Coronavirus - Informationen und Empfehlungen: https://colab.tuwien.ac.at/display/CORONA

251.845 Kulturvergleichende Architekturbetrachtung - Lehmbauseminar im weltweiten Vergleich
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2020S, SE, 2.0h, 2.5EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 2.5
  • Typ: SE Seminar

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage, die verschiedenen Lehmbautechniken (Lehmziegel, Wellerlehm, Stampflehm, Ausfachungstechniken, Lehmpatzenbau etc.), die sich weltweit etabliert haben, in ihrem regionalen Kontext zu analysieren und auf einer Meta-Ebene vergleichend gegenüberzustellen. Die Studierenden lernen die Entstehung der einzelnen Lehmbautechniken, die sich häufig unabhängig voneinander in weit entfernten Regionen entwickelten, in Abhängigkeit von vorhandenem Ausgangsmaterial sowie klimatischen und handwerklichen Voraussetzungen zu verstehen. Seit der industriellen Revolution wird Lehm aus Baustoff weltweit zurückgedrängt und durch andere Materialien ersetzt. Aus ökologischen Überlegungen (Klimawandel, Ressou­rcenknappheit, gesundes Raumklima etc.) ist es an der Zeit, dem Lehmbau neue Aufmerksamkeit entgegenzubringen. Ziel des Seminars ist es, ein neues Bewusstsein sowohl für den Wert historischer Lehm­bauten als auch für die zukunftsweisenden Potentiale des Lehmbaus zu schaffen.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Thematischer Schwerpunkt SS 2020:

Lehmarchitektur als Weltkulturerbe

Von den 869 UNESCO Weltkulturerbestätten bestehen 150 (17%) zumindest teilweise aus Lehm, wobei überproportional viele davon auf der Roten Liste der gefährdeten Kulturgüter zu finden sind. Organisationen wie der UNESCO Chair for Earthen Architecture oder WHEAP, das World Heritage Earthen Architecture Programme der UNESCO, beschäftigen sich mit der Erhaltung bzw. Konservierung dieser Bauten. Dies ist bei einer Architektur, die sich aufgrund des Baustoffes Lehm meist prozesshaft und veränderbar gestaltet, eine besondere Herausforderung und wird immer wieder kontrovers diskutiert.

Wir beschäftigen uns in diesem Semester nicht nur mit den verschiedenen Lehmbautechniken, die in den einzelnen Welterbestätten zur Andwendung kommen sowie den Möglichkeiten ihrer Erhaltung, sondern auch damit, was eine Weltkulturerbestätte ausmacht (OUV – Outstanding Universal Value etc.) bzw. wie und warum ein Monument zum Weltkulturerbe erhoben wird.  In Form von Referaten werden einzelne Welterbestätten von den Studierenden vergleichend gegenübergestellt.

 

Methoden

Literatur- und Internetrecherche, Bildrecherche, Referate

Prüfungsmodus

Schriftlich und Mündlich

Weitere Informationen

AKTUELL! DAS SEMINAR WIRD IN DIESEM SEMESTER BIS AUF WEITERES ÜBER GOOGLE DRIVE ORDNER UND ZOOM ABGEWICKELT. ENTSPRECHENDE LINKS STEHEN FÜR ALLE ANGEMELDETEN STUDENTiNNEN IN "KOMMUNIKATION" UND "UNTERLAGEN" ZUR VERFÜGUNG. 

Das Seminar kann von TeilnehmerInnen am "Sondermodul Lehmbau" besucht werden!

Seminartermine: Immer im HS 15, Stiege 3, 3. Stock.

Einführungsveranstaltung: Mi, 11.3.20, 10:00 Uhr

Weitere Termine immer am Mittwoch zwischen 09:00 und 11:00 Uhr.

Achtung! Anwesenheitspflicht an den beiden Vortragsterminen und an mind. 3 von 4 Referatsterminen.

11.03.2020 Einführung, 10:00 Uhr

ab hier immer um 9:00:

18.03.2020 Gastvortrag: Ulrike Herbig (ICOMOS): Weltkulturerbe

25.03.2020 Vortrag: Lehmarchitektur im weltweiten Vergleich

01.04.2020 Besprechungstermin: Fragen zu den Referatsthemen

29.04.2020 Referate

20.05.2020 Referate

27.05.2020 Referate

03.06.2020 Referate

17.06.2020 Zusatztermin Referate bei Bedarf

 


Beachten Sie beim Verfassen der Ausarbeitung bitte die Richtlinie der TU Wien zum Umgang mit Plagiaten: https://www.tuwien.at/fileadmin/Assets/dienstleister/Datenschutz_und_Dokumentenmanagement/Lehre_-_Leitfaden_zum_Umgang_mit_Plagiaten.pdf

Vortragende

Institut

Leistungsnachweis

Referat + Abgabe der ppt-Präsentation

Beachten Sie beim Verfassen der Ausarbeitung bitte die Richtlinie der TU Wien zum Umgang mit Plagiaten: https://www.tuwien.at/fileadmin/Assets/dienstleister/Datenschutz_und_Dokumentenmanagement/Lehre_-_Leitfaden_zum_Umgang_mit_Plagiaten.pdf

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
04.03.2020 10:00 03.04.2020 22:00 18.03.2020 21:00

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Sprache

bei Bedarf in Englisch