251.800 Kleines Entwerfen im Bestand
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2020S, UE, 4.0h, 5.0EC
Diese Lehrveranstaltung wird nach dem neuen Modus evaluiert. Mehr erfahren

LVA-Bewertung

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 4.0
  • ECTS: 5.0
  • Typ: UE Übung

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage, ein vorgegebenes Raumprogramm für Adaptierungen und Erweiterungen eines historisch wertvollen Baubestandes in einen denkmalgerechten Entwurf umzusetzen.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Interpretation der baugeschichtlichen Analyse des Bestandsobjektes; Erklärung der Grundzüge des Bauens im historischen Bestand; Umsetzung eines vorgegebenen Raumprogrammes in eine Entwurfsidee unter Berücksichtigung des kulturell wertvollen Baubestandes; Ausarbeitung dieser Idee zu einem präsentierbaren Konzept (Konzeptpräsentation) und einem wettbewerbsfähigen Entwurf (Endjury).

Methoden

Vermittlung des "Bauens im Bestand" durch Erarbeitung eines Entwurfes anhand eines konkreten Projektes und der Präsentation desselben vor einer Jury aus Bauherren und Fachleuten.

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Weitere Informationen

Thema:
Wiener Neustadt Burg - Umbau Militärakademie

Betreuung und Leitung:

Ao. Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Caroline JÄGER-KLEIN (TU-Wien: baugeschichte.tuwien.ac.at:)
Architekt Dipl.-Ing. Hannes TOIFEL (Architekturatelier Perchtoldsdorf: www.toifel.at)

In Zusammenarbeit mit der Militärakademie Wiener Neustadt und dem Bundesdenkmalamt Niederösterreich

sollen Teile der historischen Räume im Erdgeschoß neu interpretiert werden:

Verbesserung der Eingangssituation in die Militärakademie mit Infopoint, Zugang zu den drei Sälen und Umgestaltung von drei Sälen, werden derzeit als Essensausgabe und Speisesäle verwendet, sehr veraltet und nicht mehr der Formensprache einer modernen Akademie entsprechend.

Bestehende Räume sollen einer Umgestaltung zu Mehrzweckräume (Veranstaltungssäle für Bälle, Vorträge, nach wie vor Speisenausgabe und Speisesaal der Akademieteilnehmer ca. 250 Pers.) angedacht werden

Akustische und lichttechnische Verbesserungen

Möblierung für alle Bereiche neu andenken und mitgestalten

Bestehende Bilder und Jahrgangswappen sollen neu präsentiert werden


Ablauf und Organisation sowie verpflichtende Termine:
Vorbesprechung und Raumprogramm (Toifel): Mo. 09.03.2020, 14 Uhr, Sem 251
Begehung vor ORT: Mo. 16.3.2020 um 14:00 Uhr in Wiener Neustadt, Burg
Entwurfsmethodik: 23.3.2020 (Toifel), 14 Uhr, Sem 251 (Online)
Einführungsvorlesung über Bauen im Bestand (Jäger-Klein): 30.3. März 2020, 14 Uhr, Sem 251 (TISS-Unterlagen)

Konzeptabgabe verpflichtend: 20. April 2020, TU-Wien (ganztags-Online, Zoom-Einladung)

wöchentliche Betreuung ("Kritik") der Projekte:  Montags 14-17 Uhr Online mittels Zoom-Einladung

Endjury: 22. Juni 2020 - Online-mittels Zoom, 12-17 Uhr
Es gibt keine Zeiteinteilung vorab. Sie präsentieren so wie bisher auch in loser Reihung. Bitte aber alle bereits um 12 Uhr präsent zu sein, um einige Dinge vorab für alle zu erklären. Dann können Sie ja zwischendurch die Präsentation wieder verlassen, falls Sie parallel noch eine weitere Abgabe oder ein weiteres Meeting haben.

Die Präsentationsunterlagen schicken Sie bitte vorab (bis 22.6. früh, an Architekt Toifel, der das Meeting hosten wird. Damit können wir gegebenenfalls auftretenden technischen Problemen noch rechtzeitig fertig stellen.

Nachbesprechung: 29. Juni 2020, 14-17 Uhr, Online mittels Zoom;

Zwischen der Endjury und der Nachbesprechung erhalten Sie von uns Stichworte zu den Kommentaren während der Jury und eine kurze, erste Einschätzung über die zu erwartende Note. Sie können dann die Kritik und/oder Verbesserungsvorschläge noch bis Ende August 2020 einarbeiten und an Jäger-Klein schicken. Damit können Sie ihre Note noch verbessern. Falls nichts mehr kommt, kommt die schlechter beurteilte Variante zur Notengebung. 

Die Noten werden erteilt, sobald die überarbeitete/nicht weiter überarbeitet Variante digital an Jäger-Klein übergeben wird. Übergeben werden kann bereits unmittelbar nach der Nachpräsentation.

Für Termine wie Vorbesprechung, Begehung vor Ort, Konzeptabgabe, Einführungsvorlesung über Entwurfsmethodik und Bauen im Bestand und Abgabejury herrscht strikte ANWESENHEITSPFLICHT!

Benotet werden nur Projekte, die im Rahmen der Konzeptabgabe am 20.4.2020 und einer weiteren Nachreichmöglichkeit am 27.4.2020 präsentiert wurden!

KEINE Gruppenarbeit möglich!

 

Raumprogramm und Planunterlagen: für alle LVA-Teilnehmer über TISS und/oder Drop-Box erhältlich; Allerdings muss der Baubestand in den Planungsgrundlagen von den Studierenden bei der Begehung vor Ort mit dem realen Bestand übereingestimmt und notfalls etwas nachvermessen werden.

Nach der Abgabe-Präsentation (Endjury) haben die Studierenden bis Ende August 2020 noch die Möglichkeit, ihren Entwurf in ein verbessertes Endstadium zu bringen, das dann benotet wird.

Bei der digitalen Präsentation muss der erarbeitete Entwurf in Form von einzelnen pdf-Folien präsentiert und später auch so abgegeben werden. Das für Präsenz-Jurien bisher nötige Abgabe-Format in 1-2 Plakaten plus Arbeitsmodell entfällt dadurch. Bitte ersetzen sie das Modell durch genauere Angaben zu Materialität, Oberflächengestaltungen, Möblierung, Lichttechnik und Vorstellung der Maßnahmen zur Verbesserung der Akustik in Schaubildern, die sie in ihre Präsentation einbauen. Bitte arbeiten sie die gewählten Anregungen aber in ihren Entwurf ein, und zeigen sie uns die konkrete Situation in der Burg von Wiener Neustadt in diesen Schaubildern.

Vortragende

Institut

Leistungsnachweis

Präsentable Entwurfszeichnung als vollständiger Plansatz mit 3D Schaubildern und Modell

Bewerbung

TitelBewerbungsbeginnBewerbungsende
Master Kl. Entwerfen 2020S17.02.2020 09:0024.02.2020 23:59

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Sprache

Deutsch