253.C29 Peer-review Colloquium 2
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2019W, VO, 3.0h, 4.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 3.0
  • ECTS: 4.0
  • Typ: VO Vorlesung

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage, eigenständig ein qualitatives Methodendesign für ein Kleinprojekt im Bereich der Erforschung der gebauten Umwelt zu entwickeln und die geplante Untersuchung durchzuführen. Darüber hinaus erlernen sie grundlegendes methodisches Handwerkszeug, wissenschaftlich mit Texten umzugehen und sind in der Lage, die eigene Recherche vorzustellen und zu diskutieren.

In der Wissenschaft ist der Stand der Forschung stets der Ausgangspunkt für eigene Untersuchungen. Im Peer-Review Colloquium werden einzelne wissenschaftliche Methoden, die geeignet für die Anwendung in der Architekturforschung und Raumplanung scheinen, vorgestellt und diskutiert. Die Lehrveranstaltung bietet einen Rahmen für kollegialen Austausch auf Augenhöhe und fundiertes Feedback. Die Teilnehmer und die Lehrenden werden abwechselnd die Rolle des Vorstellenden und des Respondenten einnehmen. 

 

Inhalt der Lehrveranstaltung

Fokus WS 19/20: Qualitative Inhaltsananlyse – Text, Bild, Plan und Diagramm

Im Wintersemester werden wir uns mit einzelnen Methoden der Architekturforschung befassen. Im Unterschied zu vielen anderen Wissenschaftsdisziplinen gibt es in der Architekturwissenschaft keinen tradierten Methodenkanon. Einzelne Methoden, die in anderen Wissenschaftsfeldern entwickelt und etabliert wurden, können jedoch aufgegriffen, modifiziert für die Untersuchungen an der gebauten Umwelt angewandt werden. Im Rahmen des Seminars werden Vor- und Nachteile verschiedener Methoden im Hinblick auf ihre Anwendung in der Architektur eignen, diskutiert. Dazu zählen: qualitative Inhaltsanalyse, Diskursanalyse, visuelle Methoden, Fallbeispielstudien usw.

Methoden sollten nicht bloß vorgetragen werden, es ist wichtig, sie praktisch zu erproben.
Die Qualitative Inhaltsanalyse – sie wurde entwickelt im Kontext der qualitativen Forschung – wird in diesem Semester vorgestellt,und exemplarisch durchgeführt. Teilnehmende werden ausgewählte Dokumente analysieren und präsentieren.Für Doktorand_innen besteht auch die Möglichkeit, die Methodik aus der eigenen Arbeit vorzustellen und Feedback zu erhalten. Vortragende (Maja Lorbek und Michael Klein) werden eine beispielhafte qualitative Analyse vornehmen und zur Diskussion stellen (Kick-off Termin). Die Basis dafür bietet die qualitative Inhaltsanalyse nach Margit Schreier (2012) 

 

  1. Kick-off: 7.10. 2019,  15.00 Uhr,  Bibliothek Wohnbau
  2. 04.11.2019, 15.00 Uhr
  3. 25.11.2019, 15.00 Uhr
  4. 16.12.2020, 15.00 Uhr
  5. 13.01.2020, 15.00 Uhr

 

 

Methoden

Qualitative Inhaltsananlyse – Text, Bild, Plan und Diagramm

Literature: 

Fraser, Murray, ed. 2014. Design Research in Architecture: An Overview. Design Research in Architecture. Burlington: Ashgate.

Groat, Linda N., and David Wang. 2002. Architectural Research Methods. New York: J. Wiley.

Kuckartz, Udo. 2018. Qualitative Inhaltsanalyse: Methoden, Praxis, Computerunterstützung. 4. Auflage. Grundlagentexte Methoden. Weinheim Basel: Beltz Juventa.

Lucas, Ray. 2016. Research Methods for Architecture. London: Laurence King Publishing.

Schreier, Margrit. 2012. Qualitative Content Analysis in Practice. Los Angeles: SAGE.


 


Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Vortragende

Institut

Leistungsnachweis

 

Präsentation / Respondenz im Rahmen der LVST, Diskussion

Pflichtanwesenheit (!)

Im Rahmen der Lehrveranstaltung wird auch ein Vortrag sowie ein Seminar angeboten. Die Teilnahme am Seminar ist verpflichtend. 

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
07.10.2019 00:00 31.01.2020 00:00

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
033 243 Architektur
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Sprache

Deutsch