Coronavirus - Informationen und Empfehlungen: https://colab.tuwien.ac.at/display/CORONA

253.C29 Peer-review Colloquium 2
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2020S, VO, 3.0h, 4.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 3.0
  • ECTS: 4.0
  • Typ: VO Vorlesung

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage, eigenständig ein qualitatives Methodendesign für ein Kleinprojekt im Bereich der Erforschung der gebauten Umwelt zu entwickeln und die geplante Untersuchung durchzuführen. Darüber hinaus erlernen sie grundlegendes methodisches Handwerkszeug, wissenschaftlich mit Texten umzugehen und sind in der Lage, die eigene Recherche vorzustellen und zu diskutieren.

In der Wissenschaft ist der Stand der Forschung stets der Ausgangspunkt für eigene Untersuchungen. Im Peer-Review Colloquium werden einzelne wissenschaftliche Methoden, die geeignet für die Anwendung in der Architekturforschung und Raumplanung scheinen, vorgestellt und diskutiert. Die Lehrveranstaltung bietet einen Rahmen für kollegialen Austausch auf Augenhöhe und fundiertes Feedback. Die Teilnehmer und die Lehrenden werden abwechselnd die Rolle des Vorstellenden und des Respondenten einnehmen.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Das Peer Colloquium versteht sich als lernendes Vermittlungs- und Austauschformat für Doktoratsstudierende, Postdocs und fortgeschrittene Masterstudierende, die an der Weiterentwicklung der Architektur-, Planungs-und Raumwissenschaften interessiert sind und gegenwärtig an einer Dissertation, Forschungsprojekt oder wissenschaftlicher Publikation arbeiten. Im Rahmen des Colloquiums werden methodische Fragen, Herangehensweisen der Forschung besprochen, gegenseitig Methoden in den Planungsdisziplinen vorgestellt und diskutiert.

 

Methoden

Methoden: Vereinfachte qualitative Inhaltsanalyse und Ikonologie

Literatur

Gosling J, Sassi P, Naim M, et al. (2013) Adaptable buildings: A systems approach. Sustainable Cities and Society 7: 44–51. DOI: 10.1016/j.scs.2012.11.002.

Panofsky E (1972) Studies in Iconology: Humanistic Themes in the Art of the Renaissance. Paperback ed. Icon editions. Boulder, Colo: Westview Press.

Schneider T and Till J (2005) Flexible housing: opportunities and limits. Architectural Research Quarterly 9(2): 157–166. DOI: 10.1017/S1359135505000199.

Schneider T and Till J (2007) Flexible Housing. 1st ed. Amsterdam ; Boston: Architectural Press, an imprint of Elsevier.

Schreier M (2012) Qualitative Content Analysis in Practice. Los Angeles: SAGE.

Till J and Schneider T (2005) Flexible housing: the means to the end. arq: Architectural Research Quarterly 9(3–4): 287. DOI: 10.1017/S1359135505000345.

 



Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Weitere Informationen

Ablauf Peer-Review Colloquium Sommersemester 2020:
16.03.2020  Erster kurzer Text
18.3.2020:   Online Text ML zu Semesterthema Flexibilität/Adaptabilität in Wohnbau
Zwischen 18.03. und 03.04. Text von Gosling et al. (2013) lesen
03.04.2020:   Text mit Anleitung: Analyse historischer Publikation (ML)
24.04.2020:   Methodepräsentation anhand einer exemplarischer Analyse (Maja Lorbek)
  Auswahl historischer Texte für Analyse (Dropbox / Tuwel) , Auswahl Partner für   Feedback
Falls wieder Präsenzlehre möglich
15.05.2020  Vorläufige Analysen von Teilnehmern, erstes Feedback ML, Auswahl Partner für   Feedback
05.06.2020  Textanalyse & Feedback Teilnehmende (Seminarraum 8, 15:00-18:30 oder länger nach   Bedarf)
26.06.2020  Textanalyse & Feedback Teilnehmende (Seminarraum 8, 15:00-18:30 oder länger nach Bedarf)
Falls keine Präsenzlehre ab 15.5. möglich:
Austausch per Email / Skype / TUWEL
Abgabe Textanalyse am 05.06. 2020 (alle), bis 26.06. Feedback durch Peers und ML

Vortragende

Institut

Leistungsnachweis

Kurze Analyse historischer/aktueller Text

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
26.02.2020 18:00

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
033 243 Architektur
066 443 Architektur
786 600 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Weitere Informationen

Sprache

Deutsch