253.F45 Kleines Entwerfen "Gestaltung & Funktion im Wohnen"
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2020W, UE, 4.0h, 5.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 4.0
  • ECTS: 5.0
  • Typ: UE Übung
  • Format der Abhaltung: Hybrid

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage das vielschichte Thema der Gestaltung und Ästhetik kritisch zu reflektieren und eigenständige Aussagen zu treffen. Das Entwerfen ist als recherchebasiertes Format konzipiert, in dem die historische Entwicklung der Begriffe Gestaltung und Ästhetik ausgehend von der klassischen Moderne bis ins heute erforscht werden soll. Wohnen wird in zwei Maßstäben auf die gestalterischen Aspekte untersucht: als Stadtbaustein und im Interieur.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Das Thema der Gestaltung und im weiteren Sinne der Schönheit sind seit der klassischen Moderne auch im Diskurs des leistbaren Wohnens relevant: die geschaffenen Wohnräume sollten nicht nur funktional und hygienisch, sondern auch ästhetisch ansprechbar sein. Denn Schönheit wurde als wichtiger Aspekt einer demokratischen und sozial gerechten Gesellschaft angesehen. Der Schönheitsbegriff per se ist kritisch zu betrachten: historisch wurden architektonische Gestaltungsdogmen durch ihre plakative Reproduzierbarkeit zu Werkzeugen von Macht und Kontrolle im städtischen Raum. Auch die Topdown Definition einer dogmatischen Ästhetik führt oft zu Ablehnung.
Im Wohninterieur beeinflussen der soziale und gesellschaftliche Kontext und der biographische Hintergrund die Praxis des Wohnens und die individuelle Gestaltung des Wohnraumes. Welche ästhetischen Codes prägen das Wohnen und welche Rolle spielen Architekt*innen im Kontext der visuellen Verfügbarkeit von Wohnsettings wie sie von IKEA bis Instagram produziert und verbreitet werden? Ist Wohnraum im optimalen Fall eine funktionale Abfolge von Räumen, die das häusliche Leben zurückhaltend umfassen?

Methoden

Ausgehend von Texten, Bildmaterial und Film soll das Thema Gestaltung/Ästhetik im Österreichischen und internationalen Kontext seit der klassischen Moderne historisch aufgearbeitet werden. Anhand einzelner Aspekte (Wohnen als Stadtbausteine und Interieur) soll dem ästhetischen Diskurs und dessen Entwicklungen nachgegangen werden. Daraus sollen eigene Hypothesen und Haltungen formuliert werden.

Werkzeuge
Analytischer Teil: Sammlung und Katalogisierung der Elemente: Hülle & Interieur
Empirischer Teil: Texte, Bilder, Filme und eigene Beobachtungen aus dem Alltag des Wohnens sollen als Werkzeuge zur Erforschung des Themas Gestaltung und Ästhetik genutzt werden.
Ergebnis: Die Werkzeuge der Assemblage von Bild und Text dienen der Analyse, Erfassung und Verständnis des Themas Gestaltung als kommunikatives Element der Architektur. Das erforschte und gesammelte Bild- und Textmaterial soll in Bezug zueinander gesetzt werden. Es sollen Manifeste zur Rolle der Gestaltung im Wohnen als Ort und Praxis entstehen.

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Weitere Informationen

Das Entwerfen findet von Anfang Oktober bis Dezember statt.

Besprechungen jeweils Montags von 9-14 Uhr.

Jeweils Mo. 09:00-14:00

Ort: Seminarraum 3 bzw. via zoom

Mo. 05.10.20 Einführung via zoom 10:00 -12:00
Mo. 12.10.20
Mo. 19.10.20

Mo. 09.11.20
Mo.
16.11.20
Mo. 23.11.20
Mo. 30.11.20

Mo. 07.12.20
Mo. 14.12.19 Abgabe

 

Vortragende Personen

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Mo.09:00 - 13:3012.10.2020 - 25.01.2021Projektraum WB - 3/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Besprechungen
Kleines Entwerfen "Gestaltung & Funktion im Wohnen" - Einzeltermine
TagDatumZeitOrtBeschreibung
Mo.12.10.202009:00 - 13:30Projektraum WB - 3/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Besprechungen
Mo.19.10.202009:00 - 13:30Projektraum WB - 3/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Besprechungen
Mo.09.11.202009:00 - 13:30Projektraum WB - 3/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Besprechungen
Mo.16.11.202009:00 - 13:30Projektraum WB - 3/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Besprechungen
Mo.23.11.202009:00 - 13:30Projektraum WB - 3/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Besprechungen
Mo.30.11.202009:00 - 13:30Projektraum WB - 3/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Besprechungen
Mo.07.12.202009:00 - 13:30Projektraum WB - 3/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Besprechungen
Mo.14.12.202009:00 - 13:30Projektraum WB - 3/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Besprechungen
Mo.11.01.202109:00 - 13:30Projektraum WB - 3/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Besprechungen
Mo.18.01.202109:00 - 13:30Projektraum WB - 3/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Besprechungen
Mo.25.01.202109:00 - 13:30Projektraum WB - 3/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Besprechungen

Leistungsnachweis

Recherche: Selbstständige Recherche und Analyse. Definition der Fragestellungen/Thesen zum Thema.
Ergebnisse: Ausformulierung der eigenen Position in Form eines Manifestes mit den unter Methoden definierten Vorgaben.

Die Anwesenheit ist verpflichtend und Teil des Leistungsnachweis.

Bewerbung

TitelBewerbungsbeginnBewerbungsende
Master Kl. Entwerfen 2020W14.09.2020 09:0028.09.2020 23:59

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Vorkenntnisse

Interesse an Text, Film und Bild als Recherchetools und grafische Kompetenz.

Weitere Informationen

Sprache

Deutsch