253.B54 Großes Entwerfen "Arbeiten und leben in Karlstein, Niederösterreich mit dem Fokus auf Lebensqualität "
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2017W, UE, 8.0h, 10.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 8.0
  • ECTS: 10.0
  • Typ: UE Übung

Ziele der Lehrveranstaltung

Während große Städte wie Wien wachsen, haben viele abgelegene Regionen in Österreich (und anderen europäischen Ländern) mit Abwanderung zu kämpfen. Wird allerdings hohe Lebensqualität geboten, kann dieser Trend nicht nur aufgehalten, sondern sogar umgekehrt werden. Dies ist auch das dezidierte Ziel der Gemeindeverwaltung von Karlstein: Auf einem landschaftlich reizvollen Areal in einer Flussschleife der Thaya sollen ein SPAR-Lebensmittelmarkt und eine neue Wohnsiedlung entstehen. Die fußläufige Versorgung der Bewohner und die Nähe zur Natur sollen der USP der neuen Siedlung sein.

Das Ziel ist ein Vorzeigeprojekt, das die Anforderungen nachhaltigen und resilienten Bauens erfüllt, leistbar ist und zugleich auf den Ort und seine lokalen Charakteristika eingeht. Es gilt dabei Wege aufzuzeigen, wie architektonische Lösungen entwickelt werden können, die leicht verständlich, leicht adaptierbar, leicht zugänglich, leicht zu warten, zu verändern und leicht reproduzierbar/ multiplizierbar sind. Alle Aspekte sollen mit ästhetischem und mit ökologischem Anspruch, sowie kosteneffizient zu einem smarten und überzeugenden Gesamtkonzept  verbunden werden (integraler Entwurfsansatz). Besonderes Augenmerk soll hierbei auch Möglichkeiten der Holz-Vorfertigung gelegt werden und zwar sowohl  im Wohnbereich als auch im Geschäftsbereich des Areals (SPAR).

Bürger und Bürgermeister sind sich grundlegend in den Zielsetzungen einig: Es geht primär um die Lebensqualität!

Mit Hilfe des Klima:aktiv-Kriterienkataloges wird zum Abschluss jedes Projekt (selbst) bewertet und ein Gebäudeprofil erstellt, das die erreichte Lebensqualität beschreibt. Die drei rundum besten Projekte werden von der Gemeinde & SPAR prämiert.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Neue Aufgaben für die Gesellschaft drängen sich auf: Die Schaffung und Belebung von
Nachbarschaften in Wohngebieten soll über flexible Gebäudestrukturen und gelebte Praktiken wie Teilen und faires Miteinander erreicht werden. Vieles davon kann in Nachbarschaftshilfe (ev. auch DIY-Bauworkshops) hervorragend geübt werden. Doch wie können solche Ansätze in mehrgeschossige Bauweise übertragen werden, ohne dabei die Handlungsspielräume künftiger Generationen einzuschränken?

Wir verstehen Siedlungsraum als lebhaften Naturraum, der sich ähnlich der Ökosphäre größter Pluralität erfreuen soll. Interaktionen zwischen Menschen und Natur sind Potential zur Weiterentwicklung gebauten Raums. Mitgestaltung kann im Rahmen von Baugruppenprozessen, sowie in der Realisierung und Wartung von Gebautem stattfinden. Technologie und Architektur werden so für alle sichtbar, verständlich und können immer wieder auf entstehende Bedürfnisse abgestimmt werden.

Am Beispiel dieses realen, Praxis-nahen Projektes in der Gemeinde Karlstein (Waldviertel, Niederösterreich) wird ein rundum nachhaltiger und integraler  Entwurf entwickelt, der auf den 4 Säulen der Nachhaltigkeit basiert. Die dafür erforderlichen Unterlagen werden im Zuge des Entwerfens aufbauend vermittelt. Als Checklist für die Qualität der Gebäude werden die Kriterien von Klima:aktiv herangezogen und angewendet.

Die Entwicklung der Entwurfsprojekte erfolgt in Zusammenarbeit mit der Lebensmittelkette SPAR und der Gemeinde Karlstein. Um die Situation vor Ort kennenzulernen, lädt die Gemeinde zu einem Besuch vor Ort ein. Es wird die Möglichkeit für Gespräche mit der Bevölkerung  vor Ort und der Verwaltung angeboten, damit sich alle Teilnehmer ein gutes Bild machen, sowie Zielsetzungen und Strategien entwickeln können.

Konkrete Themen des Entwerfens:

Im Rahmen des Entwerfens kann zwischen zwei Konstruktionsweisen gewählt werden:

  1. Kernaktivierter Beton-Raumrohling (mit Selbstausbauoption):

In diesem Fall entspricht ein Raumrohling einem Rohbau, der samt Haustechnik einen sicheren Rahmen bereitstellt und auch Selbstbauenden einen Weg zur allfälligen  Partizipation ermöglicht. Selbstbauende können den Ausbau von z.B. Zwischenwänden bis hin zur Fassadenhülle mitbestimmen und (teilweise) selbst ausführen.

Der Raumrohling ist nutzungs- und aneignungsoffen, bietet hohen Gestaltungsspielraum pro Geschoß und ermöglicht soziale Durchmischung durch eine Vielfalt an möglichen Nutzungsmodellen, die sowohl für Büro, Wohnen, als auch für den Industriebetrieb oder das Kreativbüro funktionieren.

Ein wesentliches Ziel ist es ebenso, Betonspeichertechnologien (=Bauteilaktivierung) in den Raumrohling zu integrieren.

2.    Urbane Holzleicht(system)bauweise:

Der Bau der Grundkonstruktion soll in modularer Holzbauweise und unter Berücksichtigung digitaler Vorfertigung (ev.in Kombination mit DIY-Tätigkeiten) entwickelt werden.

Die Komponenten der Gebäude sollen gut transportierbar sein und rasch aufgebaut/ abgebaut werden können (rapid assembly; plug & play). Dies soll für eine kurze kostensparende Baustellendauer sorgen und die allfällige Weiternutzung an anderen Orten ermöglichen.

Schwerpunkte hierbei sind Verbindungstechniken, sowie Lösungen hinsichtlich der Wärmespeicherung und dem Schallschutz im mehrgeschossigen Holzleichtbau. Auch hier werden Nutzungs- und Aneignungsoffenheit, sowie Gestaltungsspielräume in Eigenleistung angestrebt.

Ökologie und Wirtschaftlichkeit:

Permakulturelle Ansätze, integrierte erneuerbare Energiekonzepte, Nahrungsmittel-produktionweisen (Bauerngartl - Urban Gardening) sowie energieeffiziente Gebäudehüllen werden ausdrücklich angeregt

Thermische Simulation und Bewertung (ÖGNB) werden gezeigt und angewandt

Lebenszyklusanalyse LCA ist optional

 

Die Entwürfe werden im Rahmen einer Veranstaltung Ende Jänner in Karlstein auf Postern und als ppt-Präsentation vorgestellt.

Weitere Informationen


Vortragende Personen

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Do.09:00 - 14:0005.10.2017Projektraum 2 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! LVA-Betreuung
Do.09:00 - 13:0012.10.2017 - 25.01.2018Projektraum - Panigltrakt EG - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Großes Entwerfen "Arbeiten und leben in Karlstein, Niederösterreich mit dem Fokus auf Lebensqualität
Großes Entwerfen "Arbeiten und leben in Karlstein, Niederösterreich mit dem Fokus auf Lebensqualität " - Einzeltermine
TagDatumZeitOrtBeschreibung
Do.05.10.201709:00 - 14:00Projektraum 2 - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! LVA-Betreuung
Do.12.10.201709:00 - 13:00Projektraum - Panigltrakt EG - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Großes Entwerfen "Arbeiten und leben in Karlstein, Niederösterreich mit dem Fokus auf Lebensqualität
Do.19.10.201709:00 - 13:00Projektraum - Panigltrakt EG - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Großes Entwerfen "Arbeiten und leben in Karlstein, Niederösterreich mit dem Fokus auf Lebensqualität
Do.09.11.201709:00 - 13:00Projektraum - Panigltrakt EG - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Großes Entwerfen "Arbeiten und leben in Karlstein, Niederösterreich mit dem Fokus auf Lebensqualität
Do.16.11.201709:00 - 13:00Projektraum - Panigltrakt EG - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Großes Entwerfen "Arbeiten und leben in Karlstein, Niederösterreich mit dem Fokus auf Lebensqualität
Do.23.11.201709:00 - 13:00Projektraum - Panigltrakt EG - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Großes Entwerfen "Arbeiten und leben in Karlstein, Niederösterreich mit dem Fokus auf Lebensqualität
Do.30.11.201709:00 - 13:00Projektraum - Panigltrakt EG - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Großes Entwerfen "Arbeiten und leben in Karlstein, Niederösterreich mit dem Fokus auf Lebensqualität
Do.07.12.201709:00 - 13:00Projektraum - Panigltrakt EG - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Großes Entwerfen "Arbeiten und leben in Karlstein, Niederösterreich mit dem Fokus auf Lebensqualität
Do.14.12.201709:00 - 13:00Projektraum - Panigltrakt EG - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Großes Entwerfen "Arbeiten und leben in Karlstein, Niederösterreich mit dem Fokus auf Lebensqualität
Do.21.12.201709:00 - 13:00Projektraum - Panigltrakt EG - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Großes Entwerfen "Arbeiten und leben in Karlstein, Niederösterreich mit dem Fokus auf Lebensqualität
Do.11.01.201809:00 - 13:00Projektraum - Panigltrakt EG - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Großes Entwerfen "Arbeiten und leben in Karlstein, Niederösterreich mit dem Fokus auf Lebensqualität
Do.18.01.201809:00 - 13:00Projektraum - Panigltrakt EG - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Großes Entwerfen "Arbeiten und leben in Karlstein, Niederösterreich mit dem Fokus auf Lebensqualität
Do.25.01.201809:00 - 13:00Projektraum - Panigltrakt EG - Achtung! Werkraum, kein Seminarraum! Großes Entwerfen "Arbeiten und leben in Karlstein, Niederösterreich mit dem Fokus auf Lebensqualität

Leistungsnachweis


Bewerbung

TitelBewerbungsbeginnBewerbungsende
Große Entwerfen WS17/18 ECTS 1015.09.2017 09:0025.09.2017 23:59

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Vorkenntnisse


Weitere Informationen

  • Anwesenheitspflicht!

Sprache

Deutsch