253.353 Polytope
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2018W, VU, 2.0h, 2.5EC, wird geblockt abgehalten

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 2.5
  • Typ: VU Vorlesung mit Übung

Ziele der Lehrveranstaltung

Architektur ermöglicht den Raum als ganzheitliches Erlebnis zu erfassen. Architektur ist Ausdruck seiner Zeit und verführt Menschen Raum als sinnliche Erfahrung zu begreifen. 

 

Der Titel der Lehrveranstaltung ‚Polytope’ basiert auf Rauminszenierungen, die Iannis Xenakis für eine Reihe von Raumkomositionen verwendete. Das Wort Polytop setzt sich aus den beiden altgriechischen Wörtern ‚poly’ = viel und ‚topos’= Platz, Ort zusammen. Der Titel versteht sich als Bezeichnung für Rauminszenierungen, bei denen sich Räume aus Licht, Farbe, Klang und Architektur an einem Ort überlagern.

 

Die Mediatisierung der Architektur hat Raum und Stadt in Licht und Klang gehüllt und vielfach erleben wir unsere Umwelt als Bedrohung von Einflüssen und weniger als Bereicherung. Architektur ist aber nicht das allseitige Bereitstellen von Möglichkeiten von Inszenierungen, sondern der bewusste Umgang mit den Mitteln. 

 

 Architektur ist das real gewordene Bild von Raum, das in unserem Gehirn als Raumwahrnehmung erfahrbar wird. Die Lehrveranstaltung versucht den Dingen auf den Grund zu gehen, die eine Idee transportieren können, um ein sinnliches Erlebnis beim Betrachter auszulösen. Räume, die uns zum Staunen bringen sind meist nicht laut, bunt oder schräg. Sie bestechen durch noble Zurückhaltung und den gezielten maßvollen Einsatz der Mittel. Nichts bleibt dem Zufall überlassen. 

Die Inszenierung von Raum ist heute allgegenwärtig geworden, im Supermarkt ebenso wie im lichtgesteuerten Büro. Deshalb ist es für Studierende umso wichtiger den bewussten Umgang mit dem Mitteln zu erlernen und zu wissen, wie welche Inszenierungen zustande kommen. Es sind nicht die Einzelkomponenten, sondern das Gefüge unterschiedlicher Elemente wie Material, Form, Licht, Farbe, Proportion und Dimension, die das Erlebnis Architektur von Raum unterscheidet. Beispiele von Künstlern wie James Turrell zeigen klar die Grenze zwischen Architektur und Kunstwerk auf. Wenn Kunst es versteht, Räume in seinen Grenzen aufzulösen, so ist es die Aufgabe der Architektur, dafür den Rahmen zu schaffen und Grenzen zu definieren.

Die Lehrveranstaltung versucht diese Grenzen erfahrbar zu machen und Bewusstheit im Umgang mit dem Raum zu schaffen.

 

Raum ist ein vieldeutiger Begriff. Raumgestaltung meint die Inszenierung von Raum. Rauminstallationen konditionieren den Raum für seine Verwendung. Der Schwelle zwischen Innen und Außen kommt besondere Bedeutung zu. Der Horizont ist eine Grenze, die sich immer wieder durch weitere ersetzt. Die Artikulation von Raum ist Aufgabe der Architektur. Dieser Raum steht im Zentrum der Betrachtung. Rauminszenierung und Rauminstallationen hat zum Ziel unterschiedliche Positionen auszuloten und die Elementik des Raumes und unterschiedliche Zugänge zu studieren.

Polytope Einführung, Wahrnehmung und Raumerfahrung, Semiotik, visuelle-, akustische-, haptische Räume, Beispiele inszenierter Räume

Übergänge, Horizont, Raumform, Raumbilder, Außen und Innen, Transparenz, Auflösung des Raumes, Animationsräume

Grundlagen der Farbgestaltung, Pigmente und Farbmittel, Farbkreis, Farbsymbolik und Farbtheorie, Auge, subtraktive- und additive Farbmischung

Farbe im Raum, Farbperspektive, Farbwirkung, Synästhesie

Licht im Raum, Tageslichtpositionen, Wirkung von Tageslicht/ Kunstlicht, Phänomene des Kunstlichts, atmosphärisches Licht

Raumausstellungen, Vom "endless space"  zum "absoluten Raum", Beispiele angewandter Raumkonzepte von Le Corbusiers, Mies van der Rohe, Friedrich Kiesler u.a.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Architektur, die sich aus unterschiedlichen Einflüssen wie genetischen Bedingungen, natürlichen und technischen Wechselbeziehungen ableitet, baut auf Beziehungen auf, in die sich der Mensch und seine Bedürfnisse einordnet. Die Raumerfahrung hingegen ist subjektiv und wird von jedem anders erlebt. Die Architektur gibt die Möglichkeit, auf dieses System zu reagieren und Einfluß zu nehmen, Räume den individuellen Bedürfnissen anzupassen. Jeder lebt in einer anderen Zeit und nimmt Räume anders wahr. Es kann unsere Aufgabe sein, den Raum nach speziellen Bedürfnissen zu idealen Landschaften zu formen. Die Wahrnehmung hingegen ist unterschiedlich. Apparate können Erweiterungen des menschlichen Körpers sein und damit zur zweiten Haut des Rezipienten werden. In diesem Sinn ist die Architektur eine Haut, ein Wahrnehmungsapparat, der auf die individuellen Bedürfnisse einzugehen hat. Ausgehend von der Analyse von gedachten und gebauten Räumen werden die Elemente des Raumes untersucht und auf ihren Gedankenraum hin interpretiert. Diese Interpretation stellt den Raum in den Mittelpunkt der Betrachtung. Sich orientieren im Kosmos, im Raum und in der Zeit ist das dauernde Anliegen.

Weitere Informationen

MODUL ABLAUF
Einführung Modul RG: Do. 11.10.2018, 10.00h HS13

 

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Do.11:30 - 13:0011.10.2018HS 13 Ernst Melan VO
Do.11:30 - 13:3018.10.2018HS 13 Ernst Melan Polytope
Do.11:30 - 13:3025.10.2018HS 13 Ernst Melan Polytope
Do.11:30 - 13:3008.11.2018 - 29.11.2018HS 13 Ernst Melan Polytope
Do.11:30 - 13:3015.11.2018HS 13 Ernst Melan Polytope
Do.11:30 - 13:3006.12.2018HS 13 Ernst Melan VO
Do.11:30 - 13:3013.12.2018HS 13 Ernst Melan VO
Do.11:30 - 13:3020.12.2018HS 13 Ernst Melan Weihnachtsferien
Do.11:30 - 13:3010.01.2019HS 13 Ernst Melan Polytope
Do.11:30 - 13:3024.01.2019HS 13 Ernst Melan Polytope
Polytope - Einzeltermine
TagDatumZeitOrtBeschreibung
Do.11.10.201811:30 - 13:00HS 13 Ernst Melan VO
Do.18.10.201811:30 - 13:30HS 13 Ernst Melan Polytope
Do.25.10.201811:30 - 13:30HS 13 Ernst Melan Polytope
Do.08.11.201811:30 - 13:30HS 13 Ernst Melan Polytope
Do.15.11.201811:30 - 13:30HS 13 Ernst Melan Polytope
Do.22.11.201811:30 - 13:30HS 13 Ernst Melan Polytope
Do.29.11.201811:30 - 13:30HS 13 Ernst Melan Polytope
Do.06.12.201811:30 - 13:30HS 13 Ernst Melan VO
Do.13.12.201811:30 - 13:30HS 13 Ernst Melan VO
Do.20.12.201811:30 - 13:30HS 13 Ernst Melan Weihnachtsferien
Do.10.01.201911:30 - 13:30HS 13 Ernst Melan Polytope
Do.24.01.201911:30 - 13:30HS 13 Ernst Melan Polytope
LVA wird geblockt abgehalten

Leistungsnachweis

Projektarbeit

Prüfungen

TagZeitDatumOrtPrüfungsmodusAnmeldefristAnmeldungPrüfung
Fr. - 31.01.2020beurteiltKeine Anmeldung-Endabgabe

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
10.09.2018 07:59 11.10.2018 12:00 11.10.2018 12:00

Anmeldemodalitäten:

Anmeldungen erfolgen nur im Bewerbungspool

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Weitere Informationen

Sprache

Deutsch