253.G07 Großes Entwerfen Exponat Mies
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2021S, UE, 8.0h, 10.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 8.0
  • ECTS: 10.0
  • Typ: UE Übung
  • Format der Abhaltung: Hybrid

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage, eine Entwurfsaufgabe zu bearbeiten, indem der Begriff des Raums und das Begreifen von räumlichen Korrelationen den Ausgangspunkt der Problemstellungen des Entwurfs bilden. Sie lernen sich kritisch mit Grundfragen des musealen Raums auseinanderzusetzen, insbesondere durch das Eingehen auf einen spezifischen Kontext und die daraus abzuleitenden Fragen zum Umgang mit Ort, Bestand sowie Kultur- und Stadtbaugeschichte. Sie sind in der Lage, durch eine wissenschaftlich-methodisch begründete Recherche über geschichtliche wie zeitgenössische Ausstellungsräume angemessene Gestaltungsprinzipien herzuleiten und diese für die eigene Entwurfsarbeit anzueignen. Sie können ihre Projektkonzepte in Form von Entwurfs- und Detailplänen umfassend darstellen und präsentieren.

Inhalt der Lehrveranstaltung

This house is from the roadside pavilion-like, and its garden runs down to a small lake with a public park beyond. A setting of pastoral quiet within a city, complete with fisherman in a moored punt and the obligatory weeping willows. Alison & Peter Smithson, 1967

Das letzte realisierte Bauwerk Mies van der Rohes vor seiner Emigration in die USA entstand 1932 für das Ehepaar Lemke am Ost-Berliner Stadtrand. Das eingeschossige Haus mit L-förmigem Grundriss ist ein massiver Ziegelbau mit Flachdach und großen Verglasungen auf einem Doppelgrundstück am Obersee. Das Haus kann zum einen als kleines Landhaus und Fragment eines Ziegel-Hofhaus-Entwurfs der 1930er Jahre und zum anderen als Vorläufer der zusammen mit Ludwig Hilberseimer 1955 in Detroit realisierten Flachbauten in Lafayette Park verstanden werden; damit stellt es ein Gelenk zwischen Mies' Berliner und Chicagoer Werk dar, das für die Forschung interessante Anstöße geben kann und zusammen mit der Villa Tugendhat, Haus Esters und Haus Lange sowie dem Farnsworth House eines der öffentlich zugänglichen Mies-Wohnhäuser ist.

Heute ist es als sogenanntes Mies van der Rohe Haus eine kleine Ausstellungshalle, in der thematisch auf Mies van der Rohes Werk bezogene Veranstaltungen und Ausstellungen stattfinden. Zur Wahrung und Freistellung des Bauwerks als Exponat und zur gleichzeitigen Erschließung, Rahmung, Bespielung und Verwaltung des Mies van der Rohe Hauses sind Räume erforderlich, die einen Zusatzbau nahelegen. Gleichzeitig ist aus denkmalrechtlichen Gründen mit großer Sorgfalt in Bezug auf den Bestand, auch hinsichtlich des Freiraums zu agieren. Aufgabe des Großen Entwerfens ist daher die Planung einer musealen Anlage zur Erhaltung, Erschließung und Besichtigung des Mies van der Rohe Hauses. Dabei soll auf Mies van der Rohes Architektur, deren thematische Erarbeitung und Beforschung sowie Ausstellbarkeit Bezug genommen werden.

Methoden

Theoretische Grundlagen und Analysen ausgewählter historischer und zeitgenössischer Beispiele bilden den Einstieg in die Entwurfsübung. Die Entwürfe in Einzelarbeit oder maximal Zweier-Gruppen werden ausschließlich anhand physischer Arbeitsmodelle und Skizzen erarbeitet. Das Arbeitsmodell wird als Entwurfsinstrument eingesetzt, an dem unterschiedliche Entwurfsthemen untersucht und entwickelt werden.

Aufgrund der derzeitigen Situation und den behördlichen Vorgaben bzgl. des Corona-Virus (COVID-19) wird die Lehrveranstaltung Großteils digital im Distance-Learning abgewickelt. Einzelne, ausgewählte Termine finden eventuell als Präsenztermine unter Einhaltung der vorgegebenen Sicherheitsvorkehrungen in den Räumlichkeiten der Universität statt.

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Weitere Informationen

Einführung Freitag 5.3.2021 10:00 Uhr unter https://tuwien.zoom.us/j/93764489745

TERMINE

Einführung:        Fr. 05.03.21  
Konzeptkritik      Fr. 26.03.21
Zwischenkritik    Fr. 14.05.21
Endpräsentation Fr. 25.06.21

Die Entwurfsbesprechungen finden freitags zwischen 9:00 – 16:00 Uhr statt.

Für die Entwurfsbesprechungen gilt eine Teilnahmepflicht!

Anmeldungen mit einem Portfolio werden bevorzugt aufgenommen!

Terminänderungen vorbehalten! 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sollte aufgrund von Vorgaben der Bundesregierung bzw. der TU Wien die Abhaltung der Lehrveranstaltung und der Prüfung bzw. der Teilleistungen in Präsenz nicht möglich sein, wird in das online-Format gewechselt. Durch den Wechsel in das online-Format können sich die für die Präsenzlehrveranstaltung und -prüfung (-teilleistungen) angekündigten Termine ändern. Bei einem Wechsel ins online-Format gelten folgende Methoden und Modi:

Methode bei Wechsel ins online-Format:
Die Lehrveranstaltung wird als online-Format auf Zoom oder GoToMeeting durchgeführt.

Prüfungsmodus bei Wechsel ins online-Format:
Der Prüfungsmodus bleibt immanent auch bei einem Wechsel ins online-Format. Die Abschlusspräsentation wird auf Zoom durchgeführt. Abgaben werden sowohl analog als auch digital durchgeführt.
 
Beurteilungsschema bei der online-Prüfung:
Beurteilt werden sowohl analoge Abgabeanforderungen als auch digitale Präsentationen und Abgaben.
 
Erforderliches technisches Equipment für die Teilnahme an Lehrveranstaltung und Prüfung:
Stabiler Internetzugang, Zoom oder GoToMeeting.

Vortragende Personen

Institut

Leistungsnachweis

Prüfungsimmanent

Prüfungen

TagZeitDatumOrtPrüfungsmodusAnmeldefristAnmeldungPrüfung
Fr. - 25.06.2021beurteiltKeine Anmeldung-Endbenotung

Bewerbung

TitelBewerbungsbeginnBewerbungsende
Master Gr. Entwerfen 2021S15.02.2021 09:0022.02.2021 23:59

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Sprache

Deutsch