253.H01 Integrierter Entwurf Fahrlässige Architektur
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2021W, UE, 12.0h, 15.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 12.0
  • ECTS: 15.0
  • Typ: UE Übung
  • Format der Abhaltung: Hybrid

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage sich nicht mit der gegenständlich gebauten realen Umwelt zufriedenzugeben und übliche Stadt-, Wohn- und Architekturkonzepte zu hinterfragen und Architektur in ihrem Wesen neu zu begreifen.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Entdeckung neuer Formprinzipien in der Architektur. Fahrlässige Architektur steht für die Bedeutung einer Architektur, welche einen Gegenpol zur gegenständlichen Auffassung von Architektur bilden soll. Im Vordergrund dieses architektonischen Entwerfens steht das Entwickeln einer neuen und eigenständigen Architektur, die weder an der historischen Bauform noch an aktuellen Baustilen Anteil nimmt.

Methoden

Entwürfe erforschen Architektur in ihrem Wesen und geben sich nicht mit der gegenständlich gebauten realen Umwelt zufrieden. Das Hinterfragen üblicher Stadt-, Wohn- und Architekturkonzepte ist Kern des Entwerfens, wobei hohe Lebensqualität und praktischer Zweck im Vordergrund dieser Überlegungen stehen. Die Innovation erfolgt dabei auf allen Maßstabsebenen, vom Entwurfs-, Objekt- bis hin zum Tragwerks- und Detailplan.

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Weitere Informationen

 

Der Titel des Entwerfens bezeichnet eine Architektur, die eine Vernetzung von Gebäuden zu einer Stadtlandschaft entwickelt. Eine Architektur, die ein neues Konzept, weg von den üblichen rechtwinkeligen Siedlungsstrukturen, Gebäudeformen und Erschießungswegen entwickelt.

Abb.: Fahrlässige Architektur, Markus Welte, 2021 

Entwerfen Architektur 2021

Übersicht  |  Anmeldung  |  Vorstellung  |  Ablauf  |  Ausarbeitung  |  Upload  |  Archiv

Vortragende Personen

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Do.09:00 - 13:0007.10.2021 - 27.01.2022Hörsaal 15 Korrektur
Do.09:00 - 17:0003.02.2022Hörsaal 15 Endpräsentation
Integrierter Entwurf Fahrlässige Architektur - Einzeltermine
TagDatumZeitOrtBeschreibung
No records found.

Leistungsnachweis

Die Projekte werden in der Übung mittels Beamer projiziert und gemeinsam diskutiert. Die Arbeiten werden dafür vor dem jeweiligen Präsentations- bzw. Korrekturtermin digital upgeloaded und sind für alle gleichermaßen zugänglich. Jeder Studierende kann so jede Arbeit und Kritik nachvollziehen und auch außerhalb der Übung in Ruhe reflektieren.

Die Präsentationsschritte umfassen:
1. Konzept, 2. Entwurf, 3. Konstruktion, 4. Detail.

Prüfungen

TagZeitDatumOrtPrüfungsmodusAnmeldefristAnmeldungPrüfung
Do. - 03.02.2022schriftlichKeine Anmeldung-1. Abgabe
Fr. - 25.02.2022schriftlichKeine Anmeldung-2. Abgabe

Bewerbung

TitelBewerbungsbeginnBewerbungsende
Entwerfen Bachelor (15 ECTS)13.09.2021 09:0027.09.2021 23:59

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
033 243 Architektur 6. SemesterSTEOP
Lehrveranstaltung erfordert die Erfüllung der Studieneingangs- und Orientierungsphase STEOP

Literatur

Architektur kostet Raum  |  Architektonisches Entwerfen bei Ressourcenknappheit 
Manfred Berthold

Gebundene Ausgabe: 380 Seiten, 462 Abbildungen in Farbe. Verlag: Springer Wien New York; Sprache: Deutsch, Ladenpreis: € 58,32, ISBN-10: 3709102251, ISBN-13: 978-3709102251, Größe: 30,6 x 23,8 x 3,5 cm 

 Buchcover "Architektur kostet Raum", Autor: Manfred Berthold, SpringerVerlag Wien-NewYork

Architektur kostet Raum


versteht sich als Auseinandersetzung mit dem vom Menschen geschaffenen und beanspruchten Raum. Raum ist das primäre Medium der Architektur. Seine Definition, Bemessung, Gliederung, Fügung und formale Gestaltung ist die wichtigste Aufgabe der Architektur. Der Autor Manfred Berthold, Architekt und Professor für Planungs- und Bauökonomie, demonstriert und analysiert raumökonomisch relevante Aspekte anhand neutraler Fallbeispiele sowie eigener Entwürfe. Auf der Basis dieser Erkenntnisse entwickelt er Konzepte, die sich auf das Wesentliche der Raumökonomie konzentrieren. Das Hinterfragen üblicher Stadt-, Wohn- und Architekturkonzepte ist Kern seiner Anschauungsbeispiele, wobei hohe Lebensqualität und praktischer Zweck im Vordergrund seiner Überlegungen stehen. Das Buch, ein neuer Typus des Handbuches, setzt sich kritisch mit einem der klassischen Themen der Architektur auseinander, der Planungs- und Raumökonomie, wobei der Autor vom Typus des Rezeptbuches abweicht und stattdessen offene Fragen formuliert.

Weitere Informationen

Sprache

Deutsch