253.E90 Großes Entwerfen "Multifunktionsgebäude am Hauptbahnhof"
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2020S, UE, 8.0h, 10.0EC
Diese Lehrveranstaltung wird nach dem neuen Modus evaluiert. Mehr erfahren

LVA-Bewertung

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 8.0
  • ECTS: 10.0
  • Typ: UE Übung

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage, ein zeitgenössisches Multifunktionsgebäude an einer urbanen Schnittstelle zu planen. Gleichzeitig werden wesentliche Kenntnisse der Gebäudelehre, wie typologische Konzeption, funktionale Organisation, Choreographie der Erschließung, etc erworben.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Mit der Errichtung des neuen Hauptbahnhofs ist gleichzeitig ein völlig neues urbanes Umfeld entstanden. Teilweise sind die Konturen dieses Umfelds bereits festgelegt, teilweise sind sie noch offen. Der Bahnhofsvorplatz ist vor allem im Nordwesten noch nicht definiert. Dort soll ein neues Multifunktionsgebäude geplant werden, das den Bahnhofsvorplatz räumlich abschließt und gleichzeitig programmatisch bereichert.

Als konkreter Bauplatz für das Multifunktionsgebäude wird das Grundstück des momentanen Busbahnhofs (Wiedner Gürtel 3) vorgegeben.
Ebenfalls vorgegeben ist eine grobe funktionale Zonierung:
Im Erdgeschoss und den Untergeschossen soll ein Logistikzentrum Platz finden.
Im Erdgeschoss und den Obergeschossen nahe dem Südtiroler Platz ist als Publikums-Attraktor eine öffentliche Kulturfunktion einzuplanen.
In den restlichen Obergeschossen und im westlichen Grundstücksbereich werden Flächen für ein Hotel und Büros erwartet.

Alle vier Funktionsteile sind progressiv anzulegen:
Logistikzentrum: Welche Rolle wird der innerstädtische Warenumschlag in der Zukunft spielen. (Versandhandel, etc.)
Kulturfunktion: Welche Möglichkeiten gibt es, eine Kulturfunktion (Museum, etc) neu zu denken. (interaktiver Betrieb, Tag-Nacht-Betrieb, Veranstaltungstauglichkeit, hoher Image-Wert, etc)
Hotel: Welche neue Formen der kurz-, mittel-, langfristigen Unterbringung sind denkbar und fehlen in Wien. (Bordinghouse, etc)
Büro: Wie sieht das Büro der nahen Zukunft aus. (Co-Working, Start-up-Tauglichkeit, etc)

Parallel mit der strategischen Entwicklung der Einzelfunktionen ist auf Synergien zwischen den vier Funktionsteilen zu achten. Welche zusätzlichen Nutzungsideen können sich aus der räumlichen Zusammenfassung in einem Gebäude ergeben.

Methoden

Ausgabe einer Aufgabenstellung. Danach: wöchentliche Präsentation und vergleichende Besprechung der Arbeitsfortschritte.

Team-Arbeit: 2-3 Studenten. Mögliche Team-Mitglieder können bereits im Zuge der Anmeldung genannt werden. Wenn möglich, werden wir darauf Rücksicht nehmen.

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Fr.09:00 - 15:0006.03.2020Projektraum GBL - 2/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Großes Entwerfen "Multifunktionsgebäude am Hauptbahnhof"

Leistungsnachweis

Anwesenheit in den Übungszeiten, laufende Präsentationen, Schlusspräsentation

Bewerbung

TitelBewerbungsbeginnBewerbungsende
Master Gr. Entwerfen 2020S17.02.2020 09:0024.02.2020 23:59

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Sprache

Deutsch