253.E59 Großes Entwerfen Kunst.Raum.Stadt
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2020S, UE, 8.0h, 10.0EC
Diese Lehrveranstaltung wird nach dem neuen Modus evaluiert. Mehr erfahren

LVA-Bewertung

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 8.0
  • ECTS: 10.0
  • Typ: UE Übung

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage, komplexe Entwurfsaufgaben aus dem Fachgebiet der Architektur und des Städtebaus eigenständig, systematisch und mit einem originären, zeitgemäßen Entwurfsansatz auf der Grundlage einer präzisen architektonischen Sprache zu bearbeiten. Sie haben die Kompetenz, Handlungsfelder im urbanen Kontext zu erkennen und entsprechende städtebauliche Lösungsansätze zu entwickeln. Die Studierenden können eigenverantwortliche Recherchen und themenbezogene Grundlagen erheben. Sie sind in der Lage, Entwurfskonzepte zu erstellen und diese in Form von Entwurfs- und Detailplänen umfassend darzustellen und zu präsentieren.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Einführung 

Mittwoch, 4.3.2020, 10.00h Office Park 3 Flughafen

Kunst.Raum.Stadt

Ein Raum für Ausstellungen und Aufführungen

Die Airport City Vienna entwickelt sich von einem Infrastrukturknoten zu einem Ort neuer Urbanität. Neben steigender Passagierzahlen ist auch die direkte Anbindung an das europäische Hochgeschwindigkeitsbahnnetz und der damit verbundene Ausbau des Bahnhofs zentral für den Stadtraum auf der sogenannten Landside, also dem Raum diesseits der Sicherheitszone am Flughafen.

Die programmatische Differenzierung der Flughafenstadt zeigt sich in neuen Schwerpunkten wie dem temporären Wohnen und einem Gesundheitszentrum. Eine Stadt lebt aber auch von Begegnung jenseits funktional-geschäftlicher Programmatik. Räume der Begegnung, die wir mit historischen Stadträumen assoziieren und die einen kulturellen Begriff des Ortes begründen, fehlen am Flughafen weitgehend und stellen heute die große Herausforderung dar.

In den vergangenen Semestern haben wir uns mit den stadträumlichen Qualitäten und Defiziten dieses Ortes auseinandergesetzt. Diese Forschungsergebnisse bilden die Grundlage für den nächsten Schritt: konkrete Entwürfe für Räume der Begegnung, der Kultur und hier insbesondere Räume des Ausstellens und Aufführens.

Die Bildende Kunst bildet den Ausgangspunkt dieses Entwurfs. Sie stellt nicht nur ein programmatisches Ziel dar, sondern bestimmt auch die Herangehensweise: als Form der Wahrnehmung eines Ortes und als Perspektive auf den Raum. In einem transdisziplinären Ansatz zwischen Kunst und Architektur werden Räume auf der Landside der Airport City entwickelt, die sich durch performative Qualitäten auszeichnen und als diskursiver Raum der Begegnung Formate von der Ausstellung bis zum Tanz ermöglichen. Ausstellungs- und Aufführungsräume schaffen ein öffentliches Forum relevanter Themen, das seine Besucher mit sehr unterschiedlichen und auch gegensätzlichen Narrativen in Beziehung bringt.

Methoden

Ausgehend von einer intensiven künstlerisch-räumlichen Ortsanalyse sowie der historischen Recherche ausgewählter Beispiele von Ausstellungs- und Veranstaltungsräumen entwickeln Sie ein Konzept für ein Haus, das Ausstellungen und Aufführungen unter einem Dach vereint.

Im Team entwickeln Sie ein städtebauliches Konzept, das eine räumliche Verbindung zwischen der Stadt und den Terminals herstellt.

In Gruppen definieren Sie künstlerische Fragestellungen, die aus dem Ort erwachsen.

In Einzelarbeit definieren Sie einen Ausstellungs- und Aufführungsraum.

Einen ausgewählten Raumbereich erarbeiten Sie bis zum Detail anhand von analogen Modellen und Zeichnungen.

Die Entwurfsarbeit ist in Abschnitte gegliedert und durchläuft alle Maßstäbe.

Das Projekt wird anhand physischer Modelle entwickelt.

Begleitend werden Sie in der Lehrveranstaltung Grafik Design bei Darstellungen und Layouts unterstützt. In PR für ArchitektInnen lernen Sie, Ihr Konzept öffentlich zu vertreten.

Das Bachelor Entwerfen wird als Integratives Entwerfen mit konstruktiver Vertiefung,

das Master Entwerfen wird als Integratives Entwerfen mit künstlerischer Vertiefung angeboten.

 

Vertiefung Konstruktion

259.542 Stegreifentwerfen Konstruktion 2,5ects, 2h Kamyar Tavoussi und Peter Bauer

Entwicklung der statisch relevanten Tragstruktur für den eigenen Entwurf steht im Mittelpunkt dieser Veranstaltung. Es sollen Tragwerksvarianten entworfen und untersucht werden, wobei Fragen zur Aussteifung, zur Dimensionierung und Montage etc. im Vordergrund stehen.

 

Vertiefung Künstlerisches Projekt

264.155 UE Künstlerisches Projekt 5ECTS, 4 h mit Christine Hohenbüchler

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Weitere Informationen

Änderungen in der LVA aufgrund der Corona-Pandemie Stand 19.03.2020

DIE LEHRVERANSTALTUNG WIRD DERZEIT AUF  ZOOM.US ALS MEETING ANGEBOTEN.

Bitte beachten Sie separate Einladungen per Mail. Meetings finden jeweils Mittwoch, 10:00h statt.

Gruppen- und Einzelbesprechungen werden gesondert eingeladen. Sollten Sie keine Einladung erhalten, verständigen Sie bitte den Lehrveranstaltungsleiter per Mail.

Die angegebenen Termine bzw. Terminunterlagen auf tiss dienen zur Orientierung und Strukturierung des Semesters.

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Mi.10:00 - 18:0004.03.2020 Coworking Space Office Park 3 Ebene 2 Flughafen WienVorstellung und Ortsbegehung
Mi.09:00 - 19:0011.03.2020Projektraum RG - 4/253 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Bitte beachten Sie das Terminblatt in den Unterlagen!

Leistungsnachweis

Umfassende Darstellung des Projektes in Plänen, Modellen und Dokumentation des Projektes in RG dropbox, Publikationen und Ausstellungen.

Bewerbung

TitelBewerbungsbeginnBewerbungsende
Master Gr. Entwerfen 2020S17.02.2020 09:0024.02.2020 23:59

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Vertiefende Lehrveranstaltungen

Sprache

Deutsch