253.F23 Großes Entwerfen Otto.Wagner-Areal.Plus, Teil Zwei
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2020S, UE, 8.0h, 10.0EC
Diese Lehrveranstaltung wird nach dem neuen Modus evaluiert. Mehr erfahren

LVA-Bewertung

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 8.0
  • ECTS: 10.0
  • Typ: UE Übung

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage, Planungsaufgaben integral zu lösen und dafür neben denkmalpflegerischen Ansätzen auch Energiekonzepte für historische Gebäude zu entwickeln.

Das Areal im Südwesten Wiens beherbergt nicht nur eine der schönsten Jugendstilkirchen Wiens, sondern auch die Pavillons der ehemaligen „Niederösterreichischen Landes-Heil- und Pflegeanstalt für Nerven- und Geisteskranke“. Die kunsthistorisch wertvollen Gebäude dieses ehemaligen Spitals sollen nun für zukünftige Nutzungen adaptiert werden. Dies erfordert einen sorgfältigen planerischen Umgang mit der Bausubstanz und zugleich viel Wissen über den Einsatz neuer Technologien. Ein großer Teil des Ensembles soll in Zukunft  als Standort für eine Universität genutzt werden. Im Rahmen des Entwerfens soll die Machbarkeit dieser  komplexen Aufgabestellung untersucht werden. Neben dem Raumprogramm werden Strategien des nachhaltigen und energieeffizienten Bauens für historische Gebäudeentwickelt und auf ihre Funktion überprüft. Dazu wird neben der Begleitung durch Experten der Denkmalpflege und Haustechnik  auch ein Trainingskurs für das Passivhaus-Projektierungspaket (PHPP) angeboten. Ziel ist die integrale und simultane Nutzung planerischer Werkzeuge und Strategien für die Bewältigung von komplexen Bauaufgaben.

Im Rahmen des Entwerfens Otto.Wagner-Areal.Plus, TEIL 2 werden einzelne Pavillons des Ensembles beispielhaft bearbeitet. (Sanierung und Zubau)

Präsentation unterUnterlagen downloadbar!

Inhalt der Lehrveranstaltung

Mit der geplanten Ansiedlung der Central European University (CEU) am weltweit einzigartigen Jugendstiljuwel des Otto-Wagner-Areals bietet sich nun eine einmalige Chance, dieses Kulturerbe in seiner Gesamtheit zu erhalten, den Standard zukunftsfit für die Zukunft zu machen, sowie seinen Nutzungskomfort und Wert zu steigern.

Kirche und Spital am Steinhof wurden nach Plänen von Otto Wagner errichtet. Mit einer Grundfläche von rund 50 Hektar besteht das Areal (OWA)aus 55 Pavillons (1907) unterschiedlicher Größe mit einer Gesamt-Nutzfläche von ca. 173.100 m² BGF, sowie der Kirche am Steinhof. Davon werden nach derzeitigem Planungsstand künftig 17 Pavillons mit rund 47.000 m² BGF im ersten Schritt von der CEU genutzt. Die anderen Pavillons sollen einer breit gefächerten Nutzung zugeführt werden, wie u.a. Studierenden-Wohnhäuser, betreutes Wohnen, REHA-Zentren, Theater und Kunst, therapeutisches Reiten, Gärtnerei, Kindergarten, Cafes, Mensa und Restaurants, FutureEnergyLab, Verwaltung, Kirche, etc. - unter Bewahrung des Kulturerbes.

Im Rahmen des Entwerfens soll die Machbarkeit eines „Historischen Plus-Energie-Quartiers für das gesamte Otto-Wagner-Areal“  analysiert und ein Vorschlag für die Nachnutzung durch die CEU als klimaneutrales und dekarbonisiertes denkmal geschütztes Areal erarbeitet werden.

Das „Historische Plus-Energie-Quartier für das gesamte Otto-Wagner-Areal“ soll nicht nur als einzigartiges Jugendstil-Juwel Weltruf genießen, sondern auch wegen der erstmaligen richtungsweisenden ganzheitlichen Sanierung in ein zukunftsfittes Plus-Energie-Quartier mit historischem Ausmaß.

Thema des Teil 2 ist Sanierung und Entwerfen im denkmalgeschützten, historischen Bestand.

Im Rahmen des Entwerfens Otto.Wagner-Areal.Plus, TEIL 2 werden einzelne Pavillons des Ensembles beispielhaft bearbeitet. (Sanierung und Zubau)

Präsentation unterUnterlagen downloadbar!

Methoden

Besichtigung des Areals mit Steakholdern

Konzeptentwicklung: New Big Picture

Integrales Entwerfen, individuelle Termine und Gruppentermine

Feedback durch Experten

Workshop: Schulung Passivhausprojektierungspaket (PHPP) oder anderes Tool.

Prüfungsmodus

Schriftlich und Mündlich

Vortragende

Institut

Leistungsnachweis

Konzept: Neue Vision für das Otto Wagner Areal, entwerferische Bearbeitung von Teilbereichen (Pavillons) des Areals

Pläne: Lageplan 1:1000, Grundrisse und Schnitte 1:200 und 1:100, Schnittfassade 1:50, Fassadenschnitt 1:20

Broschüre mit Berechnungen

Präsentation auf Plakaten und Powerpoint

Präsentation beim Planerforum.Architektur am 5.Mai im Kuppelsaal der TU Wien.

Bewerbung

TitelBewerbungsbeginnBewerbungsende
Master Gr. Entwerfen 2020S17.02.2020 09:0024.02.2020 23:59

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Sprache

Deutsch