethnologe Claude Levi Strauss hatte schon 1962 in seinem Buch "Das wilde Denken" die Vorteile der "Bricolage" und damit des Bastlens benannt: "Der Bastler ist in der Lage, eine große Anzahl verschiedenartigster Arbeiten auszuführen; doch im Unterschied zum Ingenieur macht er seine Arbeiten nicht davon abhängig, ob ihm die Rohstoffe oder Werkzeuge erreichbar sind, die je nach Projekt geplant und beschafft werden müßten: die Welt seiner Mittel ist begrenzt, und die Regel seines Spiels besteht immer darin, jederzeit mit dem, was ihm zur Hand ist, auszukommen (...)."(S.30, Claude Levi-Strauss, Das Wilde Denken, Frankfurt a.M., 2020)

 

Bei der Suche nach Wegen aus den Krisen, die unsere Gesellschaft zunehmend beschäftigen, wird der Arbeit mit dem Vorhandenen erhöhte Bedeutung zukommen. Was können ArchitektInnen daher vom selbstorganisierten, informellen Bauen bei uns lernen, was die BastlerInnen von ArchitektInnen? Aufgabe im Wahlseminar Gebäudelehre wird es sein, jeweils ein Beispiel "gebastelter" Architektur zeichnerisch und theoretisch zu erfassen und zu analysieren. Dabei spielen Stoffkreisläufe ebenso eine Rolle, wie die Übernahme von Gestaltungselementen und die Organisation gemeinschaftlichen Bauen, das man im ländlichen Raum noch heute praktiziert. Nach der Darstellung des Gefundenen sollen in der Analysephase Thesen erarbeitet und diskutiert werden, welche die unterschiedlichen Arbeitsweisen vergleichen und bewerten.

 

Methoden

Lesen, Schreiben, Präsentieren, Diskutieren, Feldforschung

Prüfungsmodus

Schriftlich und Mündlich

Weitere Informationen

Beachten Sie beim Verfassen der Ausarbeitung bitte die Richtlinie der TU Wien zum Umgang mit Plagiaten: Leitfaden zum Umgang mit Plagiaten (PDF)

Vortragende Personen

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Mi.14:00 - 17:3013.10.2021 - 26.01.2022Projektraum GBL - 2/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Korrekturen / Besprechungen
Mi.14:00 - 17:3003.11.2021Ersatzraum Prechtlsaal 3 Korrekturen / Besprechungen
Wahlseminar Gebäudelehre - Duct Tape and Cardboard - Einzeltermine
TagDatumZeitOrtBeschreibung
Mi.13.10.202114:00 - 17:30Projektraum GBL - 2/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Korrekturen / Besprechungen
Mi.20.10.202114:00 - 17:30Projektraum GBL - 2/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Korrekturen / Besprechungen
Mi.27.10.202114:00 - 17:30Projektraum GBL - 2/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Korrekturen / Besprechungen
Mi.03.11.202114:00 - 17:30Ersatzraum Prechtlsaal 3 Korrekturen / Besprechungen
Mi.10.11.202114:00 - 17:30Projektraum GBL - 2/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Korrekturen / Besprechungen
Mi.17.11.202114:00 - 17:30Projektraum GBL - 2/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Korrekturen / Besprechungen
Mi.24.11.202114:00 - 17:30Projektraum GBL - 2/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Korrekturen / Besprechungen
Mi.01.12.202114:00 - 17:30Projektraum GBL - 2/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Korrekturen / Besprechungen
Mi.15.12.202114:00 - 17:30Projektraum GBL - 2/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Korrekturen / Besprechungen
Mi.12.01.202214:00 - 17:30Projektraum GBL - 2/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Korrekturen / Besprechungen
Mi.19.01.202214:00 - 17:30Projektraum GBL - 2/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Korrekturen / Besprechungen
Mi.26.01.202214:00 - 17:30Projektraum GBL - 2/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Korrekturen / Besprechungen

Leistungsnachweis

Aktive Teilnahmen an den Diskussionen im Seminar, schriftliche Arbeit und mündlicher Vortrag,

Bewerbung

TitelBewerbungsbeginnBewerbungsende
Wahlseminare13.09.2021 09:0027.09.2021 23:59

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
033 243 Architektur 6. SemesterSTEOP
Lehrveranstaltung erfordert die Erfüllung der Studieneingangs- und Orientierungsphase STEOP

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Sprache

Deutsch