253.G00 Kleines Entwerfen "Hallstatt_Denkwerkstatt 2024"
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2021S, UE, 4.0h, 5.0EC
TUWEL

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 4.0
  • ECTS: 5.0
  • Typ: UE Übung
  • Format der Abhaltung: Hybrid

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage eine komplexe Entwurfsaufgabe mittels Analysen und Entwicklung von Konzepten und Strategien zu erfassen und anhand von Präsentationsgraphiken und Modellen darzustellen und zu vermitteln.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Videopräsentation der LVA

https://tube1.it.tuwien.ac.at/videos/watch/f4f6f072-9b60-40dc-b551-ad1febd7097e

Thema

Hallstatt - die (virtuelle) Realität: eine Welt aus Baukultur, Lebensgeschichten, Tourismusrealität, Bildung, Steinschlag, Arbeiterbewegung, Untergrund und Unsichtbarem, Ritual, Bildern, Mythen, als Filmkulisse und Fotopunkt, Weltkulturerbe-Hotspot, Wirtschaftsmodell und Museum sowie reale Wohn- und Lebenswelt für Bewohner*innen ....

Ein Gebiet/ein Ort mit punktuell fokussierten narrativen, teilweise sehr detaillierten Räumen und Plätzen. Wir beleuchten Lebenssituationen, Wunschträume, temporäre Aneignungsorte und Erinnerungsplätze – ein breites Spektrum an Wohn- und Lebenswelten. Vom Kataster zum Schnitzeisen. Vom Bergwerksstollen zum 5*Hotel. Von Wasser zu Land und Berg ….

Galt Hallstatt österreichweit bis vor Kurzem als Innbegriff für das globale Phänomen des Overtourism so hat mittlerweile die Realität der COVID-19-Pandemie auch das Gefüge des kleinen Ortes maßgeblich beeinflusst, Lebensbedingungen erschwert und Existenzen bedroht.

In den kommenden Jahren wird Hallstatt aber auch Bühne und Gastgeber bedeutender zeitgenössischer Kulturformate wie dem „Festival der Regionen 2021“ und Teil der „Europäischen Kulturhauptstadt-Region Salzkammergut 2024“ sein – mögliche Inkubatoren für zukunftsweisende Visionen und Reflexionen.

Aufgabenstellung

Wir wollen uns dem Ort, seinen Phänomenen und der Frage unterschiedlicher Wohn- und Lebenswelten sowie Bedürfnissen unterschiedlichster Nutzer*innen anhand von verschiedenen Medien bzw. Genres (Architektur, Literatur und Film, etc.), Recherchen und Impulsvorträgen sowie individueller Entdeckungsreisen vor Ort nähern. Anschließend sollen spezifische Fragestellungen formuliert werden, um Potentiale und Strategien für das Zusammenspiel dieser komplexen, dynamischen Parameter und Spannungsfelder zu generieren.

Dabei bilden auch die 4 Programmlinien der „Kulturhauptstadt-Region Salzkammergut 2024“ essentielle inhaltliche Anknüpfungspunkte: Macht der Tradition / Kraft der Gegenkultur / Auswirkungen des Hypertourism / Durst nach Rückzug

Das Entwerfen begreift sich als Erarbeitung eines kollektiven Wissensraumes, aus dem heraus spezifische Projekte entwickelt werden können – sowohl recherchebasiert, konzeptionell künstlerisch als auch über konkrete Entwurfsaufgaben.

Grundlage bilden zur Verfügung gestellte Unterlagen, eigene Erfahrungen sowie alle (im Netz) verfügbaren Bilder, Geschichten, Pläne, Filme, ….

Struktur / Modus

Das Kl. Entwerfen "Hallstatt_Denkwerkstatt 2024" knüpft an dem im Sommersemester 2020 abgehaltenen Bachelor- und Masterentwerfen „Hallstatt - Wohnen im Schaufenster“ an, das sich mit den Spannungsfeldern des globalen Phänomens Overtourism und Wohnen im örtlichen und regionalen Kontext auseinandergesetzt und wesentliche Fragen zu Wohnbedürfnissen und Lebenswelten unterschiedlichster Nutzer*innengruppen an verschiedenen Orten in Hallstatt beleuchtet hat - vom leistbaren Wohnen für die Bewohner*innen bis zum Hotel für Touristen, Wohnraum für Schüler*innen bzw. hybriden Wohnmodellen.

Die Entwerfen sowie ein Workshop sind Teile des Forschungsprojektes „Wohnen in Extremis: Hallstatt – Salzkammergut 2024“, das Schwerpunkte in Forschung und Lehre beinhaltet und in enger Kooperation zu Kunst- und Kulturinstitutionen wie der Europäischen Kulturhauptstadt-Region Salzkammergut 2024 und dem Festival der Regionen 2021 sowie der Gemeinde Hallstatt Fragestellungen und Untersuchungen zu dem Thema vertieft.

Der Dialog mit den o.g. Partnern sowie die Dokumentation und Präsentation der Ergebnisse (vor Ort) sind weitere wichtige Bausteine dieses Formats.

Methoden

Der Einstieg in den Entwurfsprozess beginnt mit Kurzaufgaben, Grundlagenanalysen, begleitenden Vorträgen sowie einer Erkundung des Bearbeitungsortes- bzw. Gebietes. Die Auseinandersetzung mit dem spezifischen Thema wird prozesshaft anhand von Rechercheergebnissen, (Plan)Grafiken bzw. alternativen Darstellungsformaten (z.B. Film, Texten, Modellen, etc.) entwickelt und dokumentiert, beginnend beim städtebaulichen Maßstab bis hin zum Fokusmaßstab.

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Weitere Informationen

IN BEARBEITUNG...

Ablauf

Die LVA versteht sich als Baustein eines Gesamtformats (Hallstatt_Denkwerkstatt 2024), das aus 2 Kleinen Entwerfen (SS 2021 u. WS 2021, je 5 ECTS) besteht und auch als Kooperations- und Dialogformat mit SKGT24 (Kulturhauptstadt-Region Salzkammergut 2024) und dem Festival der Regionen 2021 sowie der Gemeinde Hallstatt konzipiert ist.

Das 2. Kl. Entwerfen zu Beginn WS 2021 ist eine Ergänzungs-Option, aber keine Verpflichtung!

Die Entwerfen werden von Univ.Ass. Christian Nuhsbaumer betreut und von Arch. Carola Stabauer sowie den Kooperationspartnern begleitet.

Termine  

(Bitte beachten: aufgrund der Corona-Pandemie müssen Termine und Angaben zu Räumen eventuell geändert werden bzw. verlieren ihre Gültigkeitl! Aktuelle Infos via TISS mails)

Besprechungen (lt. Timeline!): DO 9:00-14:00 (via ZOOM - Link folgt / bzw. Projektraum HB2)

DO 11. März: Einführung  9.00 (via ZOOM)

DO 25. März: Impulsvorträge (via ZOOM)

DO 22. April: Konzeptpräsentation (Projektraum HB2 bzw. via ZOOM)

DO 06. Mai / 20.Mai / (27.Mai) / 10.Juni / 17.Juni: allg. Besprechungstermine (Projektraum HB2 bzw. via ZOOM)

vs. DO 24. Juni: Präsentation Kl. Entwerfen01 (vs. in Hallstatt im Rahmen des „Festivals der Regionen 2021“ bzw. via ZOOM)

Vorschau Kl. Entwerfen02 (WS 2021): Okt, Nov 2021: allg. Besprechungstermine / vs. Ende Nov 2021: Schlusspräsentation Teil 02 bzw. Gesamtformat (genauere Infos folgen)

Exkursion

DO XX. - FR XX. April/Mai (?) / Abh. von Covid-Schutzmaßnahmen. Nähere Informationen folgen!

Anmeldung

über den Bewerbungspool (TISS)
Anmeldung mit Portfolio unbedingt gewünscht!  

Kleines Entwerfen
Max. Teilnehmer*innenzahl: 20

 

 

Vortragende Personen

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Do.09:00 - 14:0011.03.2021Projektraum HB2 - 7/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Einführung
Do.09:00 - 17:0025.03.2021Projektraum HB2 - 7/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Besprechung
Do.09:00 - 14:0015.04.2021 - 24.06.2021Projektraum HB2 - 7/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Besprechung
Kleines Entwerfen "Hallstatt_Denkwerkstatt 2024" - Einzeltermine

Leistungsnachweis

Die Arbeit wird in Form von Präsentationsgrafiken und Modellen bzw. alternativen Darstellungsformaten (z.B. Buch, Film, etc.) in Absprache mit dem Betreuer*innenteam präsentiert. Eine abschließende digitale Dokumentation komplettiert die Aufgabe.

Die LVA kann als Einzel- oder Gruppenarbeit in Absprache mit dem Betreuer absolviert werden.

Bewerbung

TitelBewerbungsbeginnBewerbungsende
Master Kl. Entwerfen 2021S15.02.2021 09:0022.02.2021 23:59

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Sprache

Deutsch