251.739 Architekturdokumentation und Präsentation / Stadt :: Raum :: Analyse
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2018W, VU, 2.0h, 3.0EC, wird geblockt abgehalten

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: VU Vorlesung mit Übung

Ziele der Lehrveranstaltung

Thema: Architektur des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart in Iran: Transformationen der Moderne


Die Lehrveranstaltung erarbeitet einen Überblick über die Stationen des Weges moderner Architektur in Iran vor dem Hintergrund gesellschaftlicher und kulturhistorischer Veränderungen. Dabei wird die in außereuropäischen Ländern häufige Debatte um "einheimische Traditionen" und "neue westliche Positionen" und Identität in der Architektur thematisiert.

 

Inhalt der Lehrveranstaltung

Anders als in der westlichen Welt, wo die moderne Architektur aus der kulturellen und technischen Entwicklung eigener architektonischer Überlegungen und Bemühungen entsprang, reflektiert die "Moderne" in vielen außereuropäischen Ländern den Beginn eines Bruchs mit der eigenen Baukunst. Dieser Einschnitt hing in den meisten Länder mit politischen Veränderungsprozessen zusammen. Er führte zunächst durch einzelne Projekte, Ereignisse und Personen und später flächendeckend zur Veränderung von Formen und Konzepten der Architektur.
In der LVA wird die iranische Architekturszene zwischen den 1920er bis heute beispielhaft für solche tiefgreifenden Veränderungsprozesse betrachtet, architekturgeschichtliche Entwicklungen werden in einem kulturhistorischer Kontext verfolgt. Auch die Projekte der österreichischen Architekten wie Hans Hollein oder Wolf Prix in Iran und deren gegenseitige Einflüsse werden thematisiert.

Methoden: Nach einer Einführung zu Positionen und Entwicklungen der modernen westlichen Architektur werden ihr Transfer und ihre Adaption und die suche nach eigene Lösungen in iranischen Bauten behandelt. In Referaten werden einzelne Projekte beispielhaft anhand von Grundrissen, Fotografien und Plänen betrachtet und analysiert und in einem architekturwissenschaftlichen Kontext diskutiert.

Mögliche Kurzexkursion: Besuch der Werkbundsiedlung in Wien 1130, um vor Ort den Bau des iranischen Architekten der frühen Moderne, Gabriel Guévrékian zu diskutieren.

 

Weitere Informationen

-

Die LVA wird als Block und an zusätzlichen einzelnen LVA-Terminen durchgeführt.

Erste Sitzung Do 11.10 Zeit: 15:00-16:30 HS15, Stiege 3, 3. Stock

 

Als Vertiefung findet im Febraur 2019 eine Exkrusion in den Iran statt. In diesem Rahmen wird eine Ausstellung und ein Symposium in Teheran umgesetzt und im Anschluss daran Beispiele zur diskutierten Architektur besucht.

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Do.15:00 - 16:3011.10.2018Hörsaal 15 Einführung sowie Themenvergabe
Mi.14:00 - 15:3017.10.2018Hörsaal 15 Diskussionen
Mi.14:00 - 15:3031.10.2018Hörsaal 15 Diskussionen
Mi.14:00 - 15:3021.11.2018Hörsaal 15 Diskussion
Mi.14:00 - 15:3005.12.2018Hörsaal 15 Zwischenpräsentation
Do.14:30 - 21:0013.12.2018HS 14A Günther Feuerstein Endpräsentation
Do.15:00 - 17:0020.12.2018Hörsaal 15 Abschlusspräsentation
LVA wird geblockt abgehalten

Leistungsnachweis

Referat, schriftliche Arbeit, Mitarbeit an der Exkursion Vorbereitung und kontinuierliche Beteiligung an den jeweiligen Diskussionen. 

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
23.08.2018 17:00 30.10.2018 20:00 14.11.2018 12:00

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
033 243 Architektur
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Vertiefende Lehrveranstaltungen

Weitere Informationen

Sprache

Deutsch