251.805 Exkursion Vorbereitung zur Exkursion Architektur- und Kunstgeschichte
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2019S, EX, 2.0h, 2.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 2.0
  • Typ: EX Exkursion

Ziele der Lehrveranstaltung

Jože Plečnik (1872-1957) verkörpert in Person und Werk weit mehr als nur die Aufbruchsstimmung nach Ende der k.u.k.-Monarchie in den 1920er Jahren. Im slowenischen Laibach (Ljubljana) geboren, studiert der ausgebildete Tischler bei Otto Wagner Architektur, ist zunächst in Wien und später vor allem in Prag und Laibach als Architekt und in der Lehre tätig. Er repräsentiert gerade aufgrund seines Werdegangs einerseits weiterhin die kulturelle Zusammengehörigkeit der nun eigenständigen demokratischen Nachbar- und Nationalstaaten trägt andererseits mit seiner Architektur(-lehre), die regionalspezifische Traditionen aufgreift und durchdekliniert, gerade zur Herausbildung neuer nationaler Identitäten bei, betreibt vor allem in der jungen Tschechoslowakei und in Slowenien „Nation Building / Branding“.

Sein architektonisches Werk umfasst neben prominenten Neubauten, wie etwa das Zacherlhaus (1903-05) oder die Heilig-Geist-Kirche (1911-13) in Wien und zahlreichen Infrastukturbauten – Bahnhöfe, Friedhöfe, Brücken, Fabrikbauten – in Prag und Laibach, auch zahlreiche Einrichtungen und Ausstellungsgestaltungen. Besonders herauszuheben sind zudem seine Projekte „im Bestand“, darunter der Umbau der Prager Burg und ihrer Außenanlagen ab 1920 und die städtebauliche Umgestaltung Laibachs ab 1925.

Welche Traditionen der Architekt an welchen Stellen und für welche Bauaufgabe konkret im Blick hatte und was in den jeweiligen Fällen unter einer modernen Weiterentwicklung zu verstehen ist: das werden wir uns im Sommersemester 2019 gemeinsam anschauen – bei Vor-Ort-Terminen in Wien sowie Exkursionen nach Ljubljana und Prag.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Im Zentrum der Lehrveranstaltung steht die Konfrontation mit Bauwerken und Originalen. Jede_r Studierende hat ein Referat auszuarbeiten, das vor Ort mündlich zu halten ist.

Die zusätzliche Belegung der LVA „Exkursion Architektur- und Kunstgeschichte“ (251.781) ist verpflichtend. Mit der Anmeldung zur Exkursion werden Sie von uns automatisch zum Vorbereitungsseminar angemeldet. Eine separate Anmeldung ist nicht erforderlich!

Auftakt am 12.03.2019 im Seminarraum 257, Stiege 3, 2.Stock, Abteilung Denkmalpflege.

Die Teilnehmer_innenzahl für die Exkursion ist auf 20 Personen beschränkt. 

Weitere Informationen

Obligatorische vorbereitende Lehrveranstaltung zur Exkursion (251.781). 

 

Termine (jeweils 16:00–18:00 Uhr)

12.03.    Auftakt, Inhaltsüberblick, Themenvergabe und Organisation

19.03.    Wissenschaftliches Arbeiten, Recherche, Grundlagen der Architekturbeschreibung und -analyse,

26.03.    Referatgestaltung und -gliederung, inhaltliche Exkursionsvorbereitung Wien und Prag

02.04.    EXKURSION Wien (10:00 Uhr Zacherl-Fabrik; 14:00 Uhr Archiv der TU Wien)

09.04.    EXKURSION Wien (16:00 Uhr Zacherl-Haus)

02.05.-04.05.   EXKURSION Prag

21.05.    Nachbesprechung Prag, inhaltliche Exkursionsvorbereitung Laibach

26.05.-29.05.   EXKURSION Laibach

04.06.    Abschlusstermin

Vortragende

Institut

Leistungsnachweis

Anwesenheit, Mitarbeit, Lektüre, Referat

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
11.02.2019 08:00 11.03.2019 23:59 13.03.2019 23:59

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Begleitende Lehrveranstaltungen

Weitere Informationen

  • Anwesenheitspflicht!

Sprache

Deutsch